Anzeige:

Cookie Law

rolapp

Fan vom SSF
das es um es kurz zu fassen
Was das für die Praxis bedeutet, ist seitdem unklar. Bundesregierung und EU-Kommission gehen davon aus, dass schon heute für Cookies eine ausdrückliche Einwilligung aller Internetnutzer erforderlich ist

Das kennen wir ja nun alle die schicken Cookie Banner mit dem ja Button.

Nun aber zu meinen Fragen:

1. Ist das jetzt in Deutschland nicht bindend oder kein Gesetz?
(bundestag.de setzt cookie ohne Hinweis, dasselbe bei unsere Landkreis- und Stadt-Seite)
2. was passiert wenn ich mich als Webseiten Betreiber nicht daran halte?

Die Seite vom Europaparlament bringt es aber am besten.
http://www.europarl.europa.eu/portal/de
Fragt nach Cookie zustimmen, ablehnen, mehr? Wenn ich auf ablehnen klicke werde ich mit cookies genau so zu gemüllt wie bei OK (europarl_cookies_accepted).
Das ist doch toll.
Was soll mal davon halten?
 

Patschi

New Member
Ich kann dir leider bezüglich deiner Fragen nicht wirklich konkret weiterhelfen, aber ich finde das Gesetz/Vorhaben/Whatever eher störend und unnötig. Ich halte davon überhaupt nichts.

Mittlerweile kriegst du ja schon fast auf jeder zweiten Webseite diese doofe Meldung hingeknallt... Wenn sich nicht einmal größere Seiten, wie du erwähntest, der Bundestag dran hält, wozu das Ganze dann? Irgendwie scheinen einige Webseitenbetreiber sehr wohl darüber Bescheid zu wissen, aber nicht Alle implementieren eine Warnung dafür.

Meiner Einschätzung nach liest ein Teil der Besucher die Meldung erst gar nicht und bestätigen das einfach blind, ein Teil lässt die Meldung einfach offen, ein Teil wird ist durch die Meldung verunsichert. Mittlerweile gibt es ja schon Browser-Plugins, deren Aufgabe es ist, diese doofen Meldungen (wie AdBlocker) einfach auszublenden.

Zu dem Thema hab ich einen ganz interessanten Artikel gefunden, vielleicht hilft dir dieser ja weiter: http://rechtsanwalt-schwenke.de/goo...lungsempfehlung-fuer-website-und-appanbieter/
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Das erinnert mich an folgendes Zitat: "Für jedes technische Problem gibt es eine juristische Lösung". Soweit ich das Verfahren richtig verstanden habe, werden die Cookies der Drittanbieter komplett missachtet, also automatisch akzeptiert. Hoffentlich sterben die Politiker bald aus.
 

d4f

Kaffee? Wo?
Meines Wissens ist der Vorstoß zu Cookiegesetzen auf der eigenen Seite größtenteils tot, um sicher zu gehen binde ich es allerdings auf kommerziellen Webseiten weiterhin brav ein.
 

rolapp

Fan vom SSF
Danke mal für die Antworten.

@Patschi Ich habe mir mal den Artikel durchgelesen, wenn ich das richtig verstanden habe reicht in Deutschland ein Hinweis in der Datenschutzerklärung.
Meiner Einschätzung nach liest ein Teil der Besucher die Meldung erst gar nicht und bestätigen das einfach blind
Weil sieh sowieso keine Ahnung haben was Cookies sind. Das muss der normale User ja auch nicht wissen?

Wenn Sie Tracking-Tools nutzen, aber weder in der Datenschutzerklärung auf sie hinweisen, noch Nutzern Opt-Outs für die Tools anbieten, dann sollten Sie das schnellstens nachholen, denn hierbei handelt es sich bereits heute um abmahnbare Rechtsverstöße.
Meine Befürchtung ist ja das es irgendwann die Abmahm-Industrie auf den Plan ruft. Habe bei mir aus dem Grund den Hinweis ähnlich wie hier im Forum eingebaut.

Was ich aber immer noch Klasse finde ist die Europa-Seite die mich trotz Ablehnung mit Cookies voll müllt.

Hoffentlich sterben die Politiker bald aus.
Was ich mich schon die ganze Zeit frage:
Was haben die geraucht und wo haben die den Shit her?

Das mit dem Adblock Filter scheint ganz gut zu funktionieren.

Mein Fazit:
- Auf der Webseite Cookie Hinweis einblenden um Abmahnungen vorzubeugen.
- Im Browser mit Plugin filtern damit es nicht nervt.
 

MadMakz

Member
AFAIK hat Deutschland diesen Blödsinn noch immer nicht gesetzlich verankert obwohl es eigentlich bis spätestens 2011 hätte passieren müssen.

2013 gab es glaube ich mal einen Entwurf der es aber nicht weit geschafft hat. Seit dem habe ich vom "CookieLaw" hier nichts mehr gehört.
Wahrscheinlich wird es früher oder später mal durch einen Präzedenzfall oder durch Sanktionen von Brüssel ( :rolleyes:) geklärt.

Ich denke nicht das Brüssel jemals über dieses CookieLaw ein Fass aufmachten wird jedenfalls nicht solange der gleiche Verein auf der anderen Seite "Safe Harbor"durchdrücken will.

Man beachte auch die Zeitepoche aus welcher diese beiden Ideen stammten. Es gibt größere Probleme im Internet als ein "Cookie", gerade in heutigen Browsern/Addon-Zeiten finde ich das Cookie-"Privatsphäre" eigentlich überhaupt kein Problem mehr darstellt und wenn doch dann eher ein kleines.
Zudem hat die Industrie das "Problem" schon lange selbst mit "Do-not-Track" angepackt. Jedenfalls wenn es um die großen Datensammler geht (und die sitzen sowieso alle in nicht EU-Ländern).
 
Last edited by a moderator:

d4f

Kaffee? Wo?
Zudem hat die Industrie das "Problem" schon lange selbst mit "Do-not-Track" angepackt. Jedenfalls wenn es um die großen Datensammler geht (und die sitzen sowieso alle in nicht EU-Ländern).
Das Problem wurde doch seit Erfindung von Cookies über Popups des Browsers geregelt welche irgendwann auf "always accept" gesetzt wurden da die Benutzer dies sowieso immer wollten. Genau wie jetzt mit den Knöpfchen auf den Webseiten....
Es gab also schlicht technisch betrachtet nie ein Problem da jeder übliche Browser Cookie-Einstellungen in seinen Optionen erlaubt.:D
 

rolapp

Fan vom SSF
Es gab also schlicht technisch betrachtet nie ein Problem da jeder übliche Browser Cookie-Einstellungen in seinen Optionen erlaubt.
Da war doch mal was. (mündiger Bürger oder so was in die Richtung)

Zugegeben die Einstellung muss man beim Firefox mittlerweile suchen.
 

Attachments

  • Bildschirmfoto-Das Setzen des Cookies bestätigen.png
    Bildschirmfoto-Das Setzen des Cookies bestätigen.png
    45.8 KB · Views: 87
  • cookie.png
    cookie.png
    37.1 KB · Views: 95

Patschi

New Member
Weil sieh sowieso keine Ahnung haben was Cookies sind. Das muss der normale User ja auch nicht wissen?

Erfahrungen haben gezeigt, dass nur wenige wirklich aufmerksam irgendwelche aufploppenden Nachrichten lesen - zumindest der größere Teil der "normalen User". Sehe ich bei meinen Eltern und bei meiner Schwester auch: Kommt irgendein Fenster, wird das meist einfach weggeklickt. Wenn ich dann frage, was da stand, sehen die mich meist einfach nur ratlos an und wissen es nicht. Wird bei den Cookie-Meldungen mit einem "OK"-Button - meiner Einschätzung nach - nicht sonderlich anders sein.

Von daher halte ich das sowieso für sinnlos, solche Warnungen gesetzlich vorzuschreiben. Wie rolapp schrieb, kann man das Cookie-Verhalten anscheinend sogar selbst über den Browser regeln.
 

rolapp

Fan vom SSF
Das Problem wurde doch seit Erfindung von Cookies über Popups des Browsers geregelt welche irgendwann auf "always accept" gesetzt wurden da die Benutzer dies sowieso immer wollten. Genau wie jetzt mit den Knöpfchen auf den Webseiten....
Es gab also schlicht technisch betrachtet nie ein Problem da jeder übliche Browser Cookie-Einstellungen in seinen Optionen erlaubt.:D

Zur Info das kam nicht von mir, aber trotzdem danke für die Blumen.
Ich meine eure Antworten es bestätigt sich mal wieder das die Politik-Darsteller weit von der Realität entfernt sind.
 

4rf4

New Member
Von der Münchner IT-Rechts-Kanzlei gibts dazu mehrere Betrachtungen, das hier ist die aktuelle:

http://www.it-recht-kanzlei.de/google-cookie-hinweis.html

Es gibt da einen spannenden Absatz zu den 2 Arten von Cookies.

Ich hab bei mir die Cookie-Hinweise wieder rausgenommen, da ich nur technisch notwendige Cookies verwende. In der Datenschutzerklärung habe ich die beiden bei mir gesetzten, technisch notwendigen, Cookies erläutert:

https://www.flexheader.net/de/impressum.html

Mir ist klar, dass ein Artikel einer Kanzlei auch nur eine Meinung ist, der Artikel ist aber ausführlich und die Argumentation war für mich nachvollziehbar.
 
Top