Alternativen zu Contabo VPS M

wakko

Member
Hallo SSF,
Ich betreibe seit inzwischen 7 Jahren einen Contabo VPS L mit einem ziemlich alten Vertrag (6 virtuelle Cores, 24 GB RAM, 400 GB SSD, aber leider nur mit 100 MBit angebunden und inzwischen bei über 17.- € im Monat...). Inzwischen gibt es bei Contabo neue Angebote, die bei vergleichbarer Leistung (nur leichte Abstriche beim RAM) deutlich weniger kosten. Im Moment suche ich Alternativen zu einem Contabo VPS M (6 Cores, 16 GB RAM, 400 GB SSD und immerhin mit 400 MBit angebunden für 10.- €). Weniger Cores und RAM sollte es nicht sein, und dank einer gut genutzten Nextcloud Instanz sollte es auch mindestens 400GB Platz auf der Platte sein. Achja, vor Contabo hatte ich jahrelang VPSs mit Virtuozzo Containern, auf die KVM Virtualisierung möchte ich nicht mehr verzichten.
Neben der Nextcloud laufen da noch 2-3 Webanwendungen, Mailserver und ein paar statische Webseiten mit jeweils nur sporadischen Traffic-Peaks.

Generelle Anforderungen:
- min. 6 vCores
- 16 GB RAM
- min. 400 GB SSD
- KVM Virtualisierung
- Debian 12, kein Plesk/Admininterface, SSH reicht aus
- Server Standort in DE
- >400 MBit Anbindung
- min. ein Snapshot Backup
- <= 13.- € / Monat

Inzwischen habe ich alle mir bekannten einschlägigen Angebote verglichen und kaum vergleichbares gefunden.
Die folgenden Angebote hier haben größtenteils vergleichare Leistung, aber fallen jeweils aus mindestens einem Grund aus:
- Hetzner CX41: zu teuer, 20.- €, nur 160 GB
- Netcup VPS 2000: 13.- €, undefinierter Serverstandort, nur 320 GB SSD
- ionos VPS Linux XL: 15.- €, nur 320 GB
- OVH Comfort: 24.- €, nur 80 GB

Der hier schient OK zu sein:
- Strato VPS Linux VC6-16: 11.- €, alle Anforderungen erfüllt, aber keine Infos zu Snapshots und Support kostenpflichtig... (hab den bei Contabo aber bisher nur 1x gebraucht.)

Hat hier jemand noch andere Vorschläge? Oder Erfahrungen mit dem Strato VPS? Hat der Strato VPS eine Snapshot Funktion? Wenn ja habe ich vermutlich einen "Gewinner".
 
Linux Server von Strato bieten tägliche Snapshots. Es sind jeweils 10 Snapshots verfügbar, die automatisch rotiert werden. Eigene Snapshots kann man - soweit ich das sehe - nicht anlegen. In der Vergangenheit war das Snapshotsystem länger mal nicht verfügbar. Jetzt ist es wieder da. Ich hoffe mal das bleibt so und vermute, dass gab bei der Einführung dieses Features einfach noch Probleme, weswegen, die da dass ein oder andere fixen mussten.
 
Last edited:
Danke für die Info. Das mit den "Rolling Snapshots" klingt jetzt nicht schlimm. Hab den bei Contabo auch nie gebraucht, war aber gut zu wissen, dass man es theoretisch könnte.
Wie ist die Auslastung der Hostmaschinen bei Strato? Laut Internet sind die Bewertungen durchwachsen, aber es ist auch teilweise schwer zu erkennen ob sich das schon auf KVM bezieht oder noch auf das alte Virtuozzo.
Den Thread hier fand ich auch hilfreich. Am Ende scheint sich zumindest bestätigt zu haben, dass es wirklich KVM ist, auch wenn der Hypervisor komisch aussieht...
 
Ich betreue 2 Strato VServer. Der eine Ältere gibt als Ausgabe von imvirt "OpenVZ" (Das dürfte wohl Virtuozzo sein) aus. Der Andere, Neuere (dieses Jahr gebucht), zeigt "KVM".

Performance beim Neueren ist da bisher spitze. Das scheint wirklich ein NVMe-System zu sein. Ich habe auch noch keine üblen Überraschungen erlebt - so Performanceeinbrüche oder so. Natürlich weiss man das bei einem Massenhoster wie Strato nie, wie sich das so entwickeln wird.
 
Last edited:
Danke. Klingt vielversprechend.

Gerade noch den hier gefunden:
- 1blu VPS RX16: 11,90 €, an sich alle Anforderungen erfüllt, aber
Virtualisierung KVM/Virtuozzo, klingt verwirrend.... was denn nun?
Keine Angabe der Anbindung, kein Debian 12. Klingt für mich zu schwammig...
 
@greystone Kurze Frage zur IPv6 Unterstützung bei den Strato VPS: Der VC6-16 ist tatsächlich interessant, aber das hier https://www.strato.de/faq/server/einrichtung-und-verwendung-von-ipv6/#Aktivierung-VPSLinux liest sich, als wäre bei den "VC" VPS kein IPv6 aktivierbar. Oder verstehe ich die Überschrift "V-Server Linux sowie dedizierte Server Linux und Windows (mit D oder C in der Bezeichnung, außer CP und VC)" einfach falsch? Denn in dieser Vergleichstabelle beim Bestellen steht ziemlich eindeutig "IPv6 Ready". Oder heißt das einfach, dass bei den VC VPS IPv6 nicht mehr explizit aktiviert werden muss, weil eh schon aktiv?
Hast Du vielleicht nähere Infos dazu?

Edit: Schon gut, das hier bestätigt, dass zumindest eine IPv6 Adresse dabei ist, die offenbar nicht extra eingerichtet werden muss.
 
Last edited:
Dass bei den VCs kein IPv6 aktivierbar ist, betrifft nur die Windows-VC-Produkte. Bei den Linux-VCs ist Basic-IPv6 dabei. D. h. genau 1 IPv6 Adresse. Die war bei dem neuen System bei mir auch bereits eingerichtet.

Mehr IPv6 Adressen gibt's laut der Seite nur für dedizierte Server bei Strato.
 
Interessehalber, wer ist es denn nun geworden?
Wir sind beim Preis leider raus, zumindest was KVM-Virtualisierung angeht.
 
Nach Rücksprache mit Contabo ob die meinen VPS vielleicht einfach auf einen neuen Host umziehen können (geht leider angesichts des Alters meines bisherigen Vertrags nicht), bin ich gerade Strato Kunde geworden (der VC6-16) und warte nun nach dem Bestellvorgang und SMS Bestätigung auf die Bereitstellung. Vielleicht war es strategisch ungünstig das heute zu machen... :unsure: Aber mal sehen wie es weitergeht.
Auch wie diese "bis zu 1GBit Anbindung" aussehen wird interessant.
 
Back
Top