Ist Kimsufi/OVH nun der Marktführer?

Peter Littmann

New Member
Hallo,

ich habe einen
Code:
PS-21 	Core™ i3-2130 	2c / 4t 	3.4 GHz+ 	16 Go 	2x 500 Go 	100 Mbps 	/128 	24,00 € HT
bei Kimsufi, weil ich auf der Suche nach einem Buildserver für eine Linux Distribution war.

Meine Frage:
Ist die Firma OVH nun der welweit größte Anbieter mit ihren ca. 150.000 Servern?
Gibt es etwas vergleichbares auch bei anderen Anbietern?
Wer sind die größten Deutschen Anbieter, gibt es da belegbare Zahlen?
Ich hätte da ja zuerst an Strato und 1und1 gedacht, aber die machen wohl mehr in Domains und vServer?
 

Peter Littmann

New Member
ich frage mich gerade, welche Relevanz das haben sollte?
Welche Relevanz "was" haben sollte?

Meine Frage?
Für einen, bisher noch nicht existenten, Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia ist die Darstellung der Relevanz immer entscheidend. Da macht sich die Antwort recht gut.

Für mich persönlich:
Ich bin mit meinem Server halt auch lieber bei einer bekannten Firma, als bei einem 08/15-Hoster. Auf einen Managed Server kann ich locker verzichten, denke ich.

Die Antwort?
Naja, zumindest stimmt sie mit meiner Einschätzung von Strato und 1und1 überein. Zumindest Hetzner, nehme ich an, sollte aber auch noch erwähnt werden. Wer ist sonst noch relevant?

Die Grafik zeigt leider auch Server-Betreiber die gar nicht so im Markt auftreten, wie Facebook, Google und Intel. Vielleicht gibt es da noch etwas besseres.
 

marce

Well-Known Member
(bevor einer meint, ich will hier irgendeine Firma schlechtreden - so ist das nicht gemeint, aber)

Bekanntheit, Größe und Kompetenz sind drei Größen, die leider nicht zwingend was miteinander zu tun haben.

Da gehe ich doch lieber zu dem kompetentesten Hoster, der auf meine speziellen Anforderungen am besten eingeht anstatt zu dem, der die meisten Server im RZ stehen hat oder der am bekanntesten ist.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Größe ist komplett irrelevant bei der Auswahl eines Hosters. Ganz im Gegenteil. Wenn man individuelle Hardware und persönlichen Service haben will, bekommt man das NUR bei guten, kleineren Hostern, die hier noch nicht mal zur Sprache gekommen sind.

Die Großen bieten nur Server von der Stange, die oft nicht den Bedarf treffen und bei denen Anpassungen und Sonderwünsche schwierig oder unmöglich sind. Der Service ist oftmals Glückssache.
 

yago

Member
Die größe spielt in der Tat keine Rolle.
Wobei ich persönlich auch nie bei einem sehr kleinen Unternehmen (Einzelunternehmen) einen Server mieten würde.
Abgesehen davon habe ich sowohl mit kleinen als auch großen Hostern negative und positive Erfahrungen gemacht.

Aktuell stehen meine Server so gut wie alle bei OVH, und dort bin ich zufrieden.
Support brauche ich nur bei einem Hardwareausfall, und der Austausch von defekter Hardware geht dort zu jeder Zeit sehr fix.
Wenn man Sonderwünsche hat ist man aber eventuell wo anders besser aufgehoben.
 

virtual2

Registered User
Bei OVH gefällt mir derzeit am besten die VAC Lösung. Schade finde ich die hohe Bereitstellungszeit für Server, 72 Stunden ist immerhin nicht wenig :)

Ansonsten, läuft :cool:
 

phibo

New Member
@virtual2: Die VAC Lösung könnte teilweise aber auch früher einspringen. Ich muss pro DDoS gut und gerne mal 15 Minuten warten, bis er bemerkt und weitgehend gefiltert wird. In dem Zeitraum is der Server dann halt down.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Keine Ahnung, was Ihr alle treibt, dass Ihr anscheinend ständig DDoSed werdet. Ich habe Server seit >12 Jahren und hatte dahingehend noch NIE Probleme. :confused:
 

phibo

New Member
Man kann VAC auch selber aktivieren (und dauerhaft aktiviert lassen.)
Habs probiert. Im Traceroute wirds mir zwar bestätigt, der nächste DDoS legt mich aber trotzdem wieder vorübergehend lahm <_<

Keine Ahnung, was Ihr alle treibt, dass Ihr anscheinend ständig DDoSed werdet. Ich habe Server seit >12 Jahren und hatte dahingehend noch NIE Probleme. :confused:
Vorbelastete Failover-IP abbekommen :(
 

yago

Member
Vorbelastete Failover-IP abbekommen :(

Dann kündige die FailoverIP doch einfach und hole dir eine andere :)
Wenn es so einfach ist...
Abgesehen davon, der Angreifer muss doch irgendwann mal merken, dass es nicht das eigentliche Ziel trifft :confused:
 

phibo

New Member
Dann kündige die FailoverIP doch einfach und hole dir eine andere :)
Kündigen geht frühestens nach 30 Tagen, die sind aber noch nich um. Laut Isgenug-Forum wurde die Löschung der IP "bei den Technikern in Auftrag gegeben". Da das aber am Freitag war und aktuell Wochenende is, muss ich mich noch etwas gedulden.

Abgesehen davon, der Angreifer muss doch irgendwann mal merken, dass es nicht das eigentliche Ziel trifft :confused:
Naja, Fire and Forget. Interessiert nich jeden, ob sein Ziel in der Zwischenzeit umgezogen is..
 

virtual2

Registered User
80 bis teilweise 100Gbit NTP DDoS, in DE hat das bei einem RZ Betreiber zu einem Komplettausfall geführt.
 
Top