LeaseWeb baut seine CDN-Infrastruktur in Europa und den USA aus

News

Blog Benutzer
Aufgrund des großen Wachstums baut LeaseWeb seine CDN-Infrastruktur in Europa und den USA aus

Frankfurt, den 29. Oktober 2013LeaseWeb, mit mehr als 60.000 Servern einer der weltweit führenden Hosting-Provider, gibt heute die erste Erweiterung der Content Delivery Network (CDN) Plattform bekannt. Seit dem Launch der Plattform vor vier Monaten ist die Bandbreitennutzung auf über 150 Gbps gestiegen. Um diesem Wachstum gerecht zu werden, hat LeaseWeb jetzt die Infrastruktur seines CDN Netzwerks um vier weitere leistungsstarke Points of Presence (PoPs) ergänzt und bietet damit eine Bandbreite von bis zu 400 Gbps.

Vier weitere PoPs
Für die Zwischenspeicherung der Datenpakete und Videos an den neuen Points of Presence in Europa und den USA setzt LeaseWeb leistungsstarke Enterprise Solid State Drives ein. Mit Amsterdam, Frankfurt, San Francisco und Washington D. C. wurden für die vier leistungsstarken PoPs strategisch wichtige Standorte gewählt, wobei jeder eine Bandbreite von 100 Gbps bietet. Mit global insgesamt 27 Points of Presence verfügt LeaseWeb über eines der größten IP Netzwerke der Welt.

„Seit wir im Juni unsere CDN Plattform auf den Markt gebracht haben, ist das ausgelieferte Datenvolumen um das acht-fache gestiegen, so dass wir schnell hochskalieren mussten. In Bezug auf die Bandbreitenkapazitäten gehören wir durch die jetzt erfolgte Erweiterung zu den 10 größten CDN Anbietern weltweit“, sagt Ignacio Manrique de Lara, Manager CDN bei LeaseWeb.

Neue CDN Funktionalitäten
Die Software-Lösung für die Plattform wurde in-house vom eigenen Entwicklungsteam aufgebaut. Die jetzt erfolgte erste Stufe der Erweiterung umfasst auch zahlreiche neue Features wie beispielsweise:
  • Ein intuitives Bedienfeld mit Echtzeit-Statistiken, die eine transparente Überwachung ermöglichen, so dass der Kunde die Verteilung der Inhalte optimieren kann.
  • Sofortige Cache-Bereinigung (Cache Purging) um sicherzustellen, dass stets die aktuellen, korrekten Daten geliefert werden.
  • Hochentwickelter Quellschutz, zum Schutz vor DDoS-Attacken.
  • Vollständig redundant und hoch skalierbar, dank doppelt aufgesetzter Infrastruktur und intelligentem Routing über Geo-DNS.
„Bislang war das Feedback unserer Kunden sehr positiv. Das Bedienfeld ermöglicht die einfache Erstellung von Push- und Pull-Zonen, Löschanfragen werden sofort ausgeführt. Auch die Möglichkeit zur transparenten Überwachung mit Hilfe der Echtzeit-Statistiken hat unsere Kunden überzeugt. Es sind diese Funktionalitäten, die uns laut unserer Kunden vom Wettbewerb unterscheiden“, ergänzt Manrique de Lara.

LeaseWeb plant die CDN Plattform im Laufe des nächsten Jahres noch weiter auszubauen und noch mehr Funktionen zu ergänzen. „Als nächsten Schritt werden wir weitere PoPs an strategisch wichtigen Standorten in Asien eröffnen. Zudem werden wir auch die Features erweitern“, so Manrique de Lara. „Beispielsweise mit zusätzlichen Analyse-Tools, um unseren Kunden noch tiefergehende Erkenntnisse über den Endverbraucher zu erlauben. Zudem möchten wir Resellern noch vielfältigere Möglichkeiten für White-Label-Lösungen bieten.“

Abrechnungsoptionen
LeaseWeb CDN bietet zwei verschiedene Abrechnungsoptionen: Nutzungsbasierte Bezahlung (Pay-As-You-Go) oder Enterprise. Pay-As-You-Go bietet maximale Flexibilität bei minimalen Mindestgebühren ohne langfristige Vertragsbindung. Die Enterprise-Lösung ist die kostengünstige Alternative für Kunden mit hohem Datenverkehr und lässt sich optimal an die Bedürfnisse des Kunden anpassen. Bei beiden Abrechnungsmethoden werden SLAs mit 100 Prozent Uptime angeboten.

Beide Lösungen unterstützen HTTP Live-Streaming (HLS) und Pseudo-Streaming für Videos-on-Demand (VOD) sowie alle gängigen Codecs, einschließlich MP4, H264, Flash Video (FLV) und VP8 (WebM). Dadurch eignet sich das CDN insbesondere für Anbieter von Online Games, Software-Distribution und Videostreaming-Diensten.
Mehr Informationen über LeaseWeb CDN finden Sie unter http://www.leaseweb.de.
 
Top