• This forum has a zero tolerance policy regarding spam. If you register here to publish advertising, your user account will be deleted without further questions.

Debian vs Suse 10.0

Freexer

Registered User
Also ich steh jetz vor der wahl

Suse 10 oder Debian Sarge 3.1

Was wurdet ihr nehmen
Also wens geht vorteile und nachteile z.b erwähnen
 
Die Wahl der Distibution obliegt in 99% den persönlichen Vorstellungen des Admins. Da kann man nur wenig helfen.

Manche mögen SuSE wegen der Einfachheit halber, die anderen schwören auf Debian wegen apt.
 
Ich wrde eine Suse deswegen fr einen Server nicht nehmen, weil man das nur bedingt remote ubgraden kann. Bei grösseren Versionssprüngen ist immer eine quasi-Neuinstallation fällig, was natürlich dann auch imemr eine grössere Downtime bedeutet.
Bei DEbian kann man alles im laufenden Betrieb updaten, ausser dem Kernel selber natürlich, Dazu benötigt man einen sehr kurzen, normalen Reboot.

Als weiteren Vorzug sehe ich bei Debian, dass man alles in einem einfachen Terminal per SSH administrieren kann. Ist unschlagbar schnell, selbst über die dünnsten Uplinks kein Problem.

Wer allerdings lieber per Mausklick statt per Tastatur administriert, wird sich bei Debian nicht so wohl fühlen.

Ist übrigens 'n prima Thread für einen Holy Distri-War ;-)
Naja, bleiben wir trotzdem sachlich beim Thema.
 
Das ist echt eine Gretchenfrage.


Suse ist mir zu träge. Debian ist vergleichsweise sehr flexibel, einfach zu Hand haben und schnell.
 
Back
Top