[Diskussion] serverloft

Status
Not open for further replies.

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo,

die Lücke zwischen SERVER4YOU und PlusServer wurde durch serverloft geschlossen. So zumindest empfinde ich die durchaus attraktiven Angebote. Natürlich kann man derzeit noch nichts zur Qualität und Leistung sagen. Das Angebot startet schließlich erst kommenden Mittwoch.

Dennoch hat sich Intergenia offenbar Gedanken zu den derzeitigen Anforderungen vielen Nutzer gemacht. Qualität und Verfügbarkeit sind hier die beiden großen Faktoren.

Einen garantierten Hardwareaustausch innerhalb von 4 Stunden findet man normalerweise nur bei Hochpreisiger angesiedelten Angeboten. Ebenso die monatliche Verfügbarkeit der Netzanbindung von 99,9%.

Und, für mich persönlich sehr positiv, handelt es sich um keine Flatrate Angebote. Meiner Meinung nach ein wichtiger Faktor im Bezug auf die Qualität und Stabilität des Netzes.

Preise von SERVER4YOU sowie Qualität von PlusServer – mit Sicherheit sehr interessant für viele hier, die sich momentan nach einem neuen Anbieter umsehen.

mfG
Thorsten
 

fuchzga

New Member
Tatsächlich eine Überlegung wert. Allein die 4h Hardware-Wiederherstellung sind schon einiges wert.
Nur 79 € für einen FSC, und dann auch noch mit 1-Monat-Vertragslaufzeit, hört sich gut an. Leider haben sie mit dem Econel 230R eher ein Low-Entry-Modell gewählt. Ich hätte schon gern einen Server mit hot-plugable Harddrives, am besten auch eher SAS als SATA. Und redundante PowerSupplys sollte man auch nicht unterschätzen.
Und dann stört mich auch der LSI-Controller noch etwas. Hier hätte ich einen gescheiten Raid-Controller erwartet.

Darum würde ich persönlich auch nur das 79€ Angebot nutzen.
Beim 179€ Angebot hätte ich andere Hardware erwartet.
 

CentY

Registered User
Nur mal eine Frage wo bekommst du bitte dass was du forderst für 179€? Wenn du mir da einen Anbieter sagen kannst wäre dass super aber bitte einen mit super Support usw. Weil so etwas habe ich noch nie gesehen, die Sachen die du erwähnst kosten sonst locker mal 300 - 600€ / Mon.
 

Armadillo

Registered User
Also ich hab mir das mal ganz genau angesehen mit der Hardware...

Laut dem Konfigurator für die Siemens-Server (http://extranet.fujitsu-siemens.com/vil/pc/vil/konfiguratoren/prim-konf/cnfgeconel230rs1.pdf [Festplattenconfig befindet sich auf Seite 12]) sind für die Econel 230R Server keine 500GB SAS Platten vorgesehen. Grund ist ganz einfach, dass es nur billige 7200er SAS Platten von Seagate gibt, die 500GB fassen. Die größten mit 15000 bzw. 10000 UPM liegen bei maximal 450GB Fassungsvermögen.

Nun könnte man natürlich zweierlei Sachen vermuten:
1.) Fujitsu-Siemens hat neue SAS Platten mit 500GB, was ich allerdings für unwahrscheinlich halte, weil das bekannt wäre.

2.) Dort sind nur diese 500GB 7200er Platten von Seagate verbaut, die performancemäßig natürlich meilenweit hinter den guten SAS Platten liegen.

Somit wäre der XXL Server mit den 3 SAS Platten jetzt nicht so das Mordsangebot, sollte Zweiteres zutreffen. Sollte es sich bei den fraglichen Platen allerdings wirklich um den ersten Fall handeln, wäre das mehr als ein außerordentlich gutes Angebot, weil alleine eine von diesen 450GB Platten mit 15k UPM über 600 Euro kosten. Der Server wäre somit ein absolutes Schnäppchen. :D

Leider vermute ich, dass Fujitsu-Siemens für Plusserver einfach eine Ausnahme in Sachen Festplattenkonfiguration gemacht hat und die billigen SAS Platten von Seagate für die Server verbaut, schade schade.

//UPDATE:
Allerdings muss ich Thorsten voll und ganz zustimmen. Sollte bei diesen Angeboten der Service einigermaßen stimmen, wäre diese Produktreihe für viele hier sicher eine sehr attraktive Alternative, die momentan völlig konkurrenzlos auf dem deutschen Servermarkt wäre!

Allerdings interessiert mich bei der ganzen Sache brennend, wie das mit dem Hardwareaustausch vor sich geht, da die Webseite sich da leider recht bedeckt hält mit konkreten Aussagen.
Zum Einen wird bei Technik/Serverhardware folgendes erwähnt:
Alle Serverkomponenten werden durch unser Qualitätsmanagement geprüft und im Fehlerfall innerhalb von 4 Stunden getauscht.
Andererseits is unter Technik/Management folgendes zu finden:
Und sollte es einmal zu einem Hardware-Schaden kommen, wechseln wir den Server innerhalb von 4 Stunden aus – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche!
Da ist die Frage, was denn nun wirklich stimmt. Deshalb werde ich das so schnell wie möglich versuchen rauszufinden, indem ich mich mit dem Support in Verbindung setze! :)
 
Last edited by a moderator:

fuchzga

New Member
Nur mal eine Frage wo bekommst du bitte dass was du forderst für 179€? Wenn du mir da einen Anbieter sagen kannst wäre dass super aber bitte einen mit super Support usw. Weil so etwas habe ich noch nie gesehen, die Sachen die du erwähnst kosten sonst locker mal 300 - 600€ / Mon.
Hätten sie einfach den RX330 genommen, den serverloft auch auf den Fotos verwendet, hätte ich nix gesagt. Denn laut den Fotos hat der Server 2 Netzteile. Der Eco 230R hat aber nur ein Netzteil, dass steht dann auch im Datenblatt.
1x Standard Stromversorgungseinheit
Das hinterlässt erstmal einen unlauteren Beigeschmack.

Wenn du Preise zwischen 300 - 600€ nennst, dann hast du evtl. ganz spezielle Provider im Blick. Die kenne ich nicht. Das ist letztendlich auch immer eine Frage zu welchen Preisen ich die Hardware und die Wartung beziehen kann. Ich denke mal Intergenia hat hier einen besonderen Deal mit FSC gemacht. Demzufolge werden beide ihren Gewinn daraus ziehen.

Fujitsu-Siemens wird die Server LKW-weise direkt ab Werk, und eigens für Intergenia hergestellt, liefern. (Ok, ich kenne ihr Distributionsmodell nicht, kann also sein, dass da noch ein Distri 3 Mark abgekommt...)
Bei der Abnahmemenge bekommt man gewiss andere Preise, als ein Privateinkäufer. Der Preisunterschied zwischen einem RX330 und einem ECO230R dürfte bei der Menge nicht gross sein. Dafür ist die Gewinnspanne aber grösser.
Und darum verkaufen sie den billigeren Server mit weniger Funktionalität, als "Rootserver für anspruchsvolle Lösungen" oder "professionelle Root-Server ohne Kompromisse". Das mag in der Werbung schön klingen, ist aber nicht so.

Wenn ich mir einen Server mit 4Cores und 4GB RAM hinstellen, dann lass ich mir das noch eingehen. Bei einem Server mit 8Cores und 16GB RAM dürfte klar sein, dass da ein paar Verfahren darauf laufen. Und dann ist die verwendete Hardware für mich einfach unprofessioniell.
 

CentY

Registered User
Für den Preis kann man trotzdem meiner Meinung nicht mehr erwarten ... Wenn ich z.B. bei Profihost oder wo auch immer die gleiche Kiste mit 2 Netzteilen bestelle wie du hier vorschlägst würde die mich locker 300€ / Mon kosten und ich denke nicht dass Hoster für 179€ diese Leistung und 2 Netzteile usw. hinbekommen. Wieso hängst du dich eigentlich so an den zwei Netzteilen auf? Welcher Hoster bietet denn im Moment überhaupt mehr Netzteile als eins standardmäßig im Umfang an? Und serverloft soll doch zwischen Plusserver und Server4you stehen und nicht über Plusserver was er ja wäre wenn er zwei Netzteile usw. hat.
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
Ich persönlich würde mir in der Preisklasse unter €250/mtl. noch keine Gedanken über die Redundanz der Stromversorgung machen. Zumal ich einen garantierten Hardwareaustausch von 4 Stunden (24*7) hätte.

Die Angebote dürften schon sehr knapp kalkuliert sein. Sie richten sich ja auch ausdrücklich nicht an Businesskunden, sondern an den Semi-Professionellen Anwender. Und da wirst du immer den Spagat zwischen Leistungen und Mietpreis hinbekommen müssen.

Warum keine RX3xx eingesetzt werden dürfte klar sein. Die fressen im Vergleich zu den ECO230 viel mehr Strom (bei gleichwertiger Ausstattung). Diesen Kostenlock vergisst man als Mieter eines Servers immer gern.

mfG
Thosten
 

Armadillo

Registered User
@fuchzga:
Ich finde du siehst das etwas zusammenhangslos. Schließlich kommen bei den Servern nicht nur Hardwarekosten auf. Traffic und Strom ist das teuerste an einem Rechenzentrum und der muss von dem ganzen Preis ebenso abgedeckt werden. Noch dazu kommen Sachen wie haufenweise Angestellte die bezahlt werden wollen, Instandhaltungskosten von Gebäuden, Sicherheitsanlagen etc. etc.
Da läppert sich so einiges zusammen. Deshalb halte ich den Preis der Produktreihe durchaus für sehr gut. Noch dazu fällt ja bis 31.10. die EInrichtungsgebühr von 199€ weg, was auch ne super Sache ist! ;)
 

fuchzga

New Member
Du meinst die Techniker arbeiten exklusiv nur für serverloft?
Glaub ich nicht. Die dürften bei Intergenia durch mehrere RZ springen.

Ich sage nicht, dass die Preise nicht toll wären. Ich sage nur, dass man nicht von professioneller, kompromissloser Hardware sprechen soll.

Schön wenn mein Netzteil abraucht und irgendwelche Datenbanken korrupt sind. Die Hardware ist freilich innerhalb 4h wieder ersetzt und der Server läuft. Nur hab ich als Kunde dann die Aufgabe die Datenbank ans laufen zu bringen. Und das könnte unter Umständen länger dauern.
So ein popliges Netzteil kostet ~80€. Wenn es denn das Servermodell hergeben würde, dann würd ich das da reinschieben.
 

CentY

Registered User
Du gehst immer nur von den Anschaffungspreisen aus ... dass das Ding dann auch mal doppelt soviel Strom schluckt scheint dir nicht bewusst zu sein oder? Vorallem erheben sie nie den Anspruch ein Hoster zu sein der für den absoluten Profibereich da ist sondern dass sie das beste in dem Preis-/Leistungsverhältnis haben was meiner Meinung nach auch voll zutrifft vergleichbares kenne ich nicht.

Wenn du wert auf mehr Ausfallsicherheit und höhere Redundanz legst werden die wohl nicht die richtigen für dich sein, sondern eher Plusserver, Hosteurope, Mivitec oder Profihost allerdings zahlst du hier deutlich mehr.
 

chris085

Registered User
Ah leck mich doch am A... :) das ist ja wirklich verdammt günstig.

DDR2-667 ECC Registered -> sauber
Hardware-Raid 0, 1 -> sauber
Garantierte Verfügbarkeit 99,9%
IP-Adressen bis zu 4 kostenlos
Serverstandort Frankfurt a.M. -> also anderes RZ als S4u ? Ping ?
Einrichtungsgebühr € 199,– (entfällt bei Bestellung bis zum 31.10.2008) -> sauber

Vertragslaufzeit 1 Monat -> mir fehlen die Worte :)
Aehm ja.. mir fällt gerade auf, was ist mit Backup ?
 
Last edited by a moderator:

serverloft

New Member
serverloft Hardware identisch zu Primergy RX300

Hallo,

Thomas Strohe hier. Ich bin als Vorstand der PlusServer AG verantwortlich für serverloft und möchte mich gerne an der Diskussion beteiligen. Offene Diskussion ist mir sehr wichtig und deshalb stehe ich natürlich gerne auch für Fragen zur Verfügung.

Folgende Anmerkung von mir zur Hardware-Diskussion: Der von uns verwendete Primergy Econel 230R ist hardwareseitig baugleich mit dem Primergy RX300. Er nutzt dasselbe D2440 Systemboard mit identischem Chipsatz, dasselbe 2 HE Chassis und ist in unserer Konfiguration mit Hot Plug Platten und dem vollen ServerView iRMC Paket ausgestattet. Beide Systeme können jeweils mit einem oder auch mit zwei Netzteilen ausgestattet werden. Wir haben uns bewußt gegen zwei Netzteile entschieden, da wir in einer reinen Redundanz des Netzteils keinen wirklichen Zugewinn sehen. In unserer täglichen RZ Erfahrung fallen Netzteile so gut wie gar nicht aus, redundante Netzteile machen deshalb eher Sinn bei zwei redundanten Stromversorgungen. Und das ist ein echter Kostenfaktor, wenn man das wirklich seriös anbieten möchte mit getrennten USV, Dieseln, etc. pro Stromversorgung. Wir betreiben eine sehr redundante Stromversorgung mit einer Verfügbarkeit von über 99,99% Eine zweite in dieser Güte bereitzustellen und an ein zweiten Netzteil anzuschließen, würden den Preis des Servers sicher um mindestens 50% im Monat erhöhen. Wir denken, der minimale Zugewinn an Redundanz ist diesen Mehraufwand nicht Wert.

Viele Grüße

Thomas Strohe
 

Armadillo

Registered User
Das freut mich jetzt, dass sie sich hier direkt zu unseren Fragen äußern wollen, Herr Strohe! :)

Wenn Sie schon anwesend sind, hätte ich auch noch 2 Fragen, die mich brennend interessieren:
1.) Um was für Festplatten handelt es sich bei den SAS Platten beim XXL Angebot genau? Um die 500GB Seagate mit 7200 UPM oder um eine neuere Variante von 10k/15k UPM SAS Platten mit 500GB?

2.) Wie verhält es sich mit dem Hardwareaustausch bei defekten Komponenten? Von Plusserver habe ich bei einer bereits etwas zurückliegenden Anfrage per E-Mail (es ging damals um den Fall eines Festplattendefekts) folgende Antwort erhalten:
Es empfiehlt sich, in den meisten Fällen den kompletten Server zu tauschen da eine Fehlersuche meistens noch längere offline Zeiten mit sich bringen kann. Wir würden aber erstmal die alten Festplatten in den neuen Server einbauen um schnellst möglichst das System wieder ans laufen zu bringen.
Wird dies bei den serverloft Angeboten auch so gehandhabt werden, was ich persönlich sehr erfreulich fände, oder ist dies nicht der Fall? Wie schon in Post #4 von mir erwähnt, geht dies aus der Webseite und den zum Download freigegebenen PDF-Dokumenten leider nicht eindeutig hervor, weshalb mich dieser Gesichtspunkt am meisten interessiert. ;)

Grüße
 

Fritz

Registered User
Hallo Thomas,
(ich sage einfach mal 'Du', weil sich das Du oder Sie nach meinen Erfahrungen im Internet nicht nach Beruf und Stellung, sondern nach Interessengleichheit und Art der Foren richtet ;) )
Serverloft ist in meinen Augen eine sehr kluge Idee. Spät, aber nicht zu spät. (Beinahe wäre es ja noch im August ein Geburtstagsgeschenk geworden;)
Aber mit 'spät' meine ich mehr als diesen einen Monat. Einige potentielle Kunden gehen schon länger zu Mitbewerbern, da für sie Plusserver eine Nummer zu groß ist, und Server4you aufgrund seiner langen Geschichte, Server für 'Jedermann' bieten zu wollen, immer noch nicht uneingeschränkt das Vertrauen für etwas gehobene Ansprüche ausstrahlt, was in einigen Bereichen sicher nur ein übrig gebliebenes Vorurteil ist, aber unter gleichem Namen ist ein Imagewandel immer schwerer. Ich vergleiche mal ein Netz mit einer Stadt oder einem Stadtteil. Ob ich mich dort gut aufgehoben fühle, hängt ja nicht nur vom Erbauer und der Infrastruktur ab, sondern zum großen Teil von allen Bewohnern.
So denke ich, dass das 'Musterdorf' Serverloft ohne Altlasten starten kann und nur Bewohner anlockt, die mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen verantwortungsbewußt umgehen.

Auch wenn bei Server4you wohl die Zeit der teilweise (gewollt) geschmacklosen 'Homepages' vorbei ist, strahlt Serverlofts Webauftritt, mit passendem Design zu der attraktiven Produktreihe, von Anfang an das aus, was 'seriöse' und (semi)professionelle Kunden anspricht. Euer Designer hat's drauf!

Solltet Ihr Euch mit der weiteren Produktreihe selbst Konkurrenz machen, will ich noch nicht vermuten, wer eher darunter leiden wird; Plusserver oder Server4you ;) Ob überhaupt, das wird von der Serverloft-Qualität abhängen, die die Kunden und auch die Mitbewerber sicher neugierig beobachten werden.

Ich möchte Euch in der erkennbaren Absicht bestärken, die Chance von Anfang an wahrzunehmen, nicht nur bei offenen Fragen, sondern vor allem bei auftretenden Problemen, egal wodurch sie verursacht werden, eine schonungslos offene, transparent nachvollziehbare und zeitnahe Informationspolitik zu betreiben. Dann wird das Vertrauen zu Serverloft schnell aufgebaut und dauerhaft sein.

Viel Erfolg
wünscht Fritz
 

serverloft

New Member
Hallo,

genre gehe ich auf die Nachfragen ein:

Das freut mich jetzt, dass sie sich hier direkt zu unseren Fragen äußern wollen, Herr Strohe! :)
1.) Um was für Festplatten handelt es sich bei den SAS Platten beim XXL Angebot genau? Um die 500GB Seagate mit 7200 UPM oder um eine neuere Variante von 10k/15k UPM SAS Platten mit 500GB?

Es handelt sich wie bereits vermutet um die Seagate Barracuda ES.2 Festplatten mit 7.200 UPM. Auch wenn diese Festplatten nicht mir 15k drehen, sollte man nicht unterschlagen, dass sie in unseren Tests eine ganz ausgezeichnete Performance gebracht haben und sehr stabil und performant gewesen sind. Sie sind extra für den Servereinsatz gemacht und spielen damit in einer ganz anderen Liga als die Desktop S-ATA Platten, die Kollegen und wir teilweise in günstigeren Angeboten verwenden. Schnelldrehende SAS Platten hätten die Server um fast 1.500 EUR erhöht und hätten -auch wegen des deutlich höheren Stromverbrauchs- dazu geführt, dass der Server XXL erheblich über 200 EUR gekostet hätte. Wir haben uns hier für das beste Preis/Leistungsverhältnis entschieden.

Genaue Informationen zu den Prodkten finden sich auch hier:
http://www.serverloft.de/images/datenblaetter/PD_serverloft_Root-Server_2008_V21.pdf

2.) Wie verhält es sich mit dem Hardwareaustausch bei defekten Komponenten? Von Plusserver habe ich bei einer bereits etwas zurückliegenden Anfrage per E-Mail (es ging damals um den Fall eines Festplattendefekts) folgende Antwort erhalten:

Wird dies bei den serverloft Angeboten auch so gehandhabt werden, was ich persönlich sehr erfreulich fände, oder ist dies nicht der Fall?

Bei defekten Festplatten werden auf Wunsch nur die Festplatten getauscht, bei allen anderen Defekten der gesamte Server und auf Wunsch werden die alten Festplatten eingebaut.

Viele Grüße

Tom
 

Armadillo

Registered User
Vielen Dank für die schnelle Antwort, das mit dr genaueren Spezifikation der Festplatten beim XXL hatte ich völlig übersehen in dem PDF! :)
 
Last edited by a moderator:

serverloft

New Member
Hallo Thomas,
(ich sage einfach mal 'Du', weil sich das Du oder Sie nach meinen Erfahrungen im Internet nicht nach Beruf und Stellung, sondern nach Interessengleichheit und Art der Foren richtet ;) )

Sehr gerne Du, Hallo Fritz :)

Serverloft ist in meinen Augen eine sehr kluge Idee.
...
Ich möchte Euch in der erkennbaren Absicht bestärken, die Chance von Anfang an wahrzunehmen, nicht nur bei offenen Fragen, sondern vor allem bei auftretenden Problemen, egal wodurch sie verursacht werden, eine schonungslos offene, transparent nachvollziehbare und zeitnahe Informationspolitik zu betreiben. Dann wird das Vertrauen zu Serverloft schnell aufgebaut und dauerhaft sein.

Viel Erfolg
wünscht Fritz
Danke für die Blumen. Sei versichert, dass wir die offene Kommunikation fortsetzen uns zu einer der ersten Premissen von serverloft machen.

Viele Grüße

Thomas Strohe
 

Ben.

Registered User
Mich würde natürlich, abgesehen von der Hardware, noch interessieren, ob auch andere Betriebssysteme, speziell FreeBSD angeboten werden. Das wäre sehr fein...
 

snake*sl

Registered User
Da keine Einrichtungsgebühr im Moment verlangt wird, habe ich mir mal so eine
Kiste zu Testen bestellt. Wenn mich alles überzeugt, werde ich diese auch
produktiv für Webhosting nutzen.

Von mir aus könnte der Traffic auch auf 500GB runtergeschraubt und somit
der Preis weiter gesenkt werden, ich habe nie mehr als 10GB Traffic/Monat.

Gut finde ich übrigens, dass sich Thomas hier einklinkt und mitdiskutiert.
Ich bezweifele zwar, dass er, sobald sein Unternehmen erfolgreich ist, immernoch
hier unterwegs sein wird. Es wäre jedoch wünschenswert.

Ich werde weiter berichten.
 

Armadillo

Registered User
Gut finde ich übrigens, dass sich Thomas hier einklinkt und mitdiskutiert.
Ich bezweifele zwar, dass er, sobald sein Unternehmen erfolgreich ist, immernoch
hier unterwegs sein wird. Es wäre jedoch wünschenswert.
Das Unternehmen selbst ist ja eigentlich die Plusserver AG, die sind eigentlich recht erfolgreich und halten sich schon ne Weile aufm Markt, deshalb denk ich nicht, dass wegen Erfolg der kontakt hier durchs Forum abbrechen wird. ;)

Den Traffic finde ich definitiv nciht zu hoch angesetzt, da es sich um hoch performante Server handelt, mit denen man durchaus eine menge Traffic verursachen kann, deshalb kann ich die Trafficerhöhung im Vergleich mit den normalen Plusserver-Produkten nur begrüßen!

Klasse finde ich es übrigens auch, dass iRMC mitgeliefert wird, sowas hat mir bis jetzt bei Plusserver gefehlt und es ist zumindest für mich ein starkes Argument für diese Produktreihe! Dasselbe gilt für das standardmäßig eingebaute Hardware-Raid! :)
 
Status
Not open for further replies.
Top