Lob an Hetzner

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Da meistens immer nur negative Dinge in Foren berichtet werden, möchte ich mal genau das Gegenteil tun.

Ich hab schon seit längerer Zeit eine kaputte Festplatte im Server. Heute hab ich noch das letzt Backup gemacht und die Kiste platt gemacht.

Um 15:40 Uhr kam heute die Bestätigung, dass die Supportanfrage eingegangen ist. Gut dachte ich mir. Dann ist die Festplatte vielleicht am Donnerstag drin.

Um 15:58 Uhr kam die E-Mail, dass die Festplatte ausgetauscht worden ist. Wow, das hätte ich nicht erwartet.
 
Kann mich da nur anschließen, hatte nach langer Zeit auch mal in meinem HW Raid eine Defekte HD diese wurde innerhalb von 10minuten erfolgreich getauscht.
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Was mich hier interessieren würde - ob die getauschte Festplatte eine neue Festplatte ist oder ob die Festplatte schon x tausend Betriebsstunden auf dem Buckel hat. Das war ja in der Vergangenheit eigentlich immer das Haupt negativ Kriterium.

Diese Information kannst du z.B. mit dem Tool smartctl -a /dev/sdx abrufen. - Zeile Power on Hours.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Habe ich jetzt leider nicht herausfinden können. Steht aber im Formular, dass man anklicken kann. Alte, überprüfte Festplatte oder gegen eine Pauschale eine garantiert neue. Es ist immer die Frage was einem die Ausfallsicherheit wert ist. Ich hatte die alte überprüfte Festplatte ausgewählt.
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
ok, das kann man doch einfach über den Server herausfinden, also wenn man z.B. bei Debian mit SmartCTL die Smartwerte prüft oder bei Windows mit div. Smart Tools. Poste einfach einmal die Smart Werte copy past.
 
A

andreas0

Guest
Was mich hier interessieren würde - ob die getauschte Festplatte eine neue Festplatte ist oder ob die Festplatte schon x tausend Betriebsstunden auf dem Buckel hat. Das war ja in der Vergangenheit eigentlich immer das Haupt negativ Kriterium.

Werden bei euren Kunden die defekten Festplatten bei allen dedizierten Servern, ob für eine kleine oder große Monatsmiete, durch neue oder alte geprüfte Festplatten getauscht?
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Werden bei euren Kunden die defekten Festplatten bei allen dedizierten Servern, ob für eine kleine oder große Monatsmiete, durch neue oder alte geprüfte Festplatten getauscht?

Neue oder neue aus der Hersteller RMA. Wir verfolgen hier die Auffassung, dass ein Kunde, der schon einmal einen Defekt und damit eine Störung hatte, nicht in 1-2 Monaten wieder einen Defekt haben sollte mit demselben Device. Prüftools und Low Level Formatierungen hin oder her, die Erfahrung hat gezeigt, dass auch geprüfte und low level formatierte Festplatten dennoch je nach Betriebsstunden dazu neigen, schneller einen Defekt aufzuweisen als eine neue oder zertifiziert reparierte Festplatte.

Die Kunden zahlen bei uns auch für die Server den Einen oder Anderen Euro mehr, dafür sollte man auch eine Mehrleistung erwarten können.
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Was sind denn zertifiziert reparierte Festplatten? Wurden diese durch den Hersteller repariert oder vom Provider selber, der darauf auch zertifiziert wurde?

Wenn man eine Festplatte an den Hersteller zurückschickt bekommt man diese meist als "Zertifiziert repariert" zurück. In 90 % der Fälle ist es eine neue Festplatte mit einem anderen Label und damit verkürzter Garantiezeit.

Wir hatten hier mit Seagate schlechte Erfahrungen gemacht, die haben dann tatsächlich versucht Festplatten zu reparieren die dann teilweise aus der RMA genauso defekt zurück kamen wie wir diese hingeschickt haben. Seitdem wir auf WD umgestiegen sind haben wir bislang nur neue Festplatten zurück erhalten mit verkürzter Garantiezeit.
 
A

andreas0

Guest
@IP-Projects.de
Ihr bietet ja auch potentiellen Kunden gebrauchte Server für eine etwas kleinere Monatsmiete an. Genießen diese Kunden auch diese zuvor beschriebenen Vorteile?
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
@IP-Projects.de
Ihr bietet ja auch potentiellen Kunden gebrauchte Server für eine etwas kleinere Monatsmiete an. Genießen diese Kunden auch diese zuvor beschriebenen Vorteile?

Ja, der günstigere Monatspreis resultiert ja durch die bereits teilweise amortisierte Hardware, das hat ja nichts mit der Leistung oder den Service als Solches zu tun. Ein Kunde mit einem Restposten bekommt den Selben Support und gleichermaßen neue Ersatzteile wie ein Kunde, der komplett neue Server bucht. Bei den Restposten ist nur das Risiko höher, dass nach kürzerer Zeit ein Defekt auftritt, da dort natürlich nicht standardmäßig bei Auslieferung neue Festplatten vorhanden sind.
 
A

andreas0

Guest
@IP-Projects.de
Vielen dank für Ihre Antworten, die mir auch deutlich den Unterschied zwischen einem Massenhoster und einem kleinen Premiumhoster aufgezeigt haben.
 

MadMakz

Member
War die Platte denn Tot?
Die Spreu vom Weizen bei den Mega-Massenhosts trennt sich erst bei Toten/stark abbauenden vs. "schleichend" schlechter werdenden HDD. Bei letzteren wartet man nämlich ab und zu gerne noch mal ein bischen bzw. zögert heraus.
Zumindest meiner Erfahrung nach.

Der eigentliche Tausch, ab Zeitpunkt der Info "Wir tauschen, wann dürfen wir?", geht bei ziemlich allen relativ zügig.

Hier ist dann eher ausschlaggebend wie lange die Zeit vom absenden der Anfrage bis Schließung/vollständigen abarbeitung des Tickets ist.

Am rande bestätige ich auch, als (Restposten-)Kunde, hier mal die Aussage von IPP.
 
Last edited by a moderator:

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
@IP-Projects.de
Vielen dank für Ihre Antworten, die mir auch deutlich den Unterschied zwischen einem Massenhoster und einem kleinen Premiumhoster aufgezeigt haben.

Es gibt hier noch mehr Punkte außer Festplatten die im Hintergrund passieren. Wir prüfen z.B. 1x im Monat ob Gehäuselüfter ggf. hängen und lassen diese durch Techniker vor Ort, teilweise im laufenden Betrieb, tauschen (das ist leider nicht bei jedem Gehäuse möglich). Seit diesem Jahr sind wir ebenso davon abgekommen, 2,50 € Lüfter in unsere Server zu verbauen, da die Gleitgel Lager dieser Lüfter im Dauerbetrieb dazu neigen sehr schnell auszutrocknen und den Dienst zu verweigern. Daher verbauen wir jetzt nur noch Lüfter die für den Dauerbetrieb geeignet sind mit speziellen Kugellagern. Diese leben länger und somit reduzieren sich die Kosten für Wartung und Instandhaltung.
Durch die bessere Kühlung erhöht sich zudem die Lebensdauer der Hardware - https://de.wikibooks.org/wiki/Computerhardware:_Alterung - jedes Grad zählt hier.

Für die Wissbegierigen - natürlich können wir keine high Performance Case Lüfter einsetzen die 25 € und mehr pro Stück kosten. Wir haben hier einen gesunden Mittelweg gefunden und verbauen meist https://www.arctic.ac/de_de/arctic-f12-pwm-co.html in den normalen Tower Systemen. Diese liegen Preislich noch im Akzeptanzrahmen von 5-10 Euro pro Lüfter und versprechen eine längere Lebensdauer, sind für den Dauerbetrieb geeignet und haben zudem noch 6 Jahre Herstellergarantie.

Gerne kannst du mich auch in Skype einmal hinzufügen - MichaelSchinzel - wenn dich weitere Vorgehensweisen und Strategien interessieren oder du Fragen hast.

Die Spreu vom Weizen bei den Mega-Massenhosts trennt sich erst bei Toten/stark abbauenden vs. "schleichend" schlechter werdenden HDD. Bei letzteren wartet man nämlich ab und zu gerne noch mal ein bischen bzw. zögert heraus.
Zumindest meiner Erfahrung nach.

Nicht nur das, wir hatten auch schon Festplatten, die nur 10-20 MB/s Datenrate geliefert haben und wir uns gewundert haben, warum der Systemload steigt. Gerade bei den WD SE Festplatten hatten wir in den letzten Monaten 1-2 Festplatten, deren Smart Werte 100 % in Ordnung waren aber die Performance der Festplatten einfach schlecht war. Wir tauschen bereits bei Anzeichen eines Defektes die Festplatte, es macht ja auch keinen Sinn den Kunden hier zu verärgern oder dazu zu treiben den Server zu kündigen, nur weil man sich einen Festplattentausch sparen will.

Aber wie du sagst, hier würde mich auch einmal interessieren wie der Kulanzrahmen z.B. bei OVH oder Hetzner aussieht. Rein aus Eigeninteresse.
 

[netcup] Felix

Blog Benutzer
@IP-Projects.de

Die Kunden zahlen bei uns auch für die Server den Einen oder Anderen Euro mehr, dafür sollte man auch eine Mehrleistung erwarten können.

Ist das wirklich so? Das RZ von Acceleratet hat z.B. nur über eine Stromschiene verfügt als ich es mal besichtigt habe. Ist da ein Fehlstrom drauf, ist es erst einmal Dunkel. Im schlimmsten Fall über Tage... Was Ausfallsicherheit angeht, wird hier deutlich billiger, ich würde fast sagen gefährlich, eingekauft. Warum dürfen eure Kunden hier nicht mehr erwarten, wie du selbst schreibst?

Viele Grüße

Felix
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
Ist das wirklich so? Das RZ von Acceleratet hat z.B. nur über eine Stromschiene verfügt als ich es mal besichtigt habe. Ist da ein Fehlstrom drauf, ist es erst einmal Dunkel. Im schlimmsten Fall über Tage... Was Ausfallsicherheit angeht, wird hier deutlich billiger, ich würde fast sagen gefährlich, eingekauft. Warum dürfen eure Kunden hier nicht mehr erwarten, wie du selbst schreibst?

Ich bin an sich kein Elektriker. Uns wird eine redundante Stromversorgung zugesichert die bisher auch einwandfrei gewährleistet wurde. Vielleicht wird sich Nico nochmal dazu äußern da du dieses Thema ja sehr gerne in Foren ansprichst. Fakt ist, wir sind der größte Kunde des Rechenzentrums und hatten bislang einen Stromausfall seit 2010 (andere Rechenzentren haben hier teilweise mehrere Stromausfälle pro Jahr, gerade in Frankfurt wo das Stromnetz sehr instabil ist) und dieses Problem wurde final so gelöst, dass es nicht mehr auftreten kann. Dieser Stromausfall war zudem nur wenige Minuten und nicht über Tage hinweg.
Die Wahrscheinlichkeit eines Netzteildefektes ist hier um ein vielfaches höher als die eines weiteren Stromausfalls der Rechenzentrumsfläche.

Wenn du dir das Accelerated Rechenzentrum einmal angesehen hast, wirst du auch feststellen, dass hier definitiv nicht gespart wurde. Neuste Klimasysteme die zudem Kosteneffizient mit Außenluft den Raum auf einer konstanten Temperatur halten, die zudem per SLA zugesichert wird. Mehrere Stromfeeds pro RACK, neustes Routing Equipment, stetiger Ausbau der Außenanbindung und des internen Netzwerkes - z.B. wird hier momentan alles auf SFP+ Glasfaserverkabelung umgestellt, wir haben bereits alles auf 10 Gigabit/s umgestellt so dass keine Datenengpässen im Netz auftreten können, neuste USV Anlagen die im Wirkbetrieb gerade einmal mit 1/3 Last gefahren werden, TÜV/ISO Zertifizierung, ... Ich kann hier nicht sehen, dass am falschen Ende gespart wird. Zudem gibt es sehr gut geschultes Personal vor Ort die ein sehr gutes technisches Know How aufweisen und wir konnten schon sehr viele Projekte gemeinsam mit der Geschäftsführung auf den Weg bringen wie z.B. die Erweiterung des Leistungsspektrums um Voxility als externe DDoS Protection.
 
Last edited by a moderator:

[netcup] Felix

Blog Benutzer
Vielleicht wird sich Nico nochmal dazu äußern da du dieses Thema ja sehr gerne in Foren ansprichst

Ich denke das Nico soviel Anstand hat nicht sein eigenes Unternehmen in einem Thread hervorzustellen, in dem ein anderes gelobt wird.

Gruß Felix
 

IP-Projects.de

verifizierter Anbieter
verifizierter Anbieter
[netcup] Felix;373425 said:
Ich denke das Nico soviel Anstand hat nicht sein eigenes Unternehmen in einem Thread hervorzustellen, in dem ein anderes gelobt wird.

Gruß Felix

Den Ball gebe ich gerne zurück. Dein Posting hättest du dir im Grunde auch sparen können - aber diese Art von Postings bin ich ja von dir gewohnt gerade auf unsere Beiträge. Scheinbar siehst du in uns eine größere Konkurrenzsituation als in anderen Mitbewerber. Vielleicht sollten wir darüber einmal auf dem HSPS sprechen.

Es ging im wesentlichen nur um die Smart Werte der Festplatten die mich interessieren.
 
Last edited by a moderator:

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Oh, die werde ich wohl auch austauschen lassen:
Code:
smartctl -a /dev/sda
smartctl 6.4 2014-10-07 r4002 [x86_64-linux-3.16.0-4-amd64] (local build)
Copyright (C) 2002-14, Bruce Allen, Christian Franke, www.smartmontools.org

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Model Family:     Seagate Barracuda 7200.14 (AF)
Device Model:     ST3000DM001-9YN166
Serial Number:    W1F37P3N
LU WWN Device Id: 5 000c50 03cfa5cee
Firmware Version: CC4H
User Capacity:    3,000,592,982,016 bytes [3.00 TB]
Sector Sizes:     512 bytes logical, 4096 bytes physical
Rotation Rate:    7200 rpm
Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is:   ATA8-ACS T13/1699-D revision 4
SATA Version is:  SATA 3.0, 6.0 Gb/s (current: 6.0 Gb/s)
Local Time is:    Tue Mar 29 10:05:13 2016 CEST
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Enabled

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

General SMART Values:
Offline data collection status:  (0x82)	Offline data collection activity
					was completed without error.
					Auto Offline Data Collection: Enabled.
Self-test execution status:      (   0)	The previous self-test routine completed
					without error or no self-test has ever 
					been run.
Total time to complete Offline 
data collection: 		(  584) seconds.
Offline data collection
capabilities: 			 (0x7b) SMART execute Offline immediate.
					Auto Offline data collection on/off support.
					Suspend Offline collection upon new
					command.
					Offline surface scan supported.
					Self-test supported.
					Conveyance Self-test supported.
					Selective Self-test supported.
SMART capabilities:            (0x0003)	Saves SMART data before entering
					power-saving mode.
					Supports SMART auto save timer.
Error logging capability:        (0x01)	Error logging supported.
					General Purpose Logging supported.
Short self-test routine 
recommended polling time: 	 (   1) minutes.
Extended self-test routine
recommended polling time: 	 ( 343) minutes.
Conveyance self-test routine
recommended polling time: 	 (   2) minutes.
SCT capabilities: 	       (0x3085)	SCT Status supported.

SMART Attributes Data Structure revision number: 10
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x000f   117   099   006    Pre-fail  Always       -       154408472
  3 Spin_Up_Time            0x0003   094   094   000    Pre-fail  Always       -       0
  4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       6
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   100   100   036    Pre-fail  Always       -       0
  7 Seek_Error_Rate         0x000f   078   060   030    Pre-fail  Always       -       69955898
  9 Power_On_Hours          0x0032   085   085   000    Old_age   Always       -       13665
 10 Spin_Retry_Count        0x0013   100   100   097    Pre-fail  Always       -       0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   020    Old_age   Always       -       6
183 Runtime_Bad_Block       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0
184 End-to-End_Error        0x0032   100   100   099    Old_age   Always       -       0
187 Reported_Uncorrect      0x0032   097   097   000    Old_age   Always       -       3
188 Command_Timeout         0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0 0 0
189 High_Fly_Writes         0x003a   100   100   000    Old_age   Always       -       0
190 Airflow_Temperature_Cel 0x0022   066   061   045    Old_age   Always       -       34 (Min/Max 31/35)
191 G-Sense_Error_Rate      0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       3
193 Load_Cycle_Count        0x0032   086   086   000    Old_age   Always       -       28030
194 Temperature_Celsius     0x0022   034   040   000    Old_age   Always       -       34 (0 24 0 0 0)
197 Current_Pending_Sector  0x0012   100   100   000    Old_age   Always       -       0
198 Offline_Uncorrectable   0x0010   100   100   000    Old_age   Offline      -       0
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x003e   200   200   000    Old_age   Always       -       0
240 Head_Flying_Hours       0x0000   100   253   000    Old_age   Offline      -       13564h+57m+15.167s
241 Total_LBAs_Written      0x0000   100   253   000    Old_age   Offline      -       1498397103463
242 Total_LBAs_Read         0x0000   100   253   000    Old_age   Offline      -       1690129991242

SMART Error Log Version: 1
ATA Error Count: 3
	CR = Command Register [HEX]
	FR = Features Register [HEX]
	SC = Sector Count Register [HEX]
	SN = Sector Number Register [HEX]
	CL = Cylinder Low Register [HEX]
	CH = Cylinder High Register [HEX]
	DH = Device/Head Register [HEX]
	DC = Device Command Register [HEX]
	ER = Error register [HEX]
	ST = Status register [HEX]
Powered_Up_Time is measured from power on, and printed as
DDd+hh:mm:SS.sss where DD=days, hh=hours, mm=minutes,
SS=sec, and sss=millisec. It "wraps" after 49.710 days.

Error 3 occurred at disk power-on lifetime: 13635 hours (568 days + 3 hours)
  When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.

  After command completion occurred, registers were:
  ER ST SC SN CL CH DH
  -- -- -- -- -- -- --
  40 51 00 ff ff ff 0f  Error: WP at LBA = 0x0fffffff = 268435455

  Commands leading to the command that caused the error were:
  CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
  -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
  61 00 18 ff ff ff 4f 00      12:10:24.062  WRITE FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:22.113  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:22.113  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:22.113  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:22.113  READ FPDMA QUEUED

Error 2 occurred at disk power-on lifetime: 13635 hours (568 days + 3 hours)
  When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.

  After command completion occurred, registers were:
  ER ST SC SN CL CH DH
  -- -- -- -- -- -- --
  40 51 00 ff ff ff 0f  Error: UNC at LBA = 0x0fffffff = 268435455

  Commands leading to the command that caused the error were:
  CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
  -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:18.956  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:18.956  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:18.955  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:18.955  READ FPDMA QUEUED
  60 00 08 ff ff ff 4f 00      12:10:18.955  READ FPDMA QUEUED

Error 1 occurred at disk power-on lifetime: 13635 hours (568 days + 3 hours)
  When the command that caused the error occurred, the device was active or idle.

  After command completion occurred, registers were:
  ER ST SC SN CL CH DH
  -- -- -- -- -- -- --
  40 51 00 ff ff ff 0f  Error: UNC at LBA = 0x0fffffff = 268435455

  Commands leading to the command that caused the error were:
  CR FR SC SN CL CH DH DC   Powered_Up_Time  Command/Feature_Name
  -- -- -- -- -- -- -- --  ----------------  --------------------
  60 00 00 ff ff ff 4f 00      12:10:15.991  READ FPDMA QUEUED
  60 00 00 ff ff ff 4f 00      12:10:15.987  READ FPDMA QUEUED
  60 00 80 ff ff ff 4f 00      12:10:15.984  READ FPDMA QUEUED
  60 00 00 ff ff ff 4f 00      12:10:15.981  READ FPDMA QUEUED
  60 00 00 ff ff ff 4f 00      12:10:14.993  READ FPDMA QUEUED

SMART Self-test log structure revision number 1
Num  Test_Description    Status                  Remaining  LifeTime(hours)  LBA_of_first_error
# 1  Extended offline    Completed without error       00%        22         -
# 2  Extended offline    Completed without error       00%         5         -

SMART Selective self-test log data structure revision number 1
 SPAN  MIN_LBA  MAX_LBA  CURRENT_TEST_STATUS
    1        0        0  Not_testing
    2        0        0  Not_testing
    3        0        0  Not_testing
    4        0        0  Not_testing
    5        0        0  Not_testing
Selective self-test flags (0x0):
  After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.



Die neue Platte:
Code:
root@Debian-83-jessie-64-minimal ~ # smartctl -a /dev/sdb
smartctl 6.4 2014-10-07 r4002 [x86_64-linux-3.16.0-4-amd64] (local build)
Copyright (C) 2002-14, Bruce Allen, Christian Franke, www.smartmontools.org

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Model Family:     Western Digital RE4 (SATA 6Gb/s)
Device Model:     WDC WD3000FYYZ-01UL1B2
Serial Number:    WD-WCC136LU5F5Y
LU WWN Device Id: 5 0014ee 2b772efbe
Firmware Version: 01.01K03
User Capacity:    3,000,592,982,016 bytes [3.00 TB]
Sector Size:      512 bytes logical/physical
Rotation Rate:    7200 rpm
Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is:   ATA8-ACS (minor revision not indicated)
SATA Version is:  SATA 3.0, 6.0 Gb/s (current: 6.0 Gb/s)
Local Time is:    Tue Mar 29 10:07:48 2016 CEST
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Enabled

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

General SMART Values:
Offline data collection status:  (0x80)	Offline data collection activity
					was never started.
					Auto Offline Data Collection: Enabled.
Self-test execution status:      (   0)	The previous self-test routine completed
					without error or no self-test has ever 
					been run.
Total time to complete Offline 
data collection: 		(36360) seconds.
Offline data collection
capabilities: 			 (0x7b) SMART execute Offline immediate.
					Auto Offline data collection on/off support.
					Suspend Offline collection upon new
					command.
					Offline surface scan supported.
					Self-test supported.
					Conveyance Self-test supported.
					Selective Self-test supported.
SMART capabilities:            (0x0003)	Saves SMART data before entering
					power-saving mode.
					Supports SMART auto save timer.
Error logging capability:        (0x01)	Error logging supported.
					General Purpose Logging supported.
Short self-test routine 
recommended polling time: 	 (   2) minutes.
Extended self-test routine
recommended polling time: 	 ( 394) minutes.
Conveyance self-test routine
recommended polling time: 	 (   5) minutes.
SCT capabilities: 	       (0x70bd)	SCT Status supported.
					SCT Error Recovery Control supported.
					SCT Feature Control supported.
					SCT Data Table supported.

SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x002f   100   253   051    Pre-fail  Always       -       0
  3 Spin_Up_Time            0x0027   100   253   021    Pre-fail  Always       -       0
  4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       1
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   200   200   140    Pre-fail  Always       -       0
  7 Seek_Error_Rate         0x002e   200   200   000    Old_age   Always       -       0
  9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       42
 10 Spin_Retry_Count        0x0032   100   253   000    Old_age   Always       -       0
 11 Calibration_Retry_Count 0x0032   100   253   000    Old_age   Always       -       0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       1
183 Runtime_Bad_Block       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       0
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       0
193 Load_Cycle_Count        0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       1
194 Temperature_Celsius     0x0022   116   114   000    Old_age   Always       -       36
196 Reallocated_Event_Count 0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       0
197 Current_Pending_Sector  0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       0
198 Offline_Uncorrectable   0x0030   100   253   000    Old_age   Offline      -       0
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x0032   200   200   000    Old_age   Always       -       0
200 Multi_Zone_Error_Rate   0x0008   100   253   000    Old_age   Offline      -       0

SMART Error Log Version: 1
No Errors Logged

SMART Self-test log structure revision number 1
No self-tests have been logged.  [To run self-tests, use: smartctl -t]

SMART Selective self-test log data structure revision number 1
 SPAN  MIN_LBA  MAX_LBA  CURRENT_TEST_STATUS
    1        0        0  Not_testing
    2        0        0  Not_testing
    3        0        0  Not_testing
    4        0        0  Not_testing
    5        0        0  Not_testing
Selective self-test flags (0x0):
  After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.

@Mods: Es gibt sicherlich auch für vBulletin eine Erweiterung/Addon/Plugin, die das Aufklappen von Codeblöcken und Zitaten zulässt.
 
Top