automatisch auf 2 HDD speichern

PzwoP

New Member
Hallo,

evtl ne dumme frage, aber ich frag einfach mal.

Ich hab nen WXP2003Srv am laufen. Dort verbaut sind 2 SATA Controller mit je 3 1TB HDD, wo alles drauf gespeichert werden soll. Als SYS ist eine SATA 200GB HDD verbaut worden.

Ich möchte nun, das wenn ich was auf der 1 HDD vom 1 Controller speicher, das dann automatisch das auch auf der 1 HDD vom 2 Controller gespeichert wird, usw.
Die 6 Platten sind komplett eigenständig. Nicht irgendwie zusammengefasst, oder ähnliches.
Ein Raid will ich nicht.

Gibt es da eine Lösung, die stabil und vorallem zuverläsig arbeitet?

gruß

PzwoP
 

Whistler

Blog Benutzer
Auch wenn Du es vielleicht anders nennen möchtest, ist eine solche Plattenspiegelung letztendlich ein RAID.

Ich würde (das geht mit Winsows-Bordmitteln) jeweils 2 Platten zu einem Software-RAID1 zusammenfassen.

Da bei dieser Konfiguration die Daten nicht gesplittet werden (sondern nur gespiegelt), kann man jederzeit die Platten herausnehmen und woanders allein betreiben.
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
Bei einem Raid5 in diesem Fall könnte eine von den 6 Platten ausfallen und Du hättest trotzdem eine Gesamtkapzität von 6-1 Platte, also 5TB. Bei Raid1 mit je 3 Paaren bleiben nur 3 TB, dafür sind dann die Ausfalleinheiten kleiner.

Du kannst schon auch mit Syncsoftware arbeiten, aber das Problem ist, dass solche SW nie so synchron ist, wie ein Raid1 oder 5, da immer ein Zeitversatz eingeplant werden muss.
 

PzwoP

New Member
speichert er bei einem raid5 auf alle 6 platten dann alles, oder wie funktioniert das? weil, so ich wie ich jetzt ein raid1 verstehe, das ich z.b. drei platten ausbauen kann und die in ein ersatzt system einabuen kann, ohne das man das merkt.
was passiert, wenn zum beispiel windows hops geht und ich es neu installieren muß? dann ist das raid5 ja geschichte.

sind vielleicht ein paar doofe fragen, aber von raid hab ich nicht soviel ahnung. zu mindest noch nicht. :)
 

Thunderbyte

Moderator
Staff member
1. Du bist neu hier. Herzlich willkommen. Wir achten in diesem Forum auf richtige Recht-, Groß- und Kleinschreibung, um die Threads lesbar zu halten. Du hast mit den Nutzungsbedingungen dem zugestimmt. Weiterhin zeugt es Respekt den Antwortern gegenüber, wenn man sich hier etwas anstrengt.

2. Ich denke, Du benötigst ein wenig Hintergrundwissen, wie Raid funktioniert. Unter http://de.wikipedia.org/wiki/RAID findest Du weiterführende Informationen zu Raid1 und Raid5, die hier angesprochen wurden.

3. Bei genanntem Beispiel werden aus den Daten auf den verbleibenden 5 Platten (per Paritätsberechnung) die Daten auf der defekten Platte rekonstruiert. Für die Parität geht immer nur EINE Platte im Bezug auf die Parität verloren. Wenn mehr als eine Platte zur gleichen Zeit kaputt geht, ist das Raid hinüber und alle Daten sind verloren. Einen 2x Ausfall kann man mit einem Raid6 abfedern. Die Berechnung der Parität ist recht rechenaufwendig, weswegen Schreibvorgänge langsamer ablaufen als ohne Raid. Hier können entsprechende Raid Controller mit ECHTER Cpu und Pufferspeicher helfen. Je mehr Platten in einem Raid5 stecken, umso geringer wird der "Kapazitätsverlust". Bei Raid 1: 50%, bei Raid5 mit 8 Platten: 12,5%.

4. Ein ECHTES Hardwareraid ist betriebssystemunabhängig und geht daher NICHT "hops", wenn das OS streikt. Ein OS Softwareraid bleibt natürlich erhalten, wenn man das OS neu installiert hat, kann man das Raid reaktivieren und auf die Daten zugreifen. Auf ein HW Raid kann man durchaus auch mal das OS installieren, bei SW Raids würde ich davon abraten und nur die DATEN auf dem Raid speichern.
 
Top