• This forum has a zero tolerance policy regarding spam. If you register here to publish advertising, your user account will be deleted without further questions.

httpd stürzt jede woche ab

dio64596

Registered User
Hallo,

mein httpd stürzt jeden Sonntag frühmorgens ab seit ich auf Apache 2.0.50 geupdatet habe.
In den log-files steht, dass er ein SIGHUP-Signal bekommen hat und dann
"seg fault or similar nasty error detected in the parent process".
Ich vermute mal, dass die cron.weekly den Server abschießt. Was muss ich dagegen tun?
Habe RedHat9
 
Der SIGHUP läßt sich i.d.R. mit einem '/etc/init.d/apache2 reload' simulieren.
D.h. er hat den Speicherzugriffsfehler genau dann, wenn er die Konfiguration neu einlesen soll.
Dies geschied z.B. im /etc/cron.daily/logrotate, der nach der Rotation Apache zwingt die Logfiles neu zu initialisieren.

Soviel zur Theorie. In der Praxis mußt Du rausfinden, ob der Fehler nur beim reload oder auch beim restart auftritt.

huschi.
 
Danke für die Antwort. Hatte es ganz vergessen bis heute morgen mal wieder keine Webseiten mehr da waren.

'/etc/init.d/apache2 reload' gibt es bei mir nicht. Ich habe dann '/etc/init.d/httpd reload' ausgeführt (wo ist da der Unterschied?)
Er hat angezeigt, dass der reload OK wäre, der Webserver hat aber danach nicht mehr funktioniert. Ein anschließendes '/etc/init.d/httpd restart' zeigt an:
Stopping httpd: FAILED
Starting httpd: OK
Dann geht er auch wieder. Restart geht also, reload nicht.
Was mach ich nun?
 
dio64596 said:
Dann geht er auch wieder. Restart geht also, reload nicht.
So darf man das nicht sehen. Ein Reload weist einen gestarteten Apache an, die Conf neu einzulesen. Wenn er gar nicht gestartet war (siehe 'Stopping httpd: FAILED') dann kann ein Relaod gar nicht funktionieren.

Du mußt ihn also starten (oder sicherstellen daß er läuft) und dann den Reload schicken. Und dann die Ausgabe im error_log anschauen.

PS: Um was für eine Maschine geht es denn? Ein Vserver oder ein root-Server?

huschi.
 
Es handelt sich um einen Vserver.
Habe mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. Vor dem reload hat der Server funktioniert. Nur danach nicht mehr. Daher konnte er dann nicht gestoppt werden.
Welche der error-logs ist für den Fall interessant?
 
habe identischen fehler

bin bei s4y und habe den oben beschriebenen fehler.

ein "reload" lässt ihn abstürzen, ein "restart" lässt ihn wieder laufen

wo liegt jetzt das problem genau und was kann man dagegen tun?

gruss Ataxerxis
 
Hallo!
ataxerxis said:
ein "reload" lässt ihn abstürzen,
Was bedeutet bei 'abstürzen'? Fehlermeldung?
ataxerxis said:
ein "restart" lässt ihn wieder laufen
Ein restart ist ein stop und anschließenden start.
ataxerxis said:
...was kann man dagegen tun?
Restart verwenden.

PS: Bitte Punkt 3 beachten, danke.

mfG
Thorsten
 
Was ein "restart" macht ist mir klar, ein "reload" l"ad nur die Konfiguration neu, dass ist im Detail schon nicht mehr so klar. Ich bin mir nicht sicher in welchem Log man nach Fehlern suchen muss.
httpd/error_log liefert den oben beschriebenen Fehler:
[Mon Feb 14 21:02:38 2005] [notice] SIGHUP received. Attempting to restart
[Mon Feb 14 21:02:38 2005] [notice] seg fault or similar nasty error detected in the parent process

Komischerweise liefert "/etc/init.d/httpd reload" [OK]
Danach ist aber der httpd Prozess weg.

Danke schon mal

Ataxerxis
 
Hallo!
Das bringt uns ja schon mal etwas weiter :). Nenne uns bitte mal die genauen Versionen von Apache und allen PHP Paketen. Am besten mittels:
Code:
rpm -q apache2
rpm -qa|grep php4
Hintergrund:
Es gibt einen bekannten PHP (Modul) Bug der bei bestimmten Versionen genau diesen Fehler produziert.

mfG
Thorsten
 
alles klar, hab's auch gerade gelesen: inkompatible php Version

nach Update auf 4.3.8-1.1_4 ist alles wieder ok

also damit hat es sich hier wohl erledigt.

gruss

Ataxerxis
 
bei mir ist ja kein apache2 sondern httpd installiert, wobei ich den Unterschied noch nicht kenne.
Die genaue Version ist httpd-2.0.50-1.intergenia und bei php liefert er mir php-4.3.5-1.intergenia
 
dio64596 said:
bei mir ist ja kein apache2 sondern httpd installiert, wobei ich den Unterschied noch nicht kenne.
httpd ist (grob gesagt) der alte Name für Apache Version 1.x. Seit der Version 2.0 sollten (leider gibt es Aussnahmen) alle entsprechenden Dateien und Pfade 'apache2' heißen.

Die genaue Version ist httpd-2.0.50-1.intergenia und bei php liefert er mir php-4.3.5-1.intergenia
Wie oben gesagt: Ein Update auf php-4.3.8 kann bereits wunder bewirken.
Ein RPM findest Du glaub ich im SSF-Mirror: http://mirror.serversupportforum.de

huschi.
 
Wie gehe ich da zum updaten vor? Er reklamiert mir dass php-ldap-4.3.5.1 und php-odbc-4.3.5.1 noch benötigt werden.
 
am besten installiert du dir einen Paketmanager, bei Fedora YUM oder bei Debian APT. Dieser l"äd alle Paketabhängigkeiten automatisch runter und alles bleibt konstistent.

gruss Ataxerxis
 
Habe nun auf httpd 2.0.51 und php 4.3.9 geupdatet. Davor musste ich aber php-odbc und php-ldap deinstallieren da die Pakete von mirror.serversupportforum.de das nicht drin haben.
Ist das schlimm?

Es geht jedenfalls alles. Sowohl restart als auch reload.
 
Heute morgen ging der Server kurz nicht. Habe gerade die error.log kontrolliert und folgende Zeilen entdeckt. Hat das noch mit dem Problem zu tun oder ist das was neues? Und was mache ich dagegen bzw. warum hat sich der Server um 9:29 Uhr selbst wieder zum Leben erweckt.

Code:
[Thu Feb 24 22:42:31 2005] [notice] caught SIGTERM, shutting down
[Fri Feb 25 09:29:46 2005] [notice] suEXEC mechanism enabled (wrapper: /usr/sbin
/suexec)
[Fri Feb 25 09:29:46 2005] [notice] Digest: generating secret for digest authent
ication ...
[Fri Feb 25 09:29:46 2005] [notice] Digest: done
[Fri Feb 25 09:29:46 2005] [notice] LDAP: Built with OpenLDAP LDAP SDK
[Fri Feb 25 09:29:46 2005] [notice] LDAP: SSL support unavailable
[Fri Feb 25 09:29:53 2005] [notice] Apache/2.0.51 configured -- resuming normal operations
 
Siehe:
 
Back
Top