Backupspace - Tauschbörse ?

Backuptauschbörse

  • gute Idee

    Votes: 5 25.0%
  • schlechte Idee

    Votes: 15 75.0%

  • Total voters
    20
  • Poll closed .
B

Briese

Guest
Hallo,
ich hab da einen Gedanken oder auch Idee.

Zur Idee:
Es gibt viele Root- und V-Server Admins, die keinen (oder ungenügenden) Backupspace haben.

Wenn es nun eine Art "Tauschbörse" (für Backupspace) geben würde, also Rootserver Admin (V-Serveradmin) "A" bietet Admin "B" ( X ) GB Backupspace und diese im Gegenzug auch.

Was haltet ihr davon ?
 

Mordor

Registered User
Die Frage die ich mir dabei stelle ist vollgende:
Wenn Admin A dem Admin B zum Beispiel 10GB gibt, weil Admin B diese fehlen, und Admin B dafür Admin A auch 10GB geben muss, dann kommt es doch auf das selbe hinaus, wie wenn man nicht getauscht hat.

Oder meinst du es eher so, dass sich die beiden Admins gegenseitig bei Mangelsituationen aushelfen?
Selbst dann kommt man an dass Problem, das wenn man den eh schon knappen Backupspace oder allgemein Space braucht, kann man ihn nicht einfach frei machen, denn da hat ja noch jemand sein Backup drauf.

Und zur dritten Idee die mir dann noch im Kopf rummschwirrt:
Weshalb sollte ich bei jemandem auf dem Server Backups rüberspielen? Kann ich mir da wirklich sicher sein, dass der nichts mit meinen Backups macht, dass da alles in ordnung ist. Wer haftet dafür, wenn der Server von dem anderen wirklich gehackt werden, und damit Daten von mir an die Öffentlichkeit kommen, die niemand sehen darf? Zum Beispiel Kreditkartennummer von meinen Kunden?

Ich halte persönlich für nicht gut.

Gruß Mordor
 

mkr

Registered User
Die Frage die ich mir dabei stelle ist vollgende:
Wenn Admin A dem Admin B zum Beispiel 10GB gibt, weil Admin B diese fehlen, und Admin B dafür Admin A auch 10GB geben muss, dann kommt es doch auf das selbe hinaus, wie wenn man nicht getauscht hat.
Da die wohl meisten Leute auf dem Server weit mehr Speicherplatz haben als sie brauchen, sehe ich kein Problem.

Und zur dritten Idee die mir dann noch im Kopf rummschwirrt:
Weshalb sollte ich bei jemandem auf dem Server Backups rüberspielen? Kann ich mir da wirklich sicher sein, dass der nichts mit meinen Backups macht, dass da alles in ordnung ist. Wer haftet dafür, wenn der Server von dem anderen wirklich gehackt werden, und damit Daten von mir an die Öffentlichkeit kommen, die niemand sehen darf? Zum Beispiel Kreditkartennummer von meinen Kunden?
Man kann die Backups ja verschlüsseln (zB. in einen Tarball packen und den mit GPG verschlüsseln).

Ich sehe das Problem bei in der Zuverlässigkeit: Wenn ich ein Backup mache, dann muss ich eine Garantie für dessen Zuverlässigkeit haben. Nicht das per Zufall der Backupserver gleichzeitig wie der eigene Server abraucht oder der Admin aus Versehen eine Neuinstallation beantragt oder so.
 

bwar

Registered User
Hier geht es doch um den guten Willen mit einer entsprechend guten Absicht und nicht um Datenklau...:)

Tars kann man verschlüsseln, oder man nutzt Containerdateien.

Ich bräuchte keine Backups für meine Daten, könnte allerdings Speicherplatz anbieten. Eine Datensicherheit wird in diesem Fall wohl keiner geben können. Wer macht schon Backups, vom Backup. :rolleyes:
 

whyte

Registered User
Hallo,

ich für meinen Teil würde, wenn ich wirklich wichtige Daten auf meinem Server hätte, auch den entsprechenden FTP Backup Speicherplatz auf einem RAID mit Bänder-Backup gleich mitbestellen.

Ansonsten gehe ich im Moment hin und mach mir per cron ein Paket, welches ich mir einmal am Tag nach Hause sauge.

Gruß
 

Centro

Der mit dem roten Hut!
Ansonsten gehe ich im Moment hin und mach mir per cron ein Paket, welches ich mir einmal am Tag nach Hause sauge.

Gruß
Nach Hause? - Viel Spaß bei nem Crash! Also bei mir (absolut nicht produktive Daten bis auf eine kleine Website) sind das momentan 3,4 GB every day!

Hab den momentan schnellsten DSL Anschluss den ein privater bezahlen kann mit 16 Mbit down und nur 1 hoch..., oder sollte ich sagen "boa, 1 MBit hoch":D .

Bei dieser Anbindung würde das einen Tag oder so dauern! - Wenn du also produktives Zeug drauf hast wirst du nie im Leben einen Tag uppen! - Wenn doch, dann schon mal jetzt viel Spaß! :rolleyes:

Greetz Centro

PS: Das mit TAR-File und PW ist ein Kinderspiel für Jungs die wissen wollen was da drin steht! Aber das mal nur so am Rande! :p
 

Thorsten

SSF Facilitymanagement
Staff member
Hallo!
1 MBit/s = 0,125 MByte/s * 60 Sekunden = 7,5 MByte/min * 60 Minuten = 450 MByte/Stunde * 24 Stunden = 10.800 MByte/Tag.

Aber das nur am Rande. Zieh 50% an Overhead / schlechte Leitung ab. Bleiben noch immer 5 GB pro 24 Stunden.

mfG
Thorsten
 
Top