Frage, Blacklist Prüfung neben Talos?

GwenDragon

Registered User
Es gibt sehr viele gute Gründe, warum man das nicht will und nein, das hat nichts mit Straftaten zu tun.

Ist hier aber nicht von einem Unternehmen die Rede? Da muss eh ein Impressum auf die Seite.
Ich habe nichts von Straftaten behauptet. Und seit wann ist denn Spam eine Straftat? Da hast du mich völlig missinterpretiert.

Und zum Thema Impressum... ich habe zwei / drei Leute (Bekannte und Kunden) die haben eine nachname.de Domain und brauchen keine Homepage.
Hobbydomains, die nicht in gewerblicher Absicht betrieben werden, brauchen meines Erachtens auch keines.

//EDITH: Warum Telekom zum Impressum zwingen will/kann, ist seltsam, denn die können ebensogut die DeNIC-Abfrage bemühen, um verantwortliche Admins raus zu bekommen.
 
Last edited:

Domi

Blog Benutzer
Hobbydomains brauchen (meines Wissens) auch keine. Aber mal was anderes, ich bin Zimmermann und möchte NUR klaus@zimmermann.de als E-Mail Adresse haben und nicht klaus.zimmermann@gmx.de! Die Webseite soll nicht mal Inhalt haben... warum soll ich dann ein Impressum besitzen?

Mein Steuermännchen z.B. ist selbstständiger Steuermann und hat eine @nachname.de Domain. Die Domain ist nur zum E-Mails schreiben und nicht für eine Webpräsenz. In solchen Fellen, macht ein Impressum ebenfalls keinen Sinn :)

Was die Abfragen der DeNIC angeht, ich vermute mal dass selbst die Telekom nicht mehr so einfach einen WhoIs bei der DeNIC machen kann. Oder irre ich mich da?

Gruß, Domi
 

danton

Debian User
Dein "Klaus Zimmermann" wird für seine eMail-Adresse aber auch voraussichtlich keinen eigenen Server betreiben, sondern ein Webhosting-Paket bei einem Hoster gebucht haben. Damit wäre der Mailserver an mailXX.provider.de und die Telekom möchte das Impressum von www.provider.de haben.
Bezüglich Denic könnte es sein, dass die Telekom als Denic-Mitglied durchaus mehr bei der Denic abfragen kann als Otto Normalbürger auf der Denic-Webseite.
 

Domi

Blog Benutzer
Dein "Klaus Zimmermann" wird für seine eMail-Adresse aber auch voraussichtlich keinen eigenen Server betreiben
Nein, mit Sicherheit nicht... der wird nicht mal eine eigene Webseite haben, sondern will nur eine Domain für E-Mails haben.

Aber, um das hier "normal" abzukürzen, bin ich raus aus dem Topic. Denn grundlegend hab ich Antworten erhalten und dank der "patzigen" Aussagen aus Post 17 und 24, kann dieses Thema nur noch in einer Katastrophe (oder Schlammschlacht) enden. Was allerdings gerne vergessen wird ist, dass wir alle nur mit Wasser kochen... aber wie gesagt "kann mir auch egal sein".
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Ich habe nichts von Straftaten behauptet. Und seit wann ist denn Spam eine Straftat? Da hast du mich völlig missinterpretiert.
Nein, mir ging es nur darum, dass es auch gute Gründe gibt seine Identität, als Webseitenbetreiber, nicht preiszugeben.

Hat nichts mit Spam zu tun. Unabhängig vom geltenden Recht betrachte ich Spam auch nicht als Straftat. Wäre völlig übertrieben. Ich würde es eher mit lästigen Mückenstichen vergleichen. Geht wieder weg, nervt aber extrem.

Gewerblich -> Impressumspflicht

Wenn man irgendwas im Internet anbietet wie z.B. eine Dienstleistung, ist es auch schon gewerblich.
Also der Wunderheiler um die Ecke, der durch Handauflegen Brustvergrößerungen vornehmen kann, hat auch eine Impressumspflicht.
 

Domi

Blog Benutzer
OK, ganz zurück ziehen kann ich mich auch irgendwie nicht... wir wollen uns ja auch eigentlich "normal" unterhalten. Bitte nicht falsch verstehen, nur merke ich immer wieder, dass sich einige aus dem IT Sektor gerne wie Götter auf hohen Rössern fühlen und dann mit solchen spitzfindigen Aussagen kommen. Man darf nicht vergessen, wir kochen alle nur mit Wasser... und der Ton macht die Musik! :D

Ich finde nur, dass Betreiber von Diensten ihre Rechte und Pflichten kennen sollten.
Verständlich, aber diese Aussage klingt doch schon gleich wieder "charmanter"... :)

Wenn man irgendwas im Internet anbietet
Natürlich, dass stelle ich auch genau so, gar nicht infrage. Meine eigene Webseite ist nur eine index.php Seite, da ist aber auch sofort mein "Impressum" zu sehen. Es ist jetzt noch nicht auf dem aktuellsten Stand für 2021, meine Webseite hat auch "noindex", weil ich gar nicht im Google Index auftauchen will und fertig ist... aber das sind andere Dinge / Gründe.

Nach Rücksprache mit dem Rechtsanwalt meines Vertrauens sowie den eigenen Recherchen gestern Abend, ergibt sich folgendes Szenario... ich greife auf das Zitat zurück...

Wenn man irgendwas im Internet anbietet
Wenn mein Zimmermann Klaus die Domain zimmermann-klaus.de Besitzt, die index Seite aber weiß ist (ohne jeglichen Inhalt) besteht auf der Webseite keine Impressumpflicht, da er auf der Internetseite nichts anbietet. Nun kommt aber hinzu, es gibt auch die "Impressumpflicht" für E-Mails, die man dann wiederum einhalten sollte, da man ja damit (sehr wahrscheinlich) Dienstleistungen anbietet.

Was das Impressum bei mir angeht, meine domain.tld (die .net) Adresse stellt so an sich gar keine Inhalte zur Verfügung, dass macht meine .de Adresse, daher fand ich den Wunsch der Telekom mit dem Impressum nur sehr "sonderbar". Hab halt (wie erwähnt) einfach eine Weiterleitung von .net auf .de hinterlegt und gut ist, dann war die Freischaltung kein Thema mehr und alles nimmt seinen Lauf :) Ich finde halt nur doof (wie d4f es grob anschnitt) dass jeder seinen Brei macht.

So, ich möchte auch nicht dass es irgendwo falsch rüber kommt etc., dachte nur ich teile diese Erkenntnis mal mit. Falls hier noch welche im Schnee stecken, wünsche ich einen charmanten und eingeschneiten Dienstag :D
 
Top