Mails an Microsoft-Konten (Hotmail, Live etc.) werden blockiert

Fan

Wetterfest
Ich weiß, ich weiß... Microsoft ist eine Mimose, was Emails angeht. Das Entsperr-Formular kenne ich und habe es diverse Male benutzt. So auch diesesmal, nach einem Serverumzug letzten Monat. MS lässt ausrichten, dass meine IP nicht für eine Entsperrung geeignet ist, weil meine IP gar nicht von denen blockiert wird. Das war eine Überraschung!

Mein virtueller (dedizierter) Server wird bei NetCup gehostet. Die arbeiten angeblich an einer Lösung. Allerdings schon länger, wie ich erfahren habe. Darum lässt mir das Thema keine Ruhe.

Nun bliebe ein erneuter Serverumzug, der aber nicht zwingend, und sicher auch nicht dauerhaft eine Lösung darstellt. Immerhin hat MS meine IP grundsätzlich so etwa jedes Quartal einmal blockiert. Diese Erfahrung machen wohl viele. Bisher konnten die das von dort aus beheben. Warum das jetzt nicht geht, sagen sie nicht. Wie gesagt behaupten die, meine IP wäre nicht gesperrt. Trotzdem kommen die Emails nicht an. Ich sehe das natürlich auch im Log. Postfix meldet mir:

hotmail-com.olc.protection.outlook.com[104.47.4.33] said: 550 5.7.1
Unfortunately, messages from [xx.xx.xx.xx] weren't sent. Please contact
your Internet service provider since part of their network is on our block
list (S3150). You can also refer your provider to
http://mail.live.com/mail/troubleshooting.aspx#errors.
[AM5EUR02FT045.eop-EUR02.prod.protection.outlook.com] (in reply to MAIL
FROM command)
Alle anderen Anbieter haben kein Problem mit unseren Emails. Gut, freenet zickt jetzt auch ein bisschen herum, aber sonst alles gut. Die Tools mail-tester.com (10/10) und mxtoolbox bescheinigen meiner Konfiguration eine Topnote. Einen weiteren Umzug würde ich gern vermeiden.

Erstmal würde ich gern das Problem verstehen. Ich kann mir vorstellen, dass es mehr Betroffene gibt. Darum würde ich gern Erfahrungen austauschen, um herauszufinden, wo genau es klemmt. Dazu lade ich jeden mit wertvollen Informationen ein, sich an der Diskussion zu beteiligen. Ich habe mal gehört, dass MS gar keinen eigenen Mailserver hat. Ist das richtig? Wo könnten unterwegs noch Blockaden auftreten?
 

danton

Debian User
Den Satz
Please contact your Internet service provider since part of their network is on our block list (S3150).
würde ich so interpretieren, als wenn nicht eine einzelen IP des Servers blockiert ist, sondern MS gleich einen ganzen Netzblock gesperrt hat. Das liest sich für mich so, als wenn mehrere IPs bei deinem Server-Anbieter auffällig waren und du quasi in Sippenhaft genommen worden bist - also ein Druckmittel gegen deinen Anbieter, weil der aus Sicht von Microsoft zu wenig unternimmt, um sein Netz sauber zu halten.
Der Support von MS hat ja irgendwo sogar recht, nicht deine einzelne IP ist gesperrt, sondern eine kompletter IP-Bereich, bei dem sie nicht mit dir sondern nur mit deinem Server-Anbieter verhandeln.
 
  • Like
Reactions: Fan

Fan

Wetterfest
Das ergibt Sinn. Ich denke, du hast Recht. Nur so erklärt sich das. Darum auch die Antwort meines Hosters, man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung. Dass er dazu nichts Genaues vermeldet hat, spricht wohl für sich. Sippenhaft ist aber natürlich nicht okay.
 

Fan

Wetterfest
Laut Microsoft soll meine IP nun wieder von der Sperre ausgenommen werden. Ich hatte die nochmal kontaktiert und auf die Dringlichkeit hingewiesen. Ich denke dennoch weiter über einen Wechsel des Hosters nach. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das schon alles war. Die sperren bestimmt irgendwann wieder. Na erstmal müssen sie unsere IP überhaupt wieder freischalten...
 

danton

Debian User
Zur Vorbeugung für die Zukunft könntest du deine IP(s) auch beim eMail Feedback Loop anmelden - den Service bieten neben Microsoft auch andere Provider an. Dann bekommst du eine Benachrichtigung, wenn jemand eine Mail von deiner IP als Spam markiert (nicht wenn ein Spamfilter sie auf Grund seiner Kriterien ausfiltert). Infos dazu gibt es u.a. hier (in Englisch).
 

nexus

Active Member
Ich denke dennoch weiter über einen Wechsel des Hosters nach
Das Problem liegt nicht bei deinem Hoster, sondern bei MS. Ein Hosterwechsel kann dir möglicherweise eine "saubere" IP bringen...aber auch bei jedem anderen Hoster kann es dir passieren, daß deren IP's auch von diesen fragwürdigen Range-Bans von MS betroffen sind.
 

Fan

Wetterfest
Das Problem liegt nicht bei deinem Hoster, sondern bei MS. Ein Hosterwechsel kann dir möglicherweise eine "saubere" IP bringen...aber auch bei jedem anderen Hoster kann es dir passieren, daß deren IP's auch von diesen fragwürdigen Range-Bans von MS betroffen sind.
Klar liegt das an Microsoft. Google und andere machen das nicht und sind ganz bestimmt im selben Maße von Spam betroffen wie Microsoft. Und dass ausgerechnet die Virenschleuder des Planeten sich so mimosenhaft verhält, ist echte Realsatire.

Nur, so viele Optionen habe ich nicht. Was kann man tun? Entweder man kämpft gegen Microsoft oder man sucht eine Lösung für sich selbst. Wenn du eine bessere Lösung als einen Serverwechsel hast, nur her damit. Ich bin dieses ständige Gesperrtsein einfach satt. Das kann so nicht weitergehen.
 

nexus

Active Member
Wenn du eine bessere Lösung als einen Serverwechsel hast, nur her damit. Ich bin dieses ständige Gesperrtsein einfach satt. Das kann so nicht weitergehen.
Wenn du aktuell von einem Range-Ban betroffen bist, kannst du selber natürlich nicht wirklich was machen. Hier wäre dann tatsächlich dein Hoster in der Pflicht. Aber wenn die Supportqualität bei netcup noch immer so gut ist wie bisher, kümmern sich die Jungs schon drum. Aber auch die sind halt darauf angewiesen, daß MS zügig reagiert.
Daß ich einen Server-/Hosterwechsel hier nicht für besonders zielführend halte, meinte ich eher unter dem Blickwinkel, daß selbst ein Wechsel zu einer "jungfräulichen" IP nicht ausschließt, daß der IP-Range kurze Zeit nach dem Wechsel nicht trotzdem von MS gebannt werden könnte...

Die einzig wirklich sinnvolle Maßnahme wäre, MS zu boykottieren und seinen Kunden mitzuteilen, daß der Mailserver keinen Mailverkehr zu den MS-Servern zuläßt...Aber diese Option ist nur in den seltensten Fällen auch praktisch umsetzbar.
 

Fan

Wetterfest
Die einzig wirklich sinnvolle Maßnahme wäre, MS zu boykottieren und seinen Kunden mitzuteilen, daß der Mailserver keinen Mailverkehr zu den MS-Servern zuläßt...Aber diese Option ist nur in den seltensten Fällen auch praktisch umsetzbar.
Habe ich gemacht. Nur welchen Sinn hat das? Im Grunde müsste man eine Art "Zunft" gründen, um da genügend Druck auf MS aufbauen zu können. Als kleiner Betreiber einer Webplattform mit Mailserver ist man da machtlos. Eine Klage in Europa wegen Wettbewerbsverzerrung ist mir allein zu groß.
 

Joe User

Zentrum der Macht
Hmm, habe mit Microsoft kein Problem und finde es nicht in Ordnung, dass Ihr so über Microsoft herzieht, ohne überhaupt erstmal Eure eigenen Hausaufgaben erledigt zu haben.

Mailserver korrekt eingerichtet?
Mailclients korrekt eingerichtet?
SPF und DKIM korrekt eingerichtet?
SSL und SMTP-AUTH korrekt eingerichtet?
Bei https://sendersupport.olc.protection.outlook.com/snds/ angemeldet?
Eigenes LiveMail-Konto zum Gegencheck eingerichtet?
Maillog und Mailheader geprüft?

https://sendersupport.olc.protection.outlook.com/pm/policies.aspx beachtet?


BTW: Die Range-Blocks nimmt im Regelfall nicht Microsoft selbst vor, sondern ein bekannter externer Dienstleister, welcher unter Anderem auch von einigen SSF-Nutzern mit Daten zum Filtern gefüttert wird. Also ist auch in diesem Fall das dümmliche Microsoft-Bashing völlig fehl am Platz...
 
Last edited:

GwenDragon

Registered User
Ein Server-Hoster wird geblockt, weil der vermutlich viele Spammer, Hacker und DoSer beheimatet, und dann wird auf Microsoft gedroschen, weil die ihre Server absichern.

Und sollte es ein Problem einer MS-Blocklist sein, kann ja Fan wohl wie schon Joe User geschrieben erst mal handeln und die Tipps ausführen, die vorher beschrieben wurden.
 

GwenDragon

Registered User
Als kleiner Betreiber einer Webplattform mit Mailserver ist man da machtlos.
Da glaubst du also, dass du ein Anrecht hast, dass jeder Mailserver deine Mails annehmen muss? Nein. Jeder Mailserver blockiert Missbrauch seiner Dienste anders.

Setz dich mit deinem Hoster zusammen und lass das Problem analysieren.
 
Top