Filezilla FTP nur 10mb/sec?

HeartOfGermany

New Member
Ich habe bei mir einen Windows 7 PC stehen und einen Windows 10 PC.

Ich möchte große Mengen an Daten (+200GB) per FTP übertragen. Leider hat der PC mit Windows 7 eine Macke und "Heimnetzgruppen" lässt sich (definitiv) nicht mehr nutzen (system durch Fehlkonfigurationen über Jahre komplett zerschossen).

Filezilla auf dem Windows 7 PC (Athlon X2, HDD) und Filezilla Server auf Windows 10 (SSD, Ryzen CPU).

Sowohl beide NICs als auch der Switch können 1000Mbit/s - ein Benchmarkprogramm für Netzwerk hat das bestätigt.

Aber trotz ausgestellter Bandbreitenbeschränkung im Control Panel von Filezilla und Filzilla Server werden die NICs nicht ausgelastet - nur 10MB pro Sekunde. Dabei ist es egal, ob 2 oder 10 Transfers gleichzeitig laufen. Wegen der HDD habe ich mal eine Grenze von 4 sequentiellen Transfers eingestellt, die heult sonst vor sich hin ohne Ende.


Aber woran liegt das, dass Filezilla bei 10MB pro Sekunde den Riegel vorschiebt? Eigentlich schafft die HDD 50-90MB/s bei identischen Dateien.

Nichts an diesem Setup dürfte nur 10mb/Sekunde schaffen. Hat jemand Erfahrungen wie diese mit Filezilla unter Windows gemacht?
 

HeartOfGermany

New Member
Ich bin mit den Einheiten MiB, MB, Mb vertraut. 1000Mbit müsste 100MB ca. in der Praxis ergeben - die HDD schafft real vielleicht 50-90. Ich kriege aber nur knapp über 10MB pro Sekunde über Filezilla. Genau deswegen frage ich. Kommt dir das nicht komisch vor, dass der Transfer so langsam ist?

Das gesamte Netzwerk ist auf Gigabit ausgelegt, das kann es nicht sein - und wie gesagt, benchmark bestätigte das bereits.


Edit: Ich denke da eher ein wenig an eine Software-Beschränkung, denn absolut kein Bestandteil der Hardware ist annähernd ausgelastet. Da ist noch Spielraum fast von Faktor 10 nach oben.


Edit 2: Ganz komisch... Die Systemplatte gibt ihre Daten "etwas" bereitwilliger ab! 500-900Mbit/s, wie erwartet. Zwischen beiden Platten geht es ja auch so schnell. Naja, wenigstens geht es schnell mit der großen Platte. :D
 
Last edited by a moderator:

Thunderbyte

Moderator
Staff member
FTP ist eine schlechte Idee, wenn es um die Übertragung vieler kleiner Dateien geht. Hier kann die Durchschnittsgeschwindigkeit leicht deutlich einbrechen.

Blöde Frage: Festplatte ausbauen und in den neuen Rechner einbauen kommt nicht in Frage? Alternativ ein SATA Dock -> USB?
 

HeartOfGermany

New Member
Ja natürlich wäre das viele male Sinnvoller und schneller, der PC sollte aber nicht heruntergefahren werden (wurde noch benutzt).

Viele kleine Datein ist tatsächlich langsam - aber für FTP war ich doch erstaunt, wie fix das ging. Ich denke, hier hat tatsächlich die Festplatte limitiert. Die CPU war erst am hecheln, als die Datein kleiner als durchschnittlich 1kB waren. Da ist mir Filezilla tatsächlich abgeschmiert. Nach einem Neustart ging das aber auch wieder. Waren insgesamt immerhin über 50.000 Dateien.

Mich wundert, warum die eine Platte tatsächlich voll ausgelastet wurde, die andere hingegen bei großen Datein dennoch nicht über 10-12MB/s kam.

Der PC wird im Anschluss gekillt, die große Platte kommt in den RAID und die kleine wird als Systemplatte verwendet, da ich nicht viel Platz brauche (reiner Youtube/Netflix Rechner).
 

Top