LVM erweitern

ManDal

Member
Hallo zusammen
Irgend wie komme ich gerade nicht weiter und wollte euch nach einem Input fragen.

Es geht um eine CentOS 7 VM mit LVM die ich erweitern möchte, ich habe der VM mehr Platz zugewiesen und per fdisk die Partition vergrössert.
Was muss noch gemacht werden das die Volume Group den Platz auch mitbekommt?

fdisk
Code:
Disk /dev/sdb: 161.1 GB, 161061273600 bytes, 314572800 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk label type: dos
Disk identifier: 0x00000508

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1            2048   314572799   157285376   8e  Linux LVM
Volume Group
Code:
  --- Volume group ---
  VG Name               vg_data
  System ID
  Format                lvm2
  Metadata Areas        1
  Metadata Sequence No  12
  VG Access             read/write
  VG Status             resizable
  MAX LV                0
  Cur LV                1
  Open LV               1
  Max PV                0
  Cur PV                1
  Act PV                1
  VG Size               <100.00 GiB
  PE Size               4.00 MiB
  Total PE              25599
  Alloc PE / Size       25599 / <100.00 GiB
  Free  PE / Size       0 / 0
  VG UUID               p55Dob-EzTZ-h0RJ-RPve-475p-8GPC-UbrXjB
Hatte das vor Jahren schon mal bei einem anderen System gemacht ohne eine weitere Disk dazuzuhängen, geht das überhaupt noch?

Update:
irgendwie nach etwas warten und zweimaligem neustarten der VM hat das vergrössern doch noch funktioniert.

Zur Vervollständigung:
# pvresize /dev/sdb1
Code:
  Physical volume "/dev/sdb1" changed
  1 physical volume(s) resized or updated / 0 physical volume(s) not resized
# lvextend -l +100%FREE /dev/mapper/vg_data-www
Code:
  Size of logical volume vg_data/www changed from <100.00 GiB (25599 extents) to <150.00 GiB (38399 extents).
  Logical volume vg_data/www successfully resized.
# xfs_growfs /dev/mapper/vg_data-www
Code:
meta-data=/dev/mapper/vg_data-www isize=512    agcount=4, agsize=6553344 blks
         =                       sectsz=512   attr=2, projid32bit=1
         =                       crc=1        finobt=0 spinodes=0
data     =                       bsize=4096   blocks=26213376, imaxpct=25
         =                       sunit=0      swidth=0 blks
naming   =version 2              bsize=4096   ascii-ci=0 ftype=1
log      =internal               bsize=4096   blocks=12799, version=2
         =                       sectsz=512   sunit=0 blks, lazy-count=1
realtime =none                   extsz=4096   blocks=0, rtextents=0
data blocks changed from 26213376 to 39320576
Grüsse
ManDal
 
Last edited:

d3p

Blog Benutzer
Ach ja mit pvresize /dev/sdb1 passiert auch nicht wirklich viel:
Natürlich passiert da etwas.
Du hast nun das Physical Volume vergrößert (siehe pvdisplay). Jetzt fehlt noch das Logical Volume.

bspw. lvextend -l 100%FREE /dev/.....
 

ManDal

Member
Natürlich passiert da etwas.
Du hast nun das Physical Volume vergrößert (siehe pvdisplay). Jetzt fehlt noch das Logical Volume.

bspw. lvextend -l 100%FREE /dev/.....
Danke :)
hatte lvextend auch probiert aber irgend wie hatte das erst nach längerem warten und neustarten funktioniert.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Das Schöne an VM mit LVM ist dass man die Vergrösserung im laufenden Betrieb durchführen kann. Ein Beispiel mit Virsh+Qemu auf Hostseite für eine VM kvm100 mit Disk1. Reboots für eine solche Aufgabe sind also gar nicht notwendig. Falls man auch noch mit mit den Leistungsnachteilen von Thin-LV auf Hostseite leben kann und/oder SSD einsetzt, hat man damit absolute Flexibilität.

Hostseite:
Code:
#Zuerst den LV der Machine vergrösseren
lvresize -L 100G /dev/lvm/kvm100_img_1
#Dann die Partitionsnummer in Qemu abfragen
virsh qemu-monitor-command CONTAINER --hmp "info block"
#Den Guest informieren
virsh qemu-monitor-command kvm100 --hmp "block_resize drive-virtio-disk1 100G"
VM-Seite:
Code:
#Zuerst das PV vergrösseren damit der freie Speicher in die VG kommt
pvresize /dev/sda
#Dann VG" lvm" LV "home" vergrösseren
lvresize –L 100G /dev/lvm/home
#Abschliessend die Partition vergrösseren (hier Ext4, XFS etc unterschiedlich)
resize2fs /dev/lvm/home
 

greystone

Member
Kleine Anmerkung:

lvresize/lvextend kennt auch den Schalter --resizefs. Damit kann man sich den manuellen resize - Befehl sparen.

man lvresize

Code:
       -r|--resizefs
              Resize underlying filesystem together with the LV using fsadm(8).
man fsadm
Code:
       fsadm utility checks or resizes the filesystem on a device.  It tries to use the
       same API for ext2, ext3, ext4, ReiserFS and XFS filesystem.
 
Last edited:
  • Haha
Reactions: d4f
Top