Gameserver - Bildschirm an andererem PC

HeartOfGermany

New Member
Hallo alle zusammen. Ich habe einen kleinen Server zusammengebastelt und bin am überlegen, wie ich das Bild und den Ton überall hinbekomme.

Der Server soll quasi einige Funktionen übernehmen:

- Fileserver
- Gaming
- Streaming
- Rendering


Das Problem ist sicherlich nicht einen PC als das einzurichten. Was ich vorhabe ist, den Server in einem abgelegenen Raum laufen zu lassen und dann z.B. vom Schlafzimmer aus oder vom Wohnzimmeraus entsprechendes zu tun.

Dazu gehören einige Probleme:

- Bildübertragung ist durch Software möglich - aber wie ohne angeschlossenen Bildschirm?
- Der Server soll selbst einen Bildschirm haben, aber unabhängig von anderen Bildschirmen
- Wie kann ich individuell Video UND Ton übertragen?
- Es es möglich mit einer Grafikkarte z.B. im Wohnzimmer Crysis 3 zu spielen und im Schlafzimmer Minecraft?


Ich habe mir das so Pi mal Daumen vorgestellt durch einzelne Nutzer im Lannetzwerk, nur habe ich keinen Plan wie man das realisieren kann.

Ich habe quasi 1 Server und 2 Leistungsschwache Computer. Der Server soll rechnen, die 2 PCs sind quasi nur als eine Art Interface gedacht.


Gibt es da Möglichkeiten? Es ist quasi nicht erwünscht, ein Spiel wie Crysis 3 aus dem Netzwerk vom Server heraus auf den PCs zu spielen, sondern der Server soll alles selbst rendern.

Und es soll möglich sein, sowohl den Server, als auch beide PCs dennoch individuell und unabhängig voneinander zu bedienen.

Ich kenne keine Lösung.

LTT hat ja 2 und 7 Gamers 1 CPU gemacht, aber da ist ja alles an einem PC angeschlossen. Hier soll I/O an verschiedenen PCs angeschlossen sein über das Gigabit LAN und eine einzige Maschine soll alles ausrechnen.


Ja, ich weiß, Strom kostet auch Geld. :D


Es würde mich freuen, wenn da jemand eine Idee hat. Achso. OS ist 3x Win 7 Pro. Und wenn möglich bin ich Freund von Freeware.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Mir ist jetzt speziell fürs Gaming keine Quelloffene Software bekannt, die die Latenz so gering wie möglich hält. Dazu zählen Eingaben des Benutzers, sowie Video und Audio.

Der Steam-Client unterstützt das Streaming. Ich habe es bisher nur einmal probiert. Das war von Windows auf Linux. Es ergab sich, dass trotz Optimierung seitens Valve immer noch eine spürbare Latenz vorhanden war. Von Linux auf Linux streamen geht mit dem Steam-Client afik nicht.

An VNC brauchst du erst gar nicht zu denken. Viel zu langsam.
Falls jemand Quelloffene Software für Echtzeitanwendungen findet, bitte Bescheid sagen. Am liebsten etwas universelles.

PS: Mach mal bitte folgendes im Browser: Menü Ansicht -> Textkodierung und schau mal was ausgewählt ist. Ich schätze mal, dass es UTF-8 ist. Das würde dann teilweise erklären, wieso die Umlaute kaputt sind. Das Problem hatten jetzt schon mehrere.
 
Last edited by a moderator:

HeartOfGermany

New Member
Das liegt aber dann am Forum. Es war im Firefox "westlich" eingestellt. Jetzt habe ich Unicode probiert - da sieht mein Text ok aus aber du bist voller lauter eckiger Fragezeichen. Weiß ja nicht, welcher HTML code dahinter steckt - aber wenn ich was texte in HTML passt das. Ich weiß garnicht, wie man das "falsch" machen kann.


Edit:

Aber zurück zum Thema.

Was die Komprimierung betrifft: Fraps komprimiert zumindest von dem optischen Ergebnis her verlustfrei und braucht bei ca. 720p HD (Hab so ein Polnisches Maß) für 30 FPS pro Sekunde um die 10MB. Also bei 1Gbit Ethernet ist das ok. Weiterhin braucht Fraps auch nicht viel CPU. Das Problem liegt hier offensichtlich am fehlen geeigneter Software - nicht an der Machbarkeit. Für 100mbit Ethernet ginge das nicht mehr, aber bei Gigabit gehen locker 3 Full-HD Streams oder 2 plus gutes Internet. Und die Latenz im Lan ist auch sehr gering. Rechnen wir mal 5ms fürs Codieren, 1ms fürs lan und 5ms für decodieren. Ist quasi noch flüssig. Vor allem für Video reicht es. Für Gamig wäre es immernoch ok.

Die Idee kam mir halt durch das 7 Gamer 1 CPU video von Linus.
 
Last edited by a moderator:

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Stell dir das nicht zu einfach vor. Die Latenz ist ein großes Problem das nicht einfach zu lösen ist. Die Übertragung wird zwangsweise komprimiert werden müssen, um noch genügend Bandbreite für andere Dinge übrig zu haben. Erschwerend kommt hinzu, dass sich auch die Latenz ändert, wenn man parallel Informationen überträgt. Je mehr Bandbreite benötigt wird, desto kleiner sind die Zeitfenster für die Pakete. Ich kann es jetzt nicht besser erklären.

Der Rückkanal muss auch eine so geringe Latenz wie möglich aufweisen, ansonsten hast du diesen bekannten Input-Lag. Letztendlich addieren sich alle Latenzen auf. Bei Ego-Shootern ist das nicht so gut, wenn man z.B. online Schach spielt, wäre das egal.

Eine völlig andere Lösung wäre z.B. wenn die Grafik und Audio auf dem Zielhost gerendert/ausgegeben wird und dem Zielhost nur die Deltaframes übertragen werden. Das würde dann aber auch bedeuten, dass sich der Zielhost alles erstmal vom Server ziehen muss (Texturen, Models, Sound usw...).

Ich denke mal, dass noch ein paar Tage vergehen werden, bis wir die perfekte Lösung für solche Anwendungsfälle haben.

OT: Die Seite gibt ISO-8859-1 als Encoding vor. Meine Vermutung: Dein Browser sendet den Post-Request in UTF-8 Encodierung zum Server. Wenn die Daten wieder ausgeliefert werden, wird ISO-8859-1 selektiert, wodurch die Zeichen falsch dargestellt werden. Wählt man dann UTF-8 aus, wird alles richtig angezeigt, bis auf Umlaute des Forums selbst, die ja in ISO-8859-1 encodiert ausgeliefert werden.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Das liegt aber dann am Forum. Es war im Firefox "westlich" eingestellt.
Hab ich auch eingestellt und wird korrekt angezeigt (ÄÖÜ,äöü). Irgend etwas ist bei deinem Browser Murks.

mfG
Thorsten
 

Attachments

  • FF_Westlich.png
    FF_Westlich.png
    78.4 KB · Views: 374

HeartOfGermany

New Member
Also, bei dir steht westlich. Wenn du unicode einstellst, siehst du meine Sonderzeichen richtig. Dafür nehme ich an, die des Forums nicht. Der Browser ist nicht aktuell - aber ich update nicht , wenn nicht nötig. Das nennt sich kompatibilität. Passiert sonst bei keiner anderen Seite so.

OT Ende.


Also, wie es scheint geht es nicht, mit einer Grafikkarte mehrere Nutzer über den Server zu betreiben. Gut, wäre nicht das Problem, bringt mir aber nicht viel, da damit das Video Problem nicht gelöst wäre. Und ein HDMI Capture Gerät ist mir zu teuer und gibt keine Garantie für irgendwelche Streambarkeit. Wireless HDMI Dongle ist auch nicht das wahre. Dann kann ich die Geschichte also vergessen. Ist es halt nur ein Fileserver und bleibt der einzige Gaming PC zugleich. Zwei schwache halt nur für Youtube und co und vlt. mal ne Runde Minecraft.

Naja, in 10 Jahren gibt es solche Sachen mit Sicherheit.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Ein ähnliches Projekt mit Fat-Server in der "Besenkammer" und slim-Laptops hatte ich mehrmals geplant aber wegen mangelhafter Unterstützung und bekannten Problemen verschoben.

Es gäbe Nvidia Gamestream welches in Nvidia's "Geforce Experience" Paket eingebaut ist. Offiziell unterstützt es nur das Streaming auf Shield-Geräte, mit Moonlight Stream gibt es aber auch einen quelloffenen Clientnachbau.

Im Hausnetz, uns insbesondere bei LAN-Verkablung, reden wir über Latenzen im Microsekunden-Bereich welche durchaus tragbar sind. Ich hatte mehrere Spiele über die ehemalige Online-Plattform gespielt welche aus England respektive Niederlande gestreamt wurden und es war durchaus noch spielbar - mit 40-50 Millisekunden Latenz statt Mikrosekunden!

In Bezug auf die multi-User Tauglichkeit von Grafikkarten bräuchtest du eine darauf ausgelegte Grafikkarte à la Nvidia Grid wo die Cores getrennt und virtualisiert angesteuert werden können. Alternativ kann man den Server auch mit mehreren Grafikkarten bestücken und diese an unterschiedliche virtuelle Maschinen auf dem Host durchreichen.

Ich weiss dass du das vermutlich nicht suchst, aber insbesondere für Spiele unterstützen moderne Konsolen (PS4, Xbone) das Streaming auf den Rechner.
 

HeartOfGermany

New Member
Ist für meine Zwecke leider nicht brauchbar. Ich suche eine Lösung, wo man 1:1 denkt, man sitzt vor dem PC, den man bedient. Also inkl. surfen, rendern etc. Andere Methoden wären zu umständlich.


Aber trotzdem danke für die Antwort. :)
 
Top