Erfahrungen mit Forensoftware

greystone

Member
@DeaD_EyE:

Ich habe da jetzt nicht so viel Übersicht über die verschiedenen brauchbaren Softwarepakete im Bereich Internetforen; aber ist da vBulletin den anderen soweit voraus, so dass sich die finanzielle Investition da lohnt, oder ist es eher so, dass vBulletin nun mal da ist und keiner Lust hat auf eine Migration auf ein anderes Forum?

Grüße,
G.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Migration ist aufwendig, kostet Zeit und man stößt zwangsläufig auf Fehler. Wieso sollten die jetzt die Software wechseln? Nicht alles, was Geld kostet, ist schlecht.

Sie werden jetzt nicht wegen dir mal eben das Forum wechseln und einen günstigeren Anbieter suchen.
 

marce

Active Member
Ich kenne so einige Forensystem - sowohl aus User-, "technischer Admin"- und "red. Admin / Moderatoren"-Sicht.

Gefühlt ist VB in Vers. != 5.x bzw. dann der "inoff. Nachfolger" XenForo das "am wenigsten schlechte" in allen Bereichen.
 

greystone

Member
Hallo DeaD_EyE,

Sie werden jetzt nicht wegen dir mal eben das Forum wechseln und einen günstigeren Anbieter suchen.
Das war jetzt überhaupt nicht als Kritik gedacht. Das war eine ganz normale Frage. Es war die Entscheidung der Forenbetreiber für eine Forensoftware und mich interessieren hier die Gründe, weil ich - wie geschrieben - nicht so drin bin in der Thematik. Forensoftware ist so ein Thema, das immer mal wieder bei mir auftaucht und es gibt ja durchaus das eine oder andere Forum, dass sich entscheidet da eine kommerzielle Lösung einzusetzen. (linuxforen.de verwendet z. B. auch vBulletin. monitoring-portal.org verwendet das Burning Board - vermutlich auch die kommerzielle Version.).

Es liegt mir fern, Kritik an den Forenbetreibern zu üben nach dem Motto: Kommerziell ist Dreck. Open Source ist das einzig Wahre!

Viele Grüsse,
G.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
vBulletin hat halt sehr viele Funktionen, die man damals bei den anderen Projekten vergeblich gesucht hat. Ich hab schon ein paar Foren durchprobiert: Ikonboard, phpBB2, phpBB3, Woltlab. Wäre vBulletin nicht so teuer, hätte würde ich eher das auf Sourceserver.info einsetzen. Das Geld reichte aber nur für Woltlab.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Erweiterungen bei phpBBx zwar möglich sind, aber nach jedem Update musste man sich erneut um die Integration kümmern. Das ging mir so sehr auf den Geist, dass ich lieber einfach eine Summe X bezahle und dieses ganzen Probleme los bin. Das war der Grund, wieso ich damals zu Woltlab gegangen bin. Da die ganzen Projekte in PHP geschrieben sind, will ich nicht in den Code sehen müssen.

Aus ähnlichen Gründen wird auch das serversupportforum vBulletin einsetzen. Zusätzlich kann man ja noch den Support zukaufen. Wenn es mal brennt, ist das Gold wert.
 

greystone

Member
marce said:
Gefühlt ist VB in Vers. != 5.x bzw. dann der "inoff. Nachfolger" XenForo das "am wenigsten schlechte" in allen Bereichen.
Ok. Ich persönlich kenne das eher nur aus Nutzersicht. Vielleicht mal hier und da vor 10 Jahren ein Ikonboard installiert. Ich habe im Webhostingtalk mal einen Thread zum Thema gelesen. Da wird über vB ja schon ziehmlich abgelästert. (Totes Pferd ab Version 4.x. Weiterentwicklung massiv verpennt).

XenForo kenne ich jetzt selbst nur wenig. Verglichen mit vB und phpBB kann ich mich damit aus Usersicht nicht anfreunden. Nett und schön Web-Zwo-Nullig, aber unangenehm in der Bedienung.

Das aktuelle Woltlab BB ( http://monitoring-portal.org hat ja in dem Jahr umgestellt) gefällt mir super.

Und ja: Ich persönlich tendiere da schon eher zu Open Source. Soll aber für diesen Thread jetzt nicht das Mass aller Dinge sein.

Habe auch die ForumMatrix entdeckt: http://www.forummatrix.org/

Mal schauen, was das noch so hergibt...

Ich muss sagen die Preise von den ganzen kommerziellen finde ich doch eher moderat. (vb=180,ip=130,wbb=80). Ist halt die Frage was da so an Updates mit drin ist. Wenn man über für das aktuell Major-Release komplette Updates bekommt, wäre das sehr fair. Eine neue Marketingstrategie, die mir in anderen Bereichen unterkommt, ist das Firmen die Schlagzahl bei Major-Versionen erhöhen, um damit den inkludierten Support-Zeitraum zu begrenzen.(Teamviewer fällt mir bei dieser Thematik ein).
 
Last edited by a moderator:

ThomasChr

New Member
Auch wenns nicht ganz zum Thema passt, ja Teamviewer ist schon sehr grenzwertig mit dem Updateverhalten. Da kauft man für 1000€ ein paar Sizungskanäle für Version 10 und ein halbes Jahr später kommt Version 11 raus mit der man sich nicht verbinden darf (technisch wäre das sicherlich ohne weiteres möglich!). Dazu verscwindet die Version 10 von der (direkten) Downloadpage und jeder läd nur noch den 11er Client runter.

Wie oft musste ich schon sagen: "Laden sie bitte unter 'alte Versionen' den 10er Client runter sonst kann ich mich nicht verbinden."

Ärgerlich!

Thomas
 
Top