DSL Leitung Bündeln - Jemand schonmal ausprobiert

fabi288

New Member
Hallo,

habe ein HowTo gefunden mit dem man DSL Leitungen bündeln kann. Hat das jemand schon einmal ausprobiert?

HowTo:
https://www.howtoforge.de/anleitung...t-zugange-zur-steigerung-der-geschwindigkeit/

Meine Idee bei mir ist VDSL 50 verfügbar. Ich würde dann eine 2te Leitung anmieten (TAE Dose ist noch verfügbar also frei). Sowie ein OVH (So yur Server) Server anmieten. Dann könnte ich Theoretisch 80 Down und 18 Up erreichen oder?

Bei mir kommen jetzt bei einer VDSL Leitung 47 Down und 9,7 Up an.

Naja Nachteil ist natürlich der Ping der sich erhöht.

Hat jemand Erfahrungen?

Danke im Voraus.
 

nexus

Well-Known Member
Meine Idee bei mir ist VDSL 50 verfügbar. Ich würde dann eine 2te Leitung anmieten (TAE Dose ist noch verfügbar also frei). Sowie ein OVH (So yur Server) Server anmieten. Dann könnte ich Theoretisch 80 Down und 18 Up erreichen oder?
1. Wofür braucht man am privaten Anschluß (natürlich nur für legale Sachen ;)) so viel Bandbreite?
2. Hast du an deinem Wohnort eventuell die Option Kabel-DSL? Die würden ja von Haus aus 100 bzw. 150 MBit anbieten können.
3. Hast du bei deinen Überlegungen berücksichtigt, daß diverse DSL-Anbieter (deiner möglicherweise auch?) ihre Flatrates zu Volumentarifen ähnlich den mobilen Flatrates ummodeln wollen bzw. das schon teilweise getan haben? Es nützt dir ja nix, wenn du Bandbreite wie der DECIX hast, aber die Daten wegen etwaiger Limitierungen dann trotzdem nur durch die Leitung tröpfeln.
 

djrick

Registered User
Achtung:
Er spricht von richten Bündeln der DSL Leitungen. Das beudetet, ich setze mich an einen Rechner mache eine Speedtest und kommt auf 80 Mbit.

Mit eine Multi-Wan Router könnte man höchsten Load Balancing machen:
User1 lastet DSL Leitung 1 aus, also geht User 2 automatisch über DSL Leitung 2. Jeder User würde beim Speedtest lediglich auf 40 Mbit kommen.
 

vb-server

Registered User
1. Wofür braucht man am privaten Anschluß (natürlich nur für legale Sachen ) so viel Bandbreite?
Als User einer 250MBit/s-Anbindung möchte ich mich dazu auch gerne äussern. Wir sind zu viert in diesem Haushalt, wo jeder Youtube, Wilmaa, Zattoo braucht, und ich lade teils grosse Images runter (legal, Linux). Glaub mir, wenn man sich mal daran gewöhnt hat mit 30MB/s herunterzuladen, empfindet man 50Mbit/s gleich als lahm.
 

Mr.Check

New Member
Achtung:

Er spricht von richten Bündeln der DSL Leitungen. Das beudetet, ich setze mich an einen Rechner mache eine Speedtest und kommt auf 80 Mbit.



Mit eine Multi-Wan Router könnte man höchsten Load Balancing machen:

User1 lastet DSL Leitung 1 aus, also geht User 2 automatisch über DSL Leitung 2. Jeder User würde beim Speedtest lediglich auf 40 Mbit kommen.


Richtig ist, dass das Load Balancing bei Draytek Session basiert ist, das bedeutet aber nicht, dass man mehrere Benutzer bzw. Endgeräte brauche, um beide WAN Verbindungen zu benutzen. Verschiedene Verbindungen zu verschiedenen Servern reichen hierfür völlig aus. Da ich nicht davon ausgehe, dass es in erster Linie um gut aussehende Speed-Tests geht, könnte das also durchaus ausreichend für den Zweck sein.

Ansonsten sind vielleicht die Geräte von viprinet einen Blick wert..
 

fabi288

New Member
Hallo,
Wenn möchte ich richtig bündeln.

Legale Zwecke ja ich betreibe mein backup selber zu hause und brauche daher den speed.

Auf der Idee von vriaprint basiert das ganze.
 

fabi288

New Member
Auf mein nas.

Und die Leistung ist sehr ausgelastet wenn din root Backups machen.

Also von root auf mein nas
 

djrick

Registered User
Da ich nicht davon ausgehe, dass es in erster Linie um gut aussehende Speed-Tests geht, könnte das also durchaus ausreichend für den Zweck sein.
Mein Vergleich zu einem Speedtest sollte nur verdeutlichen, dass man durch einen Multiwan Router keine "echte" Bündelung bekommt. Ich könnte genau so gut sagen: Man wird nicht mit 80 Mbit Downloaden können oder ähnliches.
 
Hast Du auch mal an das Szenario gedacht, falls Du das Backup brauchst und wieder hoch laden musst?

Ich weiß ja nicht, von welcher Datenmenge wir hier reden, aber mir hätte so ein Upload bzw. die Ausfallzeit zu lange dauert, weshalb ich auch einen Backupspeicher in einem RZ gemietet habe.
 

Mr.Check

New Member
Mein Vergleich zu einem Speedtest sollte nur verdeutlichen, dass man durch einen Multiwan Router keine "echte" Bündelung bekommt. Ich könnte genau so gut sagen: Man wird nicht mit 80 Mbit Downloaden können oder ähnliches.

Das geht aber ja grundsätzlich nicht, es sei denn man hat eine definierte Gegenstelle zu der gebündelte Tunnel aufgebaut werden und über die man dann weiter ins Internet geht, so wie es auch bei viprinet ist.

In diesem Fall würde man also einen Linux Router zu Hause brauchen der die WAN Verbindungen koordiniert und dann eine entsprechende Konfig auf dem Linux Root im RZ. Dann klappts mit schnelleren Backups und man könnte darüber schneller surfen - klingt aber erstmal so, als würde der Aufwand den Nutzen übersteigen.
 

djrick

Registered User
Das geht aber ja grundsätzlich nicht, es sei denn man hat eine definierte Gegenstelle zu der gebündelte Tunnel aufgebaut werden und über die man dann weiter ins Internet geht, so wie es auch bei viprinet ist.
Richtig, nichts anderes habe ich geschrieben :confused:
 

Mr.Check

New Member
Richtig, nichts anderes habe ich geschrieben :confused:

Ja genau, da ich aber vorher den Anwendungszweck nicht kannte habe ich deshalb ein "normales" Load Balancing, vorgeschlagen, was sicherlich für eine Großfamilie die alle im Netz surfen die sinnigere Variante wäre ;)

Naja, wenn der TE das ganze ausprobiert bin ich auf jeden Fall auf einen Erfahrungsbericht gespannt!
 

fabi288

New Member
Naja durch vectoria Technologie hatte ich bei 3 vdsl Leitungen 100mbits upload.

Mir geht es nur um kosten günstigen speed will keine 799 Euro für sdsl o.ä. ausgeben.

Rechenbeispiel:

3x Vdsl 34.99 Euro also 105 Euro
1x root 35.99

Gesamt 141 Euro

Für theoretisch 150 down und 30 up
Mit vectoria 300 down u. 120 up
 

d4f

Kaffee? Wo?
Für theoretisch 150 down und 30 up
Mit vectoria 300 down u. 120 up
Da stellt sich mal die Frage ob der gewählte Root-Server 250Mbit/s Gesamtbandbreite (IN + Out) oder 250Mbit/s pro Richtung hat. Im ersteren Fall wärst du bereits mit deinen 150Mbit/s down am Limit. Im zweiten Fall bist du aber bei Vektoring (ich nehme an dasss du das mit Vectoria meinst) über der Kapazität. Hier muss der Rootserver wohl echte Gbit-Anbindung haben.


Bevor du Eigenkonstruktionen mit mehreren Router aufbaust, frag mal bei deinem / anderen Anbieter an ob sie carrier-seitiges bonding unterstützen oder anbieten können. Bei meinen Eltern (Luxemburg) wird das routinemäßig überall verwendet wo Leute mehr als das "kleine" VDSL-30 wollen aber noch keine Glasfaser verfügbar ist.
 
A

andreas0

Guest
Eventuell kannst du dein Problem mit Hilfe der Deutsche Telekom lösen. Denn soviel mir bekannt ist, bietet die Deutsche Telekom für Geschäftskunden solche Anschlüsse an. Man bestellt zwei VDSL-Anschlüsse und bekommt auf beiden Anschlüssen die gleiche feste IP-Adresse geschaltet. Ein Root- oder vServer wird damit überflüssig.

Als Router kann man z.B. einen Router der Firma Lancom nehmen, da Diese die beiden VDSL-Anschlüsse bündeln und damit die Bandbreite für den Down- und Upload entsprechend anheben können.
 

yago

Member
Da stellt sich mal die Frage ob der gewählte Root-Server 250Mbit/s Gesamtbandbreite (IN + Out) oder 250Mbit/s pro Richtung hat.
250mbit/s ausgehend
eingehend ist in der Regel deutlich mehr möglich
(Ist bei allen SYS Servern so)


Was mich interessieren würde, stehen denn überhaupt 3 getrennte Leitungen zur Verfügung?
So viel ich weiß benötigt man für jeden DSL Anschluss eine eigene Leitung.
 
Last edited by a moderator:

fabi288

New Member
Genau ansonsten kann ich noch eine Legen lassen ;) Hauptverteiler sind nach meinen wissen auch noch was frei.
 
Top