Erfahrungen mit den neuen Strato Virtual Servern Linux Level 1-4

fuggi

New Member
Hallo,
seit dem 01.08.2012 hat Strato eine neue Linux-vServer-Produktlinie im Angebot. Außer bei der kleinsten Variante (früher vServer A, jetzt Level 1), wurde überall der Preis gesenkt. Allerdings haben sich bei allen vServern auch das Angebot geändert: Eine Domain ist z.B. nirgendwo mehr inklusive. Das bedeutet für den kleinsten vServer praktisch eine Preiserhöhung, denn für die Domain muss man nun extra bezahlen.

Jedenfalls dachte ich mir, wenn die fehlende Inklusiv-Domain der einzige Nachteil ist, wäre das trotzdem eine gute Gelegenheit, um auf einen größeren vServer zu wechseln und habe einen Virtual Server Linux Level 2 für 14,9€ pro Monat bestellt. Eigentlich ein guter Preis für garantierte 2 GB RAM und 100 GB Festplattenspeicher. Aber der Haken zeigte sich schnell, als ich erst einmal die Zugangsdaten hatte und mich per SSH einloggte. Schon in der Konsole ist er spürbar langsamer als der kleinere, preiswertere, alte vServer A. Das machte mich schon stutzig. Dann habe ich ein CPU-Benchmark mit sysbench auf beiden vServern gestartet und siehe da: Während der kleine vServer A für eine Berechnung im Durchschnitt nur 10,83 ms benötigt, dauert dies auf dem teureren vServer Level 2 durchschnittlich 18,67 ms.

Mein erster Eindruck wurde also bestätigt. Aber um nicht dem Schein zu erliegen, testete ich auch noch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Festplatte. Auch hier war der alte vServer A wieder deutlich besser. Während dieser nur 7,52 s zum zufälligen Schreiben von 93,75 MB und Lesen von 62,5 MB brauchte, dauerte der gleiche Vorgang 13,58 s auf dem neuen Level-2-Server.

Da der kleine vServer A gerade noch schnell genug ist, um die darauf gehosteten Websites flüssig auszuliefern, wird es beim neuen Virtual Server Linux Level 2 wahrscheinlich nicht mehr reichen. Erste kurze Tests, in denen ich gleiche Webseiten abgerufen habe, bestätigen zumindest ebenfalls die Tendenz, dass es auf dem Level-2-vServer länger dauert.

Fazit: Hier hat Strato wohl etwas übermäßig zu Lasten der Qualität (speziell Geschwindigkeit) gespart. Ich werde den neuen vServer wahrscheinlich wieder kündigen.

Hat von euch schon einer Erfahrungen mit diesen gesammelt?
 

bibabu

Registered User
Hallo, hast du mal den Support kontaktiert? Ich habe mit dem Livechat gute Erfahrungen gemacht.
 

fuggi

New Member
Hallo, hast du mal den Support kontaktiert? Ich habe mit dem Livechat gute Erfahrungen gemacht.

Hallo bibabu,
mal abgesehen davon, das ich mit dem Strato-Support bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht habe (E-Mail und Telefon), wüsste ich nicht, warum ich den Support deswegen kontaktieren sollte. Billigere Hardware oder gleichwertige Hardware stärker ausgelastet ist nunmal langsamer. Daran kann der Support auch nichts ändern.

Viele Grüße
fuggi
 

siradlib

Blog Benutzer
Der Ansatz, den Support zu informieren, ist schon gut, finde ich. Grundsätzlich hast Du ja recht damit, dass vServer-Performance so ne Sache ist. Wenn Strato aber (scheinbar) bestimmte Hosts so auslastet, dass Kunden abspringen (so wie Du), kann das nicht in deren Interesse liegen.
Und durch Deine Beschwerde gibst Du Strato eher die Chance zur Verbesserung als durch das Schreiben von Beiträgen hier im Forum.
 

Silent

New Member
Mir ist schon bei meinem damaligen vServer aufgefallen, dass die Performance teilweise absolut mies war...
Laut Support war es zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, seinen Server umziehen zu lassen. Hab kurz darauf gekündigt.
 

fuggi

New Member
Wenn Strato aber (scheinbar) bestimmte Hosts so auslastet, dass Kunden abspringen (so wie Du), kann das nicht in deren Interesse liegen.
Gehst du davon aus, dass es sich um einen Einzelfall handelt? Das denke ich nicht. Irgendwo muss gespart werden, um die Preise senken zu können. Ich denke, dass dies alle Hosts für die neue Produktlinie betrifft. Aber sicherheitshalber werde ich nun trotzdem beim Support anfragen.

Und durch Deine Beschwerde gibst Du Strato eher die Chance zur Verbesserung als durch das Schreiben von Beiträgen hier im Forum.
Wer hat denn gesagt, dass ich Strato eine Chance zur Verbesserung geben wollte? Ich nicht! Ich habe nach anderen Erfahrungen gefragt. Ich bin schließlich nicht mit Strato verheiratet, so dass ich nicht den Anbieter wechseln könnte.

Viele Grüße
fuggi
 

siradlib

Blog Benutzer
Wer hat denn gesagt, dass ich Strato eine Chance zur Verbesserung geben wollte? Ich nicht! Ich habe nach anderen Erfahrungen gefragt. Ich bin schließlich nicht mit Strato verheiratet, so dass ich nicht den Anbieter wechseln könnte.
Was spricht dagegen, dass Du Strato diese Chance gibst? Nichts. Tust Du es nicht, fallen höchstens andere Stratokunden ebenfalls auf die Nase.
Tust Du es, hast Du evtl. bald Dein "Wunschprodukt"/Deinen "Wunschserver".
Und mehr Aufwand als einen Beitrag hier zu schreiben ist es auch nicht. Es verlangt ja niemand eine zehnseitige Abhandlung zum Problem...
 

fuggi

New Member
Dagegen spricht, dass sich der Support wie erwartet unwissend (bzw. nicht handlungsbefugt) stellt.
 

Micha0811

New Member
Hi,

habe seit ein paar Tagen erst einen vServer Linux Level 3. Ich mußte leider festellen, daß der relativ lahm ist. :(

Habe ein Forum am laufen und ein User bekam keine eMails, die kamen immer wieder zurück.

Ich schrieb den (Support) per email an. HIer mal ein Zitat:

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne beantworte.

In der von Ihnen übermittelten Rückmeldung Ihres auf Ihrem Server laufenden Mailserverdenstes wird angegben dass die von Ihnen versendete E-Mail beim Empfänger "mail.retter-radio.de" nicht angenommen wurde da die E-Mail vom empfangenden Mailserverdienst als Spam erkannt wurde. Auf diesen Sachverhalt haben wir keinen Einfluss, erstens da der sendende Mailserverdienst nicht unter unserer Kontrolle stehe, dies ist Ihr Aufgabengebiet, zweitens da der empfangende Mailserverdienst nicht unter unserem Einfluss steht.

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne beantworte.

Gerne habe ich Ihr Anliegen geprüft. Hierbei konnte ich bei einer Recherche des Fehlers "Recipient address rejected: temporarily blocked because of previous errors" ein Forum ausfindig machen, wo ein Lösungshinweis diskutiert wird. Gerne teile ich Ihnen diesen Link mit, damit Sie Ihr Anliegen beheben können:

Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich hierbei um kein Forum seitens STRATO handelt und die Durchführung auf eigene Gefahr erfolgt.
Ebenfalls auch, dass STRATO keinen administrativen Support für Server anbietet. Gerne stehen wir Ihnen bei Hardware-Fragen zur Verfügung.

Die Mails gingen aber vom Server raus, daher frage ich mich warum die nicht zuständig sein sollen.

Also Support ist es in meinen Augen nicht. Da kann ich fuggi nur zustimmen.
 

PapaBaer

Registered User
Es ist dein Mailserver. Dieser ist falsch konfiguriert und sendet nicht die richtigen Mail-Header. Es IST! deine und nur deine Verantwortung.

Strato ist in keinster Weise für deine Software da. Selbst wenn es nicht an dir liegt, hat das nichts beim Strato-Support zu suchen. Du hast ein Stück Hardware mit Internetanbindung gemietet, sonst garnix. Die Antwort von Strato geht schon weit über das Notwendige hinaus. Wenn du mit deinem Server nicht klar kommst, dann miete halt keinen.
 

Micha0811

New Member
Tja da liegst du wohl voll daneben, ich habe nicht nur Hardware gemietet, auch die vorinstallierte Software (Ubuntu 12.4 mit Plesk 11), wenn die flasch konfiguriert ist, liegt die Schuld auch nicht bei mir.
 

PapaBaer

Registered User
Hast du einen Managed-Server? Nein? Also hast du nicht mehr als die Hardware gemieted! Schon mal deinen Vertrag gelesen? Oder die Lizenzen vom Linux? Sicher nicht, sonst wäre es dir aufgefallen. Ich les es dir schnell vor:

THERE IS NO WARRANTY FOR THE PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED BY APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE THE PROGRAM “AS IS” WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE PROGRAM IS WITH YOU. SHOULD THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE, YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY SERVICING, REPAIR OR CORRECTION.
 

Micha0811

New Member
Kannst dir deinen Schrott sparen. Wenn du nicht Helfen willst dann verziehe dich einfach.

Den schwachsinn werde ich hier nicht mehr verfolgen, Thema ist nicht mehr in meinem Abbo.

Kannst dir deine scheiß Antwort also sparen, du VOLLIDIOT.
 

virtual2

Registered User
Kannst dir deine scheiß Antwort also sparen, du VOLLIDIOT.

Ich wünsche viel Spaß für den Forenurlaub die kommenden Tage.

Du kannst dir hier deine minderen Kommentare sparen, du führst dich mit deinen 41 Jahren auf wie ein 12 jähriges Kind, Anstand hat man dir anscheinend nicht beigebracht.
 
Last edited by a moderator:

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Kannst dir deine scheiß Antwort also sparen, du VOLLIDIOT.

MOD: Benutzer verwarnt, solche Beiträge wollen wir hier nicht sehen.

Zum Thema: bei einem Rootserver liegt die Verantwortung für die laufende Software beim Kunden.
 
Last edited by a moderator:

Huschi

Moderator
Staff member
Müssen denn gleich 3 Leute mit dem Prügel drauf dreschen? Ein Hinweis reicht doch normalerweise. Da braucht sich doch keiner wundern wenn dann sowas bei raus kommt.

Zum Thema:
Nachdem wir festgestellt und Micha0811 eingesehen hat, dass er für die Konfiguration des Servers zuständig ist, sollt man ihm noch sagen, wie er das beheben kann.
Dazu brächten wir allerdings die Bounce-Mails. Denn da steht meistens der Grund drin. Außerdem wären ein Blick in die Logfiles hilfreich.
Dazu noch mehr zur Software. Ich tippe auf Grund der neueren Installation auf Postfix.

huschi.
 

virtual2

Registered User
Von mir wird der Herr jedenfalls in Zukunft auf sämtliche seiner Beiträge keine Antworten erhalten, ich lasse mich nicht für einen guten Rat, der ihm möglicherweise seine Existenz rettet, nicht beleidigen.

Ich hoffe mal andere Forenuser sehen das ähnlich, er hätte immerhin auch in ruhigen Ton seine Meinung sagen können, sowas ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.

Von einem 41 jährigen, hoffentlich erwachsenen Menschen erwarte ich jedenfalls mehr als das Niveau, auf dem er sich mit seinem Post bewegt, bei einem pubertierenden 13 oder 14 jährigen hätte ich das vermutlich ignoriert, aber sowas...

Eine Entschuldigung halte ich für den "Vollidiot" jedenfalls mehr als angebracht, ich habe ihm immerhin gut gemeinte Tipps gegeben die ich mir vor einigen Jahren selbst anhören musste - und nein, die waren nicht so sanft ausgedrückt, das waren rauere Töne die mich dann dazu bewegt haben mich auch wirklich damit auseinanderzusetzen.
 

fuggi

New Member
habe seit ein paar Tagen erst einen vServer Linux Level 3. Ich mußte leider festellen, daß der relativ lahm ist. :(
Das war eigentlich die einzig relevante Info in diesem Thread. Kannst du das mit konkreten Beispielen oder Zahlen unterlegen?

Also Support ist es in meinen Augen nicht. Da kann ich fuggi nur zustimmen.
Wie die anderen Forennutzer kann auch ich dieser Auffassung nicht zustimmen. Die zweite Support-Antwort ging über den Aufgabenbereich des Supports hinaus.
 

fuggi

New Member
Grundsätzlich hast Du ja recht damit, dass vServer-Performance so ne Sache ist.

Das habe ich damit nicht sagen wollen und sehe ich auch nicht so. Ein gutes Gegenbeispiel sind die "Host Europe Virtual Server Linux", von denen ich momentan den "Host Europe Virtual Server Linux L 5.0" teste. Dieser braucht für eine Berechnung im Durchschnitt nur 2,82 ms und der Arbeitsspeichertest dauerte insgesamt nur 0,18 s. Zwar kostet dieser vServer, welcher der kleinste bei Host Europe ist, auch 12,99€ pro Monat. Aber die Geschwindigkeit ist ein wichtiger von mehreren Gründen, warum er dieses Geld meiner Meinung auch wert ist.
 
Top