DNS und TTL

nicci

New Member
Hallo zusammen,
ich habe heute meinen Blog inkl. Domain auf einen anderen Server gezogen.
Dabei habe ich mir natürlich im vorhinein Gedanken gemacht und bereits am Freitag die TTL der Domain auf 30 Min. gestellt.
Heute habe ich dann die Sourcen umgezogen und die Domain via AuthCode zum neuen Anbieter mitgenommen. Der hat mir dann auch direkt angezeigt das die Übernahme geklappt hat - das ist jetzt ca. 4 Std. her.

Wenn ich jetzt die Domain mit folgendem Befehl abrufe:
dig +noauthority +noquestion +noadditional +nostats domain.tld

..sehe ich immer wieder die Zeit runterlaufen (bis auf 0.) und neu starten, aber die Domain behält die alte IP.
Was habe ich falsch gemacht?! Ich dachte wenn ich die TTL klein einstelle, werden die DNS-Server entsprechend schnell aktualisiert - habe ich da einen Denkfehler oder etwas falsch gemacht?

Freue mich über jeden Tipp :)
 

marce

Well-Known Member
zum einen ist die TTL eher ein Kann als ein Muss - zum anderen Cachen gerade DLS-Router gerne mal ein wenig länger.

Was sagt denn der Nameserver des Domain-Registratars wenn Du den direkt fragst oder der Google-DNS oder einer der anderen "großen"?
 

greystone

Member
Dumme Frage: Hast Du auch die DNS-Einträge geändert?

(Das passiert nicht automatisch beim Domaintransfer.)

liefert der neue primäre DNS die korrekten Einträge?

Code:
dig +short @new-name-server.domain.tld deine.domain.tld
 

danton

Debian User
Eine zu kurze TTL wird nicht immer honoriert, hilft aber ungemein. Du hast aber vermutlich nur die TTL von den einzelnen A-Records verändert. Die TTL bei der zuständigen Registry fur seine Domain ist aber vermutlich nicht angepasst worden. Das bedeutet, dass es u.U. einige Stunden dauern kann, bis sich rumgesprochen hat, dass die Domain jetzt auf den DNS-Servern des neuen Anbieters liegt.
Du hättest sinnvollerweise beim Umzug die A-Records beim alten Anbieter auf die neue IP geändert, dann wäre dein Blog schon vom neuen Server geladen worden. Den Umzug der Domain zum neuen Anbieter hätte dann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen können.
 

nicci

New Member
@marce: Die Abfrage bei Google liefert bereits die richtige IP zurück.

@greystone: Die Abfrage liefert auch die richtige IP zurück.

Ich hätte jetzt gedacht das ich alle DNS-Einträge neu einstellen muss bzw. neu gesetzt werden. Wenn ich mir die DNS-Übersicht beim neuen Provider ansehe, sieht alles richtig aus. Die neuen Nameserver sind eingetragen, der neue MX und auch ein SOA-Eintrag den es beim alten Hoster gab, ist nicht mehr da.

..bei mir auf der Shell wird aber nach wie vor noch die alte IP angezeigt. :/
Was dann aber wohl an meiner Fritz.box liegt - vielleicht starte ich die mal neu?!

Wie wäre denn dann das bessere Vorgehen, wenn ich wieder so etwas mache? Gibt es noch einen anderen Kniff um die DNS-Server schneller aktuell zu bekommen?

Oder kann man sagen, wenn bspw. der Google-DNS-Server bereits die neue hat, das neue Besucher dann sicher auf dem neuen Server landen?
 

nicci

New Member
@danton: Die TTL konnte ich beim alten Anbieter leider nicht selbst setzen. Ich musste dazu den Hoster anschreiben und die haben das gemacht - wo genau hatten die gar nicht gesagt. Aber das ist ein guter Hinweis.
Den Tip mit dem "erst DNS-Einträge ändern und erst später die Domainumziehen" werde ich mir merken und beim nächsten mal ausprobieren :)
 

danton

Debian User
Was auch eine Möglichkeit ist (und auch von mehreren hier im Forum praktiziert wird), ist es, Server-Anbieter und Domain-Anbieter zu trennen. Dann brauchst du nur die A-Records beim Domain-Anbieter auf die neue IP ändern und gut ist. Bei reinen Domain-Anbietern hat man oft auch sehr umfangreiche Einstellmöglichkeiten im DNS, während Server-Anbieter und Hoster auch gerne mal nur eingeschränkt Einstellungen erlauben.
Und hat man mal Stress mit dem Server-Anbieter, kann dieser die Domain nicht als Druckmittel einsetzen, weil er da keinen Zugriff drauf hat - so kann eine Seite relativ schnell bei einem neuen Anbieter online gehen, da man weiterhin zugriff auf die DNS-Einstellungen hat.
 

sbr2d2

Registered User
Ich würde mir für meine Domains einen Provider suchen der sich damit hauptsächlich beschäftigt und nicht bei dem mieten wo ich auch den Server stehen habe. Hat den Vorteil das Du nur die neue Ip eintragen musst wenn man mal wieder den Server wechselt. Kannst dann in aller Ruhe die Homepage auf dem neuen Server vorbereiten und tauscht dann die IP aus wenn Du fertig bist. Domainprovider gibt es ein paar große wie Schlundtech und Inwx zb.

Edit sagt das danton schneller war :)
 

Lord Gurke

Nur echt mit 32 Zähnen
Was war das für eine TLD?
Bei .de beispielsweise erfolgt der Reload der .de-Zone bestenfalls alle 60 Minuten, normalerweise nur alle vier Stunden.
Wenn du Pech hast, hat es nach dem Umzug also vier Stunden gedauert, bis von den .de-Nameservern überhaupt die neuen NS-Records geliefert wurden - und die wiederum haben in der Regel eine TTL von 24 Stunden.
Insgesamt kann es also schlechtestenfalls 28:30 Stunden dauern, bis auch der letzte DNS-Server korrekt antwortet.
 
Top