aktuelle USt Senkung bei Laufzeitverträgen, wie damit umgehen?

Haxley

Member
Hallo Allen,
aktuell haben wir ja eine temporäre USt Steuersenkung auf 16%. Wie geht Ihr damit bei Laufzeitverträgen um, wenn der Verlängerungszeitrum in dem jetzigen Zeitraum liegt. Also z.B. ein Jahresvertrag mit automatischer Verlängerung z.B. am 01.08.2020 liegt.

Soweit ich das gelesen habe geht es nach dem Leistungsendzeitpunkt. Also wenn der Vertrag dann 2021 endet dann beleibt es bei 19% USt. Da stellt sich mir aber die Frage wie ist es mit einem Jahresvertrag, der am z.B. 01.08.2019 abgeschlossen wurde? Da liegt der Leistungsendzeitpunkt ja dann in der 16% Zeit (also 01.08.2020) Müsste dann die zu viel gezahlte USt. erstattet werden oder wie ist das?

Bei den Serverprofis haben ich einen Block zu dem Thema gefunden aber da wird nur die erste Hälfte erklärt. Klick

Ganz lieben Dank, dem der da etwas Licht ins Dunkel bringen kann.
Gruß Haxley
 

marce

Well-Known Member
Relevant dürfte sein, wann die Rechnung ausgestellt wird.

Sollte also auch ein länger laufender Vertrag so gestaltet sein, daß z.B. eine monatliche Rechnung erstellt und eingezogen wird, so ist für jeweilige Rechnung der zu dem Zeitpunkt geltende Satz zu berechnen.
Sicherlich kann man aber auch die Rechnung so aufbauen, daß jeden Monat ein sep. Betrag mit 16% / 19% ausgewiesen wird und dann eine entsprechende Summe Vorab oder Nachträglich zu zahlen ist.

100% belastbare Infos kann Dir aber nur ein Steuerberater geben.
 

DeaD_EyE

Blog Benutzer
Da jeden Monat eine neue Rechnung erstellt wird, ist auch die gültige Umsatzsteuer zu berechnen.
Wenn man ein Jahr im Voraus zahlt, gilt die momentan aktuelle Umsatzsteuer.

Übrigens: Steuerberater haften nicht für ihre Empfehlungen.
 
Top