Linux für Home-/Mediaserver?!

sorem

New Member
Hallo alle zusammen,

da mein Server nach dem Umzug ein bisschen in der Ecke verstaubt und ich ihn Zwecks Homeserver/Mediaserver wieder an den Fernseher (FULL HD) klammern wollte, sind mir ein paar Fragen aufgekommen.
Da momentan Windows 10 darauf läuft, ich allerdings von mehreren Seiten gehört habe, dass Linux (mit seinen diversen Distributionen) sicherer und angenehmer arbeitet, wollte ich im Zuge dessen auch das OS wechseln. (Mir gefällt W10 auf dem Server irgendwie nicht)

Meine Anforderungen an den Server:
- Datengrab (Fotos/Filme, auf die ich zugreifen kann, zumindest erstmal vernünftig lokal)
- Einsatz von Kodi o.ä. (also auch Youtube/Amazon Prime/Netflix/Spotify...in einer Oberfläche, die man bequem von der Couch aus mit Fernbedienung bedienen kann)
- Ggf. eine Benutzeroberfläche, mit der man zur Not auch mal vernünftig Browsen kann (für kleinere Mediatheken z.B.)
- Später irgendwann wenn ich mehr Zeit habe: Einrichtung von Mailsever und Fotoupload/Sicherung

Mein Setup:
- ASRock Q1900-ITX, also INTEL® Quad-Core Prozessor J1900
- SSD 128 GB für das OS und Programme etc
- 4 TB HDD von Western Digital für die Daten (Red oder Green...ich weiß es nicht mehr xD)

An sich habe ich schon gelesen, dass bspw. Ubuntu Server eine gute Lösung sein könnte, allerdings stört mich daran, dass ich nicht weiß inwiefern sich da Kodi (und Konsorten) bzw. eine GUI installieren lassen und wie das dann mit Treibern bezüglich Streamen etc aussieht. Generell sind meine Linuxkenntnisse ca. im gehobenen Anfängerbereich^^. Deswegen schreckt mich auch die komplette Einrichtung des Servers innerhalb eines Terminals per Text ein bisschen ab. Es sollte also nicht allzu kompliziert werden :D.

Zudem wollte ich fragen, was dann mit meinen Daten passiert. Mein aktuelles OS läuft auf einer SSD, die Daten auf der HDD. Falls ich das OS wechsel würde ich gerne sicherstellen, dass die Daten danach auch vom System gelesen werden können.

Ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Ratschläge geben =).

Liebe Grüße,

-Sorem
 

rebuyit

New Member
Wenn du das OS auf einer SSD hast und bsp 2x 4TB HDDs im RAID1 laufen hast (NTFS kann gelesen werden von Linux) kannst du das OS neu aufsetzen aber die Datenlaufwerke weiter nutzen.

Kodi bsp gibt es für Debian / Ubuntu etc! als Packet zum einfachen installieren via dpkg or wat ever als packet manager!

Ein Server hat in aller regel keine GUI! Klar kann man eine installieren aber ich finde das das einfach auf einen anständigen Server nichs zu suchen hat. Ist am ende aber geschmackssache für den Heimgebrauch ;)

Pack dir nen Debian (Stabiler als Ubuntu!) und mach dich in einer VM mit vertraut danach kannst du quasi dein Server Produktiv umstellen. Was auch schön ist via SAMBA Benutzerverwaltung für div. Dienste etc.
 

biertragl

Member
Ich würde mal OpenMediaVault installieren, dann hast du schonmal was für den Datengrab. Als Paket dazu kannst noch einen DLNA-Server mit installieren, funktioniert wunderbar. Das Tool kann eigentlich alles, hat ein Webinterface und Kodi kann man sicherlich noch "nebenher" mit laufen lassen.
 

Top