Einstellungen zurücksetzen?

klix12

New Member
Hallo,
ich bin absolut neu in der Materie Webmin (& leider auch Server-Konfiguration / Linux selbst habe ich zwar in der Vergangenheit schon öfter mal aufgesetzt, aber bin leider nie besonders weit eingestiegen).

Möchte mir einen kleinen HomeServer aufsetzen und habe dazu Debian (ohne graphische Oberfläche) + Webmin installiert & war erstmal glücklich, dass es überhaupt läuft (nachdem andere tests vorab auf meiner Hardware fehlgeschlagen sind)
Nun habe ich es aber leider prompt geschafft, mir die Einstellungen zu zerschießen.

Ich wollte den Samba Server einrichten, um von meinem Win Client auf den Server zugreifen zu können. Und dabei habe ich zwar ein Tutorial vor mir gehabt, aber irgendwie dann wohl doch irgendwas Falsches geklickt & gespeichert - jedenfalls kann ich den Server nicht mehr per Browser von meinem Win-Rechner aus ansprechen ("Die Webseite ist nicht verfügbar" Fehler 105). Da ich keinen Window Manager auf der Server selbst hab, kann ich also auch nicht direkt von dort in die GUI... :(

Ich habe eben aus Verzweiflung schon samba & webmin via Console deinstalliert & neu installiert, aber das hat leider nichts gebracht (die Konfiguration scheint erhalten geblieben zu sein).

Klar wäre es jetzt eine Option, die ganze Kiste nochmal komplett neu aufzusetzen, aber
1. ich will ja was lernen
und
2. sowas könnte ja auch später erneut passieren (irgendwie finde ich mich spontan nicht wirklich zurecht in den ganzen Optionen)

Falls Ihr also einen Tipp habt, ob & wie ich per Console direkt an die Einstellungen komme & diese am besten zurücksetze, wäre ich Euch SEHR dankbar. Da ich wie gesagt nicht besonders fit in Linux bin, bräuchte ich wohl allerdings auch dummytaugliche Infos - sorry!

Danke fürs Lesen & Beste Grüße!
 
Last edited by a moderator:

mr_brain

Registered User
apt-get remove --purge PAKETNAME

entfernt auch die Konfigs. Also am besten noch mal installieren und dann mit dem o.g. Befehl deinstallieren und dann nochmals installieren. Dann hast du wieder die Defaults.
 

klix12

New Member
WOW!

Das war ja eine prompte Antwort!

Jetzt wo ichs lese dämmert es mir, schonmal irgendwann vor ähnlichen Situationen gestanden zu haben und das mit dem purge kommt mir bekannt vor.

DANKE!!
You saved my nightly project!! :)

EDIT: leider zwar doch nicht ganz, aber trotzdem in jedem Fall gut zu wissen!
Er hat mir auch bestätigt, die Konfigurationsdateien zu löschen, aber leider konnte ich trotzdem anschließend nicht zugreifen. Daher läuft jetzt doch die Neuinstallation. Ärgerlich, aber wird mir eine Lehre sein...

gruß!
 
Last edited by a moderator:

klix12

New Member
Danke auch Dir!!

Hätte ich dann vielleicht autoremove --purge usw. nehmen müssen? Um eventuell abhängige Pakete (&deren configs) zu entfernen? bei sowas bin ich recht gehemmt, weil ich befürchte, dann später nicht mehr alles wieder so zusammen zu bekommen wie es (gedacht) war.

Ich wusste eben auch nicht, ob meine falschen Infos nun in die samba config oder doch nur in die webmin config (oder viell. noch in eine andere?) geschrieben wurden...

Vielleicht wäre es doch besser gewesen, die graphische Umgebung auf der Kiste direkt zu haben, aber ich wollte eben Ressourcen sparen, da die nicht besonders groß sind.

Da kommt mir doch gleich die nächste Frage: kann ich eigentlich die ganze 'Graphik' (also Gnome oder was auch immer) installieren, aber beim Booten deaktivieren? Oder nachgelagert deaktivieren? Also dass das prinzipiell da ist (also nur Plattenplatz belegt), aber nicht automatisch beim Booten geladen wird (nicht automatisch RAM belegt oder eben nachträglich 'weggeext' wird)?

OK, das wär ne Debian / Linux allgemein-Frage & hat hier wohl eigentlich nix zu suchen...

Gruß.
 

PapaBaer

Registered User
Vielleicht wäre es doch besser gewesen, die graphische Umgebung auf der Kiste direkt zu haben, aber ich wollte eben Ressourcen sparen, da die nicht besonders groß sind.

Nein. Dein Ansatz ohne Grafik in Linux einzusteigen ist vollkommen richtig. Du kommst, was Systemverwaltung angeht, auf der Grafik nicht weit. Mach weiter auf der Shell und lass dich von anfänglichen Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen! Ich würde an deiner Stelle sogar auf das Webmin verzichten, das macht eher Probleme, als zu helfen.

Ich kann dir dieses Buch empfehlen, auch online zu lesen. Ist zwar ein paar Seiten lang, aber damit wirst du schnell sicherer bei dem, was du tust: http://openbook.galileocomputing.de/unix_guru/
 

mr_brain

Registered User
Da kommt mir doch gleich die nächste Frage: kann ich eigentlich die ganze 'Graphik' (also Gnome oder was auch immer) installieren, aber beim Booten deaktivieren? Oder nachgelagert deaktivieren?

update-rc.d -f WINDOWMANAGERPAKETNAME remove
 

klix12

New Member
Nein. Dein Ansatz ohne Grafik in Linux einzusteigen ist vollkommen richtig. Du kommst, was Systemverwaltung angeht, auf der Grafik nicht weit. Mach weiter auf der Shell und lass dich von anfänglichen Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen! Ich würde an deiner Stelle sogar auf das Webmin verzichten, das macht eher Probleme, als zu helfen.

Da hast Du wohl recht & ich bin selbst schon (fast ;-)) soweit.
Diesmal geh ichs richtig an (oder gar nicht) - früher hatte ich irgendwie noch nicht die nötige Geduld & Muße, mich nur mit der Konsole vorzuarbeiten. Da ging es aber auch noch nicht um einen Server.
Dass das alles dauert ist klar, aber ich hoffe mal dass ich dran bleibe.

Ich kann dir dieses Buch empfehlen, auch online zu lesen. Ist zwar ein paar Seiten lang, aber damit wirst du schnell sicherer bei dem, was du tust: http://openbook.galileocomputing.de/unix_guru/
Danke für den Tipp, das hatte ich mir damals sogar schonmal runtergeladen (aber leider kaum beachtet)

Gruß!
 

mr_brain

Registered User
Als Buch kann ich "LINUX: Rute User's Tutorial and Exposition" empfehlen. Gibt es offiziell kostenlos zum download, z.B. hier.
 

klix12

New Member
Nur nochmal als Feedback: ich bin bisher drangeblieben & habe webmin seitdem komplett ignoriert (wird demnächst auch deinstalliert) & mir meinen lokalen Samba-Server & zudem FTP + Webserver nun eingerichtet. Irgendwie scheint das auf einmal alles halb so schlimm & ging mit ein bisschen Recherche&Geduld ziemlich glatt! Linux/Unix ist schon ein ziemlich geiles System!
Als nächstes stehen automatisierte Backups an - mal sehen :rolleyes:
Gruß!
 
Top