Domain nach Providerwechsel nicht mehr erreichbar

mrrobot

New Member
Hallo community,

Ich habe ein Problem dass ich seit einer Woche versuche zu lösen.
Und zwar habe ich einen Serverumzug vorgenommen von einem Root Server zu einem SSD Cloud Server.

Ich habe dafür einen Umzugsservice genutzt die alles migriert haben.
Nun als alles bereit war habe ich den Namserver bei den Domains hinterlegt.

Das Problem ist nun dass die Domain aus dem Büronetzwerk nicht zu erreichen ist und auch keine Emails abgerufen werden können.

Aber sonst ist die Seite von überall aus erreichbar.

Wenn im Büronetzwerk VPN aktiviert wird ist die Seite ebenfalls erreichbar aber Outlook kann dann trotz VPN keine Emails abrufen und versenden.

Verzeiht mir ich weiss noch nicht ob ich hier volle Links posten darf deswegen hier: goo.gl/q8KjQI

Das ist die Seite um die es sich handelt.

Die Nameserver Einträge sind schon 8 Tage her und sollten letzendlich komplett aktiv sein.

Ich habe mich mit dem neuen Anbieter in Verbindung gesetzt und ausgeschlossen dass es ein Problem ihrerseits ist.

Ebenso mit dem Internet Provider wo die Domains registriert sind.
Auch hier ist ein Fehler ihrerseits ausgeschlossen.

Letzendlich auch noch die Deutsche Telekom, es kam ein Techniker der konnte aber auch nicht weiterhelfen.

Irgendwo existiert ein Problem dass ich nicht lokalisieren kann, deswegen bitte ich euch um eure Hilfe.

Im Büro ist ein Speedport W 921 V im Einsatz, was ja nicht viele Einstellungsmöglichkeiten bietet, und zudem ein Unmanaged Switch von Netgear GS116GE.

Ich habe es mit Firewalls deaktivieren versucht und Port Freigabe am Client beides erfolglos.

Jetzt weiss ich nicht mehr was ich noch tun kann.

Habt Ihr eventuell Erfahrung mit solchen Problemen geemacht und würdet mir weiterhelfen?

Vielen Dank im Vorraus.
 
Last edited by a moderator:

GwenDragon

Registered User
Löst im Büronetz die Domain auf die richtige IPv4 und IPv6 auf?
Lässt sich mit nslookup DOMAIN.TLD. prüfen.
 
Last edited by a moderator:

mrrobot

New Member
@GwenDragon Danke für deine Antwort.
Der nslookup gibt Fehler und zwar:

DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
Server: UnKnown
Address: fe80::1

DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
*** Zeitüberschreitung bei Anforderung an UnKnown.

Jetzt müsste ich nur noch die Fehlerquelle finden.
 

mrrobot

New Member
@GwenDragon mein Befehl war: nslookup nail-artists.com

Entschuldigung mein Fehler. Hier ist die richtige Abfrage:

[2017-06-08 12:49.36] ~
[ITHOUSING.IT-HOUSING] ➤ nslookup nail-artists.com

Name: nail-artists.com
Address 1: 213.9.21.0 nailartists.rackspeed-cloud.de

Wird also normal zurückgeliefert.
 
Last edited by a moderator:

GwenDragon

Registered User
Auf meinem Windows:
C:\>nslookup nail-artists.com
Server: fritz.box
Address: fd00::ca0e:14ff:xxxx:xxxx

Nicht autorisierende Antwort:
Name: nail-artists.com
Address: 213.9.21.0


Ist ok.
 
Last edited by a moderator:

GwenDragon

Registered User
Also auf 213.9.21.0 Port 25 ist bei der Domain aber kein Mailserver!
Oha, der Exim meldet sich erst nach 1–2 Minuten.

220-nailartists.rackspeed-cloud.de ESMTP Exim 4.89 #1 Thu, 08 Jun 2017 13:19:23 +0200
220-We do not authorize the use of this system to transport unsolicited,
220 and/or bulk e-mail.
 

mrrobot

New Member
@GwenDragon ja soweit ich weiss nur 993.995 und 465 sind für mails.

Ich suche und suche finde aber die Ursache nicht.

Danke
 

GwenDragon

Registered User
Also ich kann deinen Mailserver über Port 110 und 143, 587 (StartTLS), 465, 993 und 995 erreichen.

Kann es sen, dass deine Firmenfirewall da Murks macht?

Und was sagt die Fehlermeldung in Outlook?
 

mrrobot

New Member
@GwenDragon die anderen Ports hatte ich nicht getestet, aber diese sind ja auch erreichbar bzw. alles ist ganz normal erreichbar aus anderen Netzen oder mobilen Netzen.

Nur durch unseren Firmennetz nicht.
Ich habe es schon mit der deaktivierung des Firewall versucht.
Die Client abgekoppelt vom Server einzeln versucht.
Antiviren Software deaktiviert komplett.
Google als DNS eingetragen.

Alles ohne Erfolg.

Und die Firewall im Speedport kann man ja leider nicht deaktivieren.
 

marce

Active Member
was ist denn die konkrete Fehlermeldung?

"Es geht nicht" oder "es ist nicht erreichbar" sicherlich nicht...
 

mrrobot

New Member
@marce War nicht schnell genug wollte meine Antwort noch korrigieren.

Dies ist die aktuelle Fehlermeldung die von Outlook ausgegebn wird:

Bei Posteingangsserver anmelden (POP3): Der E-Mail-Server wurde nicht gefunden. Überprüfen Sie die Serverinformationen in den Kontoeigenschaften.
 

GwenDragon

Registered User
Fehlermeldung!!! Es macht keinen Spaß so rumraten zu müssen.

Wahrscheinlich ist Outlook falsch konfiguiriert oder dem gefällt das Zertifikat des Mailservers nicht oder der T-Com-Speedport hat eine merkwürdige Firewall-Einstellung.
 

marce

Active Member
... und beim Webabruf? Was kommt da? Die Website ist ja wohl auch nicht erreichbar, wenn ich das richtig verstehe?
(gern genommen auch ein Abruf an der Konsole von wget, curl oder sowas, wenn Du ein Linux-System zu Verfügung hast - das sagt manchmal mehr als ein "doofer" Browser)

Thema Browser: Cache mal löschen. Der macht manchmal die lustigsten Dinge.
 

mrrobot

New Member
@GwenDragon ja die Kontoeigenschaften bzw. Einstellungen habe ich präzise mehrmals überprüft. Kein Erfolg.

@marce bei wget Abfrage bekomme ich keine Antwort bzw diese Fehlermeldung:
wget nail-artists.com
--2017-06-08 14:40:00-- http://nail-artists.com/
Resolving nail-artists.com... 213.9.21.0
Connecting to nail-artists.com|213.9.21.0|:80... connected.
HTTP request sent, awaiting response... Read error (Connection reset by peer) in headers.
Retrying.
 

marce

Active Member
Vermutung: Habt ihr sowas wie fail2ban auf dem Server laufen?

Entweder ihr habt lokal ein recht merkwüdiges Problem (WAF, Proxy, ...?) oder euer Server selbst schmeißt euch raus...
 

DjTom-i

Member
Hatte letztens etwas ähnliches beider der Umstellung eines Kunden durch die Telekom auf IP-Telefonie.

Im Router ist eine Whitelist in welcher die entsprechenden Mailserver eingetragen werden müssen. War mir neu das die sowas haben. War bei meinem Kunden aber definitiv der Fall.

Einige größere Anbieter stehen da bereits drin, aber halt nicht "unsere eigenen Server".

Ich weiß nicht auf welcher Registerkarte es im Speedport ist, die Lösung ist allerdings darin zu suchen.

EDIT: Beschreibung steht hier:

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Geraete-Zubehoer/speedport-w-724v-blockiert-eMail-versand/td-p/212071
 
Last edited by a moderator:

Top