Frage zu AGB's von Anbietern

morlord6

Registered User
hallo!
In den meisten AGB's von Reseller-Anbietern steht ja, dass bestimmte inhalte auf den seiten des resellers und seiner kunden verboten sind. (warez, mp3's, cracks, bestimmte erotikinhalte......) Laut den AGB's haftet dann der Reseller dafür, wenn seine kunden solchen inhalt auf ihren seiten betreiben.

Jetzt meine Frage....
Kann man als Reseller seine eigenen AGB's machen, wo drin steht, dass die kunden für den inhalt ihrer Seiten verantwortlich sind?

Haftet der Reseller dann nicht für die inhalte seiner kunden, obwohl er das laut den AGB's des Anbieters eigentlich muss?
 

Huschi

Moderator
Staff member
Hi,
entschuldige die späte Antwort, aber der Thread ist mir irgendwie entgangen.

Du mußt die die Haftung wie eine Kette vorstellen: z.B. Denic nimmt den Registrar in Haftung, der Registrar nimmt seinen Kunden (den Reseller) in Haftung und der Reseller nimmt widerum seine Kunden in Haftung.

Grundsätzlich kannst Du jeden Schaden den ein Kunde bei Dir erziehlt auch auf ihn abwälzen. Eine AGB-Klausel, die diese Kette durchbricht oder kurzschliesst (Reseller geht an Deinen Kunden) ist rechtswidrig und auch überhaupt nicht sinnvoll.

Dein Vorschlag mit der eigenen Klausel ist aber dennoch korrekt (auch wenn sich sowas von selbst verstehen sollte). Allerdings bist Du damit nicht 'aussen vor' sondern mittendrin in der Haftungskette.

huschi.
 
Top