Exchange Alternative auf Linux Rootserver

FritzG

New Member
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer sauberen Exchange Lösung für Linux.

Ich möchte auf allen Geräten dieselben Mails haben und sie natürlich wie bei Exchange zeitnah erhalten :)

Ich benötige höchstens 5 Benutzer. Was ist denn Zeitgemäß und harmoniert mit Outlook und dem iPhone?

Server ist der EX 4 von Hetzner.

Für Antworten wäre ich sehr dankbar :)

Viele Grüße
 

svenr

Registered User
Wenns nur um Mails geht, ohne Kalender o.ä. Warum dann nicht einfach ein normaler Mailserver und abrufen via imap?

Gruß Sven
 

FritzG

New Member
Ich habe derzeit Plesk installiert und IMAP find ich irgendwie doof. Ich kann keine Ordner anlegen und mein iPhone will sich auch gar nicht bei dem IMAP-Server anmelden.

Es soll ja auch für die Zukunft sein und vielleicht benötige ich dann doch den Kalender :)
 

Valentin

Registered User
Ich kann dir Zarafa empfehlen. Ist in meinen Augen die Nr1 Alternative zu Exchange, wenn dein Outlook nativ via MAPI angebunden werden soll.

Ich selbst installiere, konfiguriere und warte Zarafa nun seit mehr als einem halben Jahr für mehrere Kunden und bin insgesamt sehr zufrieden. Leider gibt es auch einige Bugs oder unerwartetes Verhalten - aber das gibts bei jeder Software.

Zarafa ist in der Community Edition kostenlos und bietet dir an, drei Outlooks kostenlos zu verbinden.

Du kannst dann entweder Outlook wie gewohnt nutzen oder auf eine sehr schöne Web-Oberfläche zugreifen:
http://www.zarafa.com/content/zarafa-webaccess

Als Nachfolger zum WebAccess wurde kürzlich WebApp announct, allerdings ist dieser Client noch lange nicht so ausgereift wie sein Vorgänger. Du kannst beide parallel nutzen:
https://demo.zarafa.com/ (zeigt WebApp)


Falls du Hilfe bei der Einrichtung von Zarafa brauchst und es privat nutzt, kannst du dich gerne an mich wenden. Falls du Zarafa für ein Unternehmen benötigst, kann ich dir einen Dienstleister empfehlen, der es dir zuverlässig einrichtet (wir! :) ). Natürlich bekommst du von mir dann bei Bedarf einen Link zur Webseite und dem Impressum, damits auch seriös bleibt ;)

iPhones kannst du übrigens via Z-Push anbinden - das ist eine Open-Source-Alternative zu ActiveSync und funktioniert super. Z-Push musst du extra herunterladen und einrichten. Das geht aber fix.
 

FritzG

New Member
PC sowie Apple Geräte
Am liebsten würde ich ja Exchange nehmen, aber ich habe weder einen Windows-Server noch so viel Geld für Hosted Exchange :)
 

Valentin

Registered User
Die Web-Clients von Zarafa kannst du mit jedem Betriebssystem aufrufen. Zusätzlich kann Zarafa IMAP und POP3...
 

FritzG

New Member
Also:

Hauptsächlich benötige ich Emails. Ich betreibe einen Onlineshop und da es ist sehr wichtig, das dort alles 100% läuft. Emails müssen quasi in Echtzeit ankommen und auf ALLEN Geräten verfügbar sein.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Ich betreibe seit mehreren Jahren einen http://www.kerio.com/connect sehr zufrieden mit aktuell 13 Benutzern.

Wenn Du aber in der Tat keine Arbeit haben willst, wäre durchaus Google Mail mit der eigenen Domain zu empfehlen. Mobile Endgeräte können als Exchange Postfach eingebunden werden, für geringes Entgelt kann man auch Outlook vollwertig verwenden.

Eine weitere Alternative natürlich: ein Hosted Exchange Postfach bei einem Provider, z.B. http://www.ovh.de/emails/hosted_exchange/individueller_account/Datenblatt.xml
 

Centro

Der mit dem roten Hut!
Ich denke die Dinger geben sich alle nicht viel. OpenXchange wurde schon genannt.

Meine persönliche Meinung ist, an Zimbra kommst du auf kurz oder lang nicht vorbei. Im Privatbereich kostenlos und kann so ziemlich alles was ein vollwertiger Exchange kann. Installation kann ein 5-Jähriger. Wartung und Entstörung solltest du dich schon ein wenig mit der Büchse auseinander setzen. Aber das denke ich ist ein generelles Thema bei solch Lösungen.

ZIMBRA *KLICK*

Greetz Centro
 

svenr

Registered User
Zimbra ist wirklich gut, allerdings sollte man auch erwähnen das es ein Ressaurcenfresser ist. Grade unter openvz "virtualisierten" Kisten treibt es einen gern mal in den Wahnsinn ;)

Gruß Sven
 

fbartels

Member
Korrigiert micht wenn ich falsch liege, aber bringt Zimbra nicht sämtliche Komponenten (Apache, MTA, MySQL, LDAP, etc) selbst mit? Dies bedeutet im Umkehrschluss auch, dass man auf VMWare/Zimbra angewiesen ist, sobald eine Sicherheitslücke in den verwendeten Paketen aufgetaucht ist.

Zarafa auf der anderen Seite setzt beim Setup auf die Systempakete der verwendeten Distribution, kein zusätzliches Sicherheitsmanagemend notwendig.

PS: auch Zarafa gibt es als einfaches gehostetes Postfach http://www.zarafa.com/content/hosted-partners
 
Top