Entfernung von unerwünschten Usern und deren Beiträge

Sollen solche Nutzer und deren Beiträge gemäss der Nutzungsbedingungen konsequent gelöscht werden?


  • Total voters
    7

Joe User

Zentrum der Macht
Moin zusammen,

wie vielen von Euch insbesondere in der jüngeren Vergangenheit verstärkt aufgefallen sein wird, gibt es unter den Nutzern des SSF leider einige hier völlig unerwünschte (https://serversupportforum.de/threads/unbegrenzter-cloud-speicher-gesucht.60311/#post-396586) Ansichten, welche von diesen Nutzern hier permanent wiederholt verbreitet werden.

Da das Moderatoren-Team leider viel zu lax mit diesen Nutzern und deren Beiträgen umgeht (keiner der Nutzer wurde gesperrt/entfernt, die Beiträge stehen teilweise seit Jahren unmoderiert im Forum, auf Reports wird nur zögerlich oder gar nicht reagiert), möchte ich an dieser Stelle gerne mal die Meinungen der anderen Forenteilnehmer zu dieser Thematik hören/lesen.

Vielen Dank vorab,
Joe User
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Inhaltlich möchte ich mich gar nicht verstärkt in die Diskussion einmischen. Allerdings finde ich es schon ein wenig anmaßend zu behaupten, dass sich die Moderatoren nicht um gemeldete Beiträge kümmern würden. Das stimmt so nicht.

Richtig ist hingegen, dass Beitragsmeldungen nicht unbedingt das Ergebnis erzielen, dass vom Beitragsmelder erwartet wird. Letztlich stehe ich einer sinnvollen Diskussion über solche konkreten Fälle sehr aufgeschlossen gegenüber.
 

Joe User

Zentrum der Macht
So anmassend finde ich das nicht: https://serversupportforum.de/threads/prism-tempora-was-ist-denkbar-moeglich.51555/
Ein Beispielthread von Dutzenden, der gleich mehrere unerwünschte Ansichten mehrerer User enthält und seit mehreren Jahren unmoderiert im Forum steht und seinerzeit von mehreren Usern reported wurde und sich die Foren-Moderation so gar noch aktiv am Thread beteiligt hat und somit auch ohne die Reports nachweislich Kenntnis von den unerwünschten Äusserungen hatte und nicht eingeschritten ist...

Wie gesagt, das ist nur ein beliebiges und zudem noch eher harmloseres Beispiel von vielen...


Aber ich erkenne es an, dass sich die Foren-Moderation seit Kurzem etwas stärker bemüht, auf entsprechende Reports angemessener zu reagieren, obwohl es nach wie vor keine einzige diesbezügliche Usersperre/löschung gab.
 

danton

Debian User
Ich persönlich empfand den Thread https://serversupportforum.de/threads/unbegrenzter-cloud-speicher-gesucht.60311 bis zum Beitrag von Mutti am 27.09. noch als recht harmlos (oder wurde da zwischenzeitlich auch schon was aufgeräumt?). Da https://serversupportforum.de/threa...euste-windows-10-x64-pro-herunterladen.60342/ ja nun geschlossen ist, scheinen die Corona-Ansichten eines gewissen User nun dort zu landen (und auch in seinem Profil). Und da ist anscheinend jemand auf Krawall gebürstet und will andere User provozieren (mein subjektiver Eindruck). Ich habe gestern einmal tief durchgeatmet (und gerade beim zweiten Thread auch) und mir dann gesagt: Don't feed the Troll. Und mir eine Antwort verkniffen.
Die Umfrage oben lasse ich offen, denn wann ein Beitrag anstößig oder beleidigend ist, wird teilweise auch sehr subjektiv empfunden. Außerdem steht in den Nutzungsbedingungen recht wenig drin, was hier im Forum nicht erwünscht ist - das sollte meiner Meinung mal etwas klarer definiert sein, vielleicht ist da auch nur bei der Umstellung auf das Xenforo was verloren gegangen.
Ein härteres Durchgreifen der Mods gegenüber Trollen würde ich begrüßen.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
So anmassend finde ich das nicht: https://serversupportforum.de/threads/prism-tempora-was-ist-denkbar-moeglich.51555/
Ein Beispielthread von Dutzenden, der gleich mehrere unerwünschte Ansichten mehrerer User enthält [...]

Also nach meinem Empfinden gibt es da schon einen gewaltigen Unterschied zwischen unerwünschten Ansichten und nicht (Foren-)regelkonformen Beiträgen. Ich werde jetzt nicht den kompletten Tempora Thread erneut prüfen; gehe aber konkreten Hinweisen wie üblich direkt nach.

Der liebe @jmar83 ist halt ein klassischer Troll. Hier hat sich ja eine seit Jahren etablierte Vorgehensweise als sehr effektiv herauskristallisiert.

Bestimmte Dinge die seit jüngster Vergangenheit emotionsgeladen in den Medien diskutiert werden sind hier nicht erwünscht. Heute sind dies Themen der sog. Querdenker Szene und den sog. Corona Leugnern. Sog. deshalb, weil nicht ich mir diese Begrifflichkeit ausgedacht habe, sondern weil allgemeiner Konsens darüber besteht, welche Personengruppen gemeint sind. Morgen können dies eventuell ganz andere Themen und Bereiche sein - dies kann man nicht mit Nutzungsbedingungen regeln.

Dies ist ein freies Land und Demokratie ist nicht immer nach jedermanns Gusto. Aber es gibt Grenzen und vereinbarte Regeln. Zur Diskussion dieser Themen gibt es andere Medien und andere Institutionen - dies hier ist ein primär technikaffines Forum.

So, und nun atmen wir alle einmal durch und gehen davon aus, dass @jmar83 seinen Puls wieder unter 150 bekommt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er dies auch ohne jegliche Sperre seines Benutzerkontos erfolgreich hinbekommt.
 

danton

Debian User
Die Beiträge von @jmar83 waren schon recht provizierend geschrieben und das ist auch eher das, was mich das gestern gestört hat. Danke @Thorsten fürs Aufräumen in den beiden Threads. Gegen "seltsame" Vorstellungen (nach meinem subjektiven Eindruck) habe ich eigentlich nichts, solange der Ton sachlich bleibt und das ganze irgendwo im Smalltalk abläuft und dafür nicht irgendwelche Threads "gekapert" werden. Und du hast natürlich recht, gegen Trolle hilft eigentlich nur "Don't feed the Troll".
 

d4f

Kaffee? Wo?
wie vielen von Euch insbesondere in der jüngeren Vergangenheit verstärkt aufgefallen sein wird, gibt es unter den Nutzern des SSF leider einige hier völlig unerwünschte
Sobald die Thematik von der puren Technik abweicht, erkennt man eine sehr starke Polarisierung der Nutzer was viele politische, soziale, ökonomische oder rechtliche Themen angeht. Dies ist nicht nur bei neuen Benutzer der Fall sondern durchaus sehr stark bei alteingesessenen Foren-Urgesteinen der Fall.

Meine offensichtliche Konklusion dazu ist, dass Technik in einigen Fällen das Einzige (hier besprochene) ist, was uns alle verbindet. Es wäre somit durchaus oft sinnvoll schlicht nicht auf provokative Antworten (siehe Beitrag #7 über mir) ein zu gehen welche absolut gewollt provozierend geschrieben sind. Ich kann nur hoffen dass der Benutzer nicht sein Leben tatsächlich in Verschwörungstheorien fristet, das wäre doch sehr traurig.

Früher hiess es "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Würde man das als "Sysadmin, bleibe bei deiner Verwaltung" modernisieren?
Wir sind Sysadmins/System Engineers/Hobby-Bastler in einem Serverforum. Warum lassen wir die Querdenkerei nicht auf Facebook & Konsorten?
 

Joe User

Zentrum der Macht
Warum lassen wir die Querdenkerei nicht auf Facebook & Konsorten?
Das Moderatoren-Team könnte aber auch Thorstens Ansage
MOD: Dieses Forum ist keine Plattform für Reichsbürger, Corona Leugner, Querdenker, Holocaust Leugner, Aluhut Träger, Rechts- oder Linksextreme Ansichten, ... Bitte nutzt für solche Diskussionen doch die einschlägigen Plattformen. Vielen Dank!

mfG
Thorsten
konsequent umsetzen und den entsrechenden Usern die(se) Plattform entziehen, aka diese User entsorgen.
Immerhin stammt diese Ansage vom Betreiber und sollte dementsprechend auch ausreichend Gewicht haben, um konsequent umgesetzt zu werden.

Es ist ja nicht so, dass die entsprechenden User einmalig um Unterlassung gebeten wurden und ihr Verhalten dann abgelegt hätten, sondern das Gegenteil ist der Fall, denn die betreffenden User verbreiten ihren Dünnpfiff hier munter weiter ohne jegliche Konsequenzen. Mindestens einer dieser User (auf den sechs(!) der sieben von Thorsten genannten Punkte zutreffen) darf hier seit mindestens acht Jahren konsequenzfrei seinen geistigen Durchfall abladen. Selbst bei Facebook wäre dieser User inzwischen entsorgt worden und dazu gehört bekanntlich schon Einiges...

Das ewige Wegschauen ist nicht mehr zeitgemäss und schon gar nicht akzeptabel, es ist längst Zeit konsequent zu handeln.

Soziale/Gesellschaftliche Verantwortung nennt man das, ganz unabhängig von irgendwelcher Technik...
 

Firewire2002

Registered User
Ich glaube wir sind uns alle einig, dass ethische und politische Diskussionen hier in einem Technik-Forum nichts zu suchen haben.

Ich störe mich nur an Joe's Begründung:

Das ewige Wegschauen ist nicht mehr zeitgemäss und schon gar nicht akzeptabel, es ist längst Zeit konsequent zu handeln.

Soziale/Gesellschaftliche Verantwortung nennt man das, ganz unabhängig von irgendwelcher Technik...

Denn die hat mit

MOD: Dieses Forum ist keine Plattform für Reichsbürger, Corona Leugner, Querdenker, Holocaust Leugner, Aluhut Träger, Rechts- oder Linksextreme Ansichten, ... Bitte nutzt für solche Diskussionen doch die einschlägigen Plattformen. Vielen Dank!

nicht mehr viel zu tun.
Joe's Begründung geht mir zu arg in Richtung Zensur. Du äusserst eine Meinung die mir nicht gefällt? - Dann lösch ich sie.
Gesellschaftliche Verantwortung bedeutet eben nicht, der Gesellschaft eine vereinheitlichte Meinung darzustellen, sondern die Meinungsvielfalt der Gesellschaft gleichberechtigt zu respektieren. Egal ob man sich mit dieser identifizieren möchte oder nicht.

Ich halte es bei oben genannter Personengruppe ähnlich wie bei Exhibitionisten: Auslachen bringt mehr, als einen schwarzen Balken davor zu hängen.
 

nexus

Well-Known Member
Gesellschaftliche Verantwortung bedeutet eben nicht, der Gesellschaft eine vereinheitlichte Meinung darzustellen, sondern die Meinungsvielfalt der Gesellschaft gleichberechtigt zu respektieren. Egal ob man sich mit dieser identifizieren möchte oder nicht.
Das ist eine sehr schwierige Gratwanderung, den goldenen Mittelweg zwischen Toleranz und der Notwendigkeit zur Moderation zu finden. Wird zu viel moderiert, läuft man Gefahr, eine Blase zu erschaffen...moderiert man zu wenig, dann driftet das Kommunikationsniveau ab.

Vielleicht bin ich etwas pragmatisch, aber ich sehe es auch so wie zB Thorsten, das SSF ist in erster Linie ein Technikforum.
Spam (und dazu zählen die in diesem Thread genannten Dinge) sollte im Technikbereich des Forums vermieden und wenn nötig, auch entsprechend moderiert werden.
Falls jemand seine Meinungen oder Ansichten zu tagesaktuellen politischen, sozialen oder gesellschaftlichen Themen kundtun will, dann kann er doch den Bereich Smalltalk dafür nutzen. Ob sich entsprechende Diskussionspartner beteiligen, wird sich ja zeigen. Und da dürfte die Moderation auch etwas toleranter sein, solange die Nutzungsbedingungen eingehalten werden. Und sollte es dort doch ausufern, ist der Schlüsseldienst auch nicht weit weg.

Insoweit unterstütze ich den Ansatz, die Threads im technischen Bereich des Forums zu moderieren, sobald es OT geht. Dann bleiben die Threads auch angenehmer lesbar.
 

Joe User

Zentrum der Macht
Joe's Begründung geht mir zu arg in Richtung Zensur. Du äusserst eine Meinung die mir nicht gefällt? - Dann lösch ich sie.
Gesellschaftliche Verantwortung bedeutet eben nicht, der Gesellschaft eine vereinheitlichte Meinung darzustellen, sondern die Meinungsvielfalt der Gesellschaft gleichberechtigt zu respektieren. Egal ob man sich mit dieser identifizieren möchte oder nicht.
OK, da sich meine Meinung mit der Auffassung von Verfassungsschutz und Justiz deckt, darf ich im Umkehrschluss nun davon ausgehen, dass für Dich unsere Rechtsstaatlichkeit nur eine Meinung ist und sie einfach auszulachen ist? Sorry, aber so schätze ich Dich nicht ein und es würde mich ernsthaft enttäuschen wenn ich mich diesbezüglich getäuscht haben sollte.

Die unbeliebte Rechtskeule wollte ich in diesem Thread absichtlich nicht schwingen, aber das lässt sich jederzeit revidieren und nachholen...
Kurz: Es gibt schon seit etlichen Jahren die rechtliche Pflicht zum Löschen derartiger Beiträge und demnächst auch die Pflicht für Betreiber derartige User den zuständigen Behörden aktiv zu melden.

Mit Meinungen (ob sie dem Einen oder dem Anderen passen oder auch nicht) oder gar Zensur hat das Ganze schon Lange nichts mehr zu tun...
 

Firewire2002

Registered User
Kurz: Es gibt schon seit etlichen Jahren die rechtliche Pflicht zum Löschen derartiger Beiträge und demnächst auch die Pflicht für Betreiber derartige User den zuständigen Behörden aktiv zu melden.

Die Pflichten auf die du dich beziehst, sind mir durchaus bekannt. Wie es im Rechtssystem nun mal aber so ist, sind die Grenzen zwischen Meinungsäusserung und Löschpflicht-relevantem fließend und im Zweifel von einem Gericht zu klären.

Wie ich im vorherigen Beitrag schon schrieb, sind wir uns wohl alle einig, dass der Kram nicht in dieses Forum gehört und mit nichts anderem sollten wir uns hier beschäftigen. Von mir wurde nur deine spezifische Begründung bemängelt, was nicht bedeutet, dass ich keine andere Art von Begründung (wie bspw. die von Thorsten) befürworte.
Es stellt sich somit gar nicht die Frage, was man inhaltlich als Meinungsäusserung oder als rechtswidrig einstuft. Es hat hier beides nichts zu suchen.

Es mag Portale geben, die sich mit derartigen Themen befassen. Die dürfen dann auch gern in den sauren Apfel beißen und sich damit beschäftigen, was nun Meinungsäusserung und was rechtswidrig ist. Das kann uns hier aber egal sein.
 

danton

Debian User
Meine offensichtliche Konklusion dazu ist, dass Technik in einigen Fällen das Einzige (hier besprochene) ist, was uns alle verbindet. Es wäre somit durchaus oft sinnvoll schlicht nicht auf provokative Antworten (siehe Beitrag #7 über mir) ein zu gehen welche absolut gewollt provozierend geschrieben sind.
Danke @d4f , dem stimme ich voll und ganz zu. Wir sind hier in einem Server-Forum und wir (zumindest die große Mehrheit) haben uns hier registriert, um über Server Themen zu diskutieren, KnowHow auszutaushen und zu helfen bzw. Hilfe zu bekommen. Für den Blick über den Tellerrand gibt es mit dem Smalltalk einen Offtopic-Bereich.
Was aber in den beiden weiter oben von mir erwähnten Threads abging, geht in meinen Augen gar nicht. Die betreffenden Beiträge dort sind mittlerweile gelöscht bzw. moderiert worden (danke an die Mods). Aber wie geht man mit Trollen um, die merkbefreit sind? Eine Usersperre ist oft wirkungslos, dann wird einfach ein neuer User registriert und weiter getrollt. Von diesem Gesichtspunkt aus kann ich Thorstens Aussage weiter oben verstehen.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
@jmar83 auch deinen Beitrag #13 muss ich löschen, weil ein (wieder einmal) komplett am Thema vorbeigeht. Ich bin es langsam leid. Vielleicht sollte das Form die 1G Regel einführen.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo @Joe User,
Kurz: Es gibt schon seit etlichen Jahren die rechtliche Pflicht zum Löschen derartiger Beiträge und demnächst auch die Pflicht für Betreiber derartige User den zuständigen Behörden aktiv zu melden.
was sind denn deiner Meinung nach konkret "derartige" Beiträge in Bezug auf dieses Forum die nicht moderiert oder gelöscht wurden? Wie bereits gesagt, gehe ich jedem Hinweis möglicher Rechtsverstöße nach und entferne diese auch. Eine eindeutige Rechtseinschätzung kann ich aus bekannten Gründen nicht durchführen. Diese erfolgt immer nach meinem laienhaften Rechtsverständnis.
 

Joe User

Zentrum der Macht
Nehmen wir einfach mal den bereits genannten PRISM-Thread:

Am besten sollte man dieses ganze Lügenpack vor Wand stellen und dann dem ein Ende bereiten (und hoffen, dass keine neuen kommen).
Das ist ein Aufruf zum Mord und somit strafbar.

War das nicht der Tag wo die Amis das WTC gesprengt haben?
Verschwörungstheorie, leider nicht strafbar, aber gemäss Thorstens oben zitierter Aufzählung hier unerwünscht.

Wenn du schon dabei sind, dann frag die Hinterbliebenen der Verkehrstoten: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFa...Verkehrsunfaelle/VerkehrsunfaelleAktuell.html

Dann frag mal auch noch die Hinterbliebenen.

Fakt ist, dass durch Terrorismus weitaus weniger Menschen ums Leben kommen als durch andere nicht natürliche Ursachen.

Mir hängt es zum Hals heraus über den 11. September zu sprechen. Ich kenne keinen der Opfer, mich betrifft es nicht und es interessiert mich auch nicht.
Verharmlosung von Terrorismus, juristisch schwierig, fehlt in Thorstens Aufzählung, sollte hier dennoch unerwünscht sein.

>80% der Journalisten veröffentlichen Tatsachen nur in ihrem Sinne verdreht und manipuliert.

Zeigen mir einen wirklich unabhängigen Pressevertreter, man wird es schwer haben, einen zu finden. Denn es geht heute ausschließlich um die Auflagen/Zuschauerquoten, da ist echte Berichterstattung unpassend. Die richtigen Fragen mit dem passenden Hintergrund und schon machen sie uns weis, dass die Fabe Rot doch eigentlich Schwarz sei.
Verschwörungstheorie, leider nicht strafbar, aber gemäss Thorstens oben zitierter Aufzählung hier unerwünscht.

Alles die gleiche Verschwörungstheorie, leider nicht strafbar, aber gemäss Thorstens oben zitierter Aufzählung hier unerwünscht, wurde so gar schon moderiert und blieb trotzdem erhalten.

Mischung aus vorigem Block und weiterer Verschwörungstheorie.



Und das Alles aus nur einem einzigen Thread, welcher zudem bereits acht Jahre alt ist, was ausreichend Zeit für die sich an dem beteiligende Moderation war, um gemäss Thorstens Auflistung aufzuräumen. Thorsten hat zwar in dem Thread mehrfach mitgeteilt, dass er derartige Äusserungen im SSF nicht möchte, unterbunden hat er sie andererseits aber nicht.
 

Joe User

Zentrum der Macht
Ich möchte an dieser Stelle auch mal klarstellen, dass Thorsten sich wirklich bemüht, das SSF weitestgehend von diesem und vielem anderen Bullshit frei zu halten und dass dies nicht immer leicht ist. Dafür dürfen wir Alle ihn gerne auch mal loben, das motiviert ungemein (eigene Erfahrung).

Andererseits zeigt sich leider auch, dass Thorsten allein mit dieser Aufgabe zeitweilig etwas überfordert ist und mehr Hilfe vom restlichen Moderatoren-Team erhalten muss. Da das Moderatoren-Team de facto nur noch aus einer Person besteht, sollte hier vielleicht mit etwas mehr Manpower nachgebessert werden.
Konkrete und dann auch in den Nutzungsbedingungen genannte No-Gos würden zusätzlich helfen.
 

sbr2d2

Registered User
Hilf mir bitte auf die Sprünge. Wenn ich dich richtig verstehe, soll ich wegen 3-4 von mir erstellten Antworten aus dem Beispielthread wo ich meine Meinung geäußert habe gelöscht werden? Btw ist das auch der einzige Thread wo ich mal eine Meinung zu geäußert habe, glaube ich zumindest, weil es vieles gab was den einen oder anderen umdenken ließ. Aber das soll jetzt bitte nicht wieder Thema werden.
Mal ernsthaft Joe User, du kannst nicht immer erkennen was für Personen vor dem Bildschirm sitzen und was für Motivationen die mit sich bringen. Klar, bei einigen kann man über die Zeit schon ein Muster erkennen und denkt sich seinen Teil, aber du kannst doch nicht pauschal sagen, der hat Buh gemacht, also ab nach /dev/null mit ihm.
Da wäre ich doch schon eher dafür solche Beiträge einfach zu löschen und den User zu verwarnen. Bei mehrmaligen Auffälligkeiten kann man dann immer noch darüber nachdenken den User zu entfernen. Ich habe übrigens mit Ja gestimmt weil es nur 2 Möglichkeiten gab. Ich ünterstütze diese Möglichkeit aber nur zu 50%, sprich für das löschen der Beiträge

konsequent umsetzen und den entsrechenden Usern die(se) Plattform entziehen, aka diese User entsorgen.
 
Top