Migration ESXi 5.0 -> Xen 4.1

vb-server

Registered User
Hallo zusammen,

auf meinem Server in Zürich läuft im Moment ESXi 5.0. Dieses möchte ich gerne auf Xen 4.1 (wheezy) migrieren.

Für die Migration habe ich mir folgendes gedacht: Ich installiere einen Xen-Host an meinem zweiten Standort (Frankfurt) und migriere die VMs dort hin (neu installieren, configs übernehmen,...). Die IP-Adressen bringe ich mit einem Layer2-Tunnel nach Frankfurt. Sobald alle VMs umgezogen sind, installiere ich den Host neu und verschiebe die VMs wieder zurück nach Zürich.

Was haltet Ihr davon? Dann wäre noch das mit den Festplatten. Im Moment hab ich ein Hardware-RAID10 (Adaptec 2405, 4x WesternDigital RE4). Soll ich das HW-RAID durch Software RAID ersetzen? Ich möchte danach in Zürich LVM verwenden.

Gruss
vb-server
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Ich verstehs nicht: wieso will man VMWare durch die m.E. im Vergleich schlechtere Option Xen ersetzen? Und wieso sollte man das bessere/performantere Hardware Raid durch ein Software Raid ersetzen?

Warum aktualisierst Du nicht einfach ESXi auf 5.5 und machst weiter wie gehabt? Du willst zwei mal zu einer schlechteren Option wechseln, hast Aufwand (mit ungewissem Ausgang) mit der Migration und danach eine Lösung, die schlechter ist als der Ausgangspunkt.
 

vb-server

Registered User
Ganz einfach:

- VMware ESXi ist ClosedSource
- VMware beschneidet es in der Free-Version immer mehr (in Version 5.5 kannst du zwar den vSphere Client nutzen, jedoch nicht mit der aktuellen HW Version, dafür brauchst den WebClient welchen es nur mit vCenter gibt)
- Nach X jahren gibt es noch immer keinen Client für Linux, obwohl ESXi selber auf Linux basiert. Sehr doof, wenn man Linux-User ist.
- Es unterstützt es keine USB-Harddisks als Datastore
- Es kann nur das doofe VMFS, welches mit nix kompatibel ist.
- Es unterstützt den zweiten Netzwerkcontroller in meinem Server nicht ohne Community Treiber, welche schon ein paar Jahre auf sich haben.

Warum soll Xen schlechter sein? Linux virtualisiert man mit Paravirtualisierung (Ressourcensparender als ESXi, da kein HVM!), alles andere mit HVM. Es ist OpenSource, wird von der Linux Foundation entwickelt und ist offiziell im Linux-Kernel. Zudem erstellt man bei Xen eine VM incl. installiertem debian wheezy mit einem Befehl:
Code:
xen-create-image --hostname=test.domain.ch --dhcp

Warum Umstieg HW -> Software? Monitoring wird einfacher (cat /proc/mdstat), Controller kann nicht kaputt gehen, bei Migration auf andere HW einfach die Festplatten ersetzen und fertig.
 
Last edited by a moderator:

Mordor

Registered User
Also wir mirgrieren gerade alles zu VMWare, weils einfach die schönere Lösung ist, und ein Vmware vSphare Essentials Bundle gibts ab 500 Euro, was es uns definitv wert ist. Dann geht auch die volle Backup-API

Mit XEN-Server kenne ich mich persönlich zu wenig aus. Dazu kan ich nichts sagen. Ich persönlich würde es nicht machen. Wie gesagt, wir migrieren grad von Proxmox nach VMWare.

Zum Thema Hardware- vs SoftwareRAID:
Wir haben Proxmox sowohl mit HW-RAID als auch SW-RAID am laufen gehabt, und haben mitte letzten Jahres, alle komplett auf HW-RAID migriert. Das Software RAID wird einfach zu langsam, gerade wenn man viele Schreibprozesse hat, wie beispielsweise bei einem großen Mailsystem. Gerade bei einer Virtualisierung mit 16VMs auf denen 16 Kerio Mailserver für Kunden laufen, konnte man das extrem nachvollziehen. Die Load ging beim gleichen System um 1/3 nach unten. Die beiden Server waren identisch, einzig das SW-Raid wurde durch ein HW-RAID getausch.

Auch HW-RAID-Controller kann man mit einem Befehl monitoren, wenn man einen guten hat. LSI bietet dafür zum Beispiel MegaCLI an. Außerdem finden sich im Internet dafür genügend Scripte.

Ich glaube, dass bevor dein HW-RAID-Controller Probleme macht, wird dir eher ne Festplatte aussteigen ;-)
 

vb-server

Registered User
ACHTUNG Ich möchte nicht zu Xen-Server migrieren, sondern zu Xen auf debian. Ich habe Xen bereits im Einsatz und bin dadurch sicher, dass ich migrieren werde. Das ist nicht die Frage ;-) Das mit dem RAID war auch nur so eine Überlegung.
 
Top