[Laufzeit] Xantron wurde durch myLoc übernommen

Nostraddi

New Member
Nabend Gemeinde,

das ist mein erster Besuch seit einigen Jahren hier und ich komme mit einer reinen Meinungsfrage.

Ich bin seit 2007 Xantron vServer Kunde gewesen. Irgendwann in 3/2010 wurde Xantron durch "webtropia" geschluckt und heute steht "myLoc" drauf.

Mein Vertrag war einfach:
8,99€ / Monat
monatliche Kündigungsmöglichkeit
30 Tage vor Fristende muss diese eingegangen sein
das druckte man sogar auf jede Rechnung

Nun habe ich den Vertrag im Februar gekündigt und mir einen Neuen vServer gemietet der dann gleich auch geschäftlich etwas bietet - der alte war eher zum "spielen mit debian" - Geschwindigkeit war damals kein Augenmerk.

Ich wunderte mich als ich sah das MyLoc auch noch im Mai abbuchte.

Kurze Nachfrage - Kurze Antwort - Sie haben einen 12 Monatsvertrag. Ende nun März 2015. Ende.
Ich habe die MyLoc´s angeschrieben, Sachlage erklärt, Rechnungen als pdf beigefügt und deutlich vermerkt : Ich habe keinen Neuen Vertrag unterschrieben, für mich ist somit der alte aus 2007 gültig.

Ich habe nun einige Male hin und her geschrieben und immer die selbe Antwort erhalten (im Sinn wenigstens) "wir prüfen das..." "warten sie mal..." "wir finden keine notizen das sie einen solchen vertrag haben..."

Wie seht ihr das?
Kann man durch eine Übernahme eines Unternehmens einfach die Vertragsgrundlagen verändern, das müsste ja in diesem Fall einseitig geschehen sein, denn an eine solche Email oder Brief kann ich mich nicht erinnern und kann auch keine im Emailarchiv finden (ich setze wichtige Nachrichten eigentlich immer auf Archiv, so kann ich auch noch jede Rechnung bis 1/2009 sehen - aber keinen Vertrag aus 3/2010). Xantron/webtropia/myloc waren eigentlich immer sehr ruhig..

Würd mich freuen wenn Ihr mir da mal Schultermeinungen zu gebt, Danke!
Ich habe gesehen hier im Forum treiben sich auch webtropia´s rum. Würd mich freuen wenn da jemand nochmals mit einer Brille drüberschaut. Ich kann aktuell nicht mehr tun als die Einzüge zu sperren und somit ein genaueres Gerspräch zu provozieren, jetzt ist aber erst mal Wochenende :)
 
Last edited by a moderator:
A

Alderon

Guest
Vorsichtshalber: ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder.
Aber nein, meines Wissens nach darf man das nicht. Will man die Verträge ändern, dann muss das im Einverständnis mit dem Kunden geschehen.
AFAIK geht es nicht einmal, dass Vertragsbestandteile über die beliebte "wenn sie in 2 Wochen nicht widersprechen stellen wir um"-Methode geändert werden, sondern hier müsste man eine Änderungskündigung durchführen.

Das ist aber auch gut so, sonst würden reihenweise Anbieter gekauft und die "glücklichen" Kunden hätten dann plötzlich alle Server für 399,99 im Monat bei 24 monatiger Vertragslaufzeit.
 
Last edited by a moderator:

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Ein geschlossener Vertrag kann nicht einfach so einseitig geändert werden, es bedarf immer der vorherigen Zustimmung des anderen Vertragspartners.
Die Vertragsänderung muss man dir also explizit mitteilen und dir die Möglichkeit geben, dem zu widersprechen bzw. zu kündigen.
Es gibt jedoch auch die stillschweigende Zustimmung, bei der man annimmt dass du mit den Änderungen einverstanden bist, wenn du nicht aktiv widersprichst.

Wurde dir das nicht mitgeteilt, ist es natürlich schwer, das zu beweisen - aber in dem Fall würde ich einfach insistieren dir mitzuteilen, wann laut deren Unterlagen der Vertrag abgeschlossen und letztmalig geändert wurde. Das geht im Zweifel über die Auskunft nach BDSG, wenn man richtig auf Krawall gebürstet ist ;)
Dann hättest du zumindest einen Anhaltspunkt herauszufinden, wann man dich über die bevorstehenden Änderungen informiert haben müsste.

AFAIK reicht es auch nicht, auf irgendeine Rechnung hinten ganz unten den Hinweis auf geänderte AGB oder Vertragsbedingungen anzubringen - da wären sie nämlich "überraschend" (zumindest für mich) und demzufolge wenig überraschend anfechtbar, wenn nicht sogar von vornherein unwirksam.


Für dich interessant dürfte der Teil des BGB sein:
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/BJNR001950896.html#BJNR001950896BJNG023401377


Private Meinung, KEINE RECHTSBERATUNG
 

Nostraddi

New Member
Guten Morgen Ihr Beiden,

ich sehe schon - wir sehen die Sache gleich.
Denkbar das man mir irgendwann mal eine Email gesandt hat in der zB steht "Hallo wir sind die Neuen und wir stellen Deinen Vertrag um, Du hast 2 Wochen zu widersprechen."

Email möglich - Spamfilter Aussortierung sehr denkbar, Schriftstück in irgendeiner Form - nie erhalten.

Ich habe zugesichert bekommen das man sich am Montag darum kümmert (hatte eine separate Mail an die Webtropia Vertretung hier im Board geschrieben) und zwischenzeitlich wieder eine "automatische Antwort" das man mir sofort hilft und die Angelegenheit einem MItarbeiter zugewiesen hat.

Ich gebe hier entsprechend Feedback! DANKE!
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Wenn ich meine Meinung über MyLoc schreiben würde, bekäme ich wahrscheinlich Post vom Anwalt. Ich hoffe mal, dass mein Antrag beim Bundeskartellamt bearbeitet wird.
 

hans01

New Member
Für sowas gibts ja die Möglichkeit das Geld von der Bank zurückbuchen zu lassen :D
Ich verwende das sehr gerne (verursacht bei dem gegenüber Gebühren)
Dann arbeiten die meistens flotter an der Sache (meine Erfahrung ;)

Würde das entweder schriftlich klären, da du ja keinen Vertrag bis 2015 hast...
Telefonisch nur wenn du Gespräche aufzeichnest (Gegenüber das aber mitteilen!)

lg

*keine Rechtsberatung*
bin nicht aus DE
 

Nostraddi

New Member
Hey,

dort arbeitet man sogar Sonntags - Hut ab. Ich habe nun auf dem offiziellen Kanal wieder eine Rückmeldung, wieder nur das übliche "richten Sie sich nach dem Vertrag" getexte.

Ich habe hier mittlerweile so um die 12 Schriftverkehre liegen, in ALLEN steht etwas von meinem geschlossenen Vertrag, in KEINEM kann man mir irgendetwas zu diesem Vertrag sagen...

Ich hätte aus einem 8,99€ Vertrag für vServer, monatl. kündbar

einen Vertrag für 8,99€ Vertrag für vServer, 12 Monatliche Laufzeit

gemacht. Für wie bescheuert halten die mich?

Gut. Alles soll sich ja morgen klären. Muss aber schon ehrlich sagen das mir dieses "sinnlos und ohne Fakten getexte" des Supports auf den Keks geht. Wenn ich die History eines Kunden sehe, dann schreib ich doch nicht den Text aus der History nochmal dahin?! Egal.

Bin am Sonntag Abend gerade etwas genervt....

Wünsch Euch einen Ruhigen Muttertag, Männer. :)
 

Nostraddi

New Member
Update ohne viel Worte...

[...]der Vertrag wurde im März 2010 von Xantron, die wir auf Grund der Insolvenz übernommen haben, mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten übernommen. [...]
Ich denke das wird gen Rechtsberatung gehen....
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Hmmmm, du hast leider schon viel zu viel Zeit darin investiert.

Sorry, dass ich nochmal nachfrage: Stand irgendwo, dass sich deine Vertragsbedingungen geändert haben? Da muss doch irgendwas sein.

Mensch soviel Stress...
 

Nostraddi

New Member
Ist nunmehr erledigt.

Vertrag wie gefordert gekündigt. Fristgerecht.
Mieten zurückgezahlt.

Es gab keinen anderen Vertrag als den, den ich kannte.
Kein Tschuldigung, keine saubere Verantwortlichkeit.
 

Top