2HE / Midi Tower Colocation ~100w ~2TB

D

Deleted member 22625

Guest
Guten Tag zusammen,

ich bin auf der Suche nach einen Anbieter, bei dem ich eigene Hardware unterbringen kann.

Bisher habe ich immer nur Hardware bei großen anbeitern wie Hetzner, Oneprovider, OVH gemietet.

Könnt Ihr einen für meine Anforderungen entsprechenden Anbeiter empfehlen?

Server wird überwiegend für Gameserver verwendet, daher ist keine hohe Bandbreite notwendig.

Standort DE/CH/AT/NL
2 HE oder Midi Tower
Strom 100-150 Watt, müsste die Hardware messen um den genauen Stromverbrauch sagen zu können. In Planung AMD 3700x mit 4/6 HDDs
Traffic 1,5TB - 2,5TB oder Fairuse (i.d.R. komme ich selten über 1,5TB hinaus)
Anbindung 10/100 würde bereits ausreichen
Bandbreite 10mb/s Upload reicht bereit aus.

Gruß
 

marce

Well-Known Member
Bei Standard-Hardware-Anforderungen rechnet sich Colocation nicht - abgesehen von dem zusätzlichen Streß, den Du damit hast.

-> miete besser eine VM oder ded. Hardware, da fährst Du günstiger, zuverlässiger und streßfreier.
 
D

Deleted member 22625

Guest
günstiger nicht, bruche mittlerweile ne SSD da die Gameserver anfangen zu laggen ohne SSD.
nen Root mit SSD macht das ganze wieder extrem teuer
 

marce

Well-Known Member
Extrem teuer? QnD-Recherche: NetCup < 10€ / Monat, mit SSD - ded. und VM.

Colo bekommst Du dafür nicht.
 
D

Deleted member 22625

Guest
aktuell hab ich 48GB ram drin, der Server bei hetzner kostet mich 72€ und die 48GB RAM sind fast ausgeschöpft..
 

marce

Well-Known Member
Eine ebenso QnD-Google-Recherche sagt: Colo, 2HE (oder Miditower) min. ~50€/M (mit Strom bis 100W inkl, ~59€ mit bis 150W, evtl. auch 200) + Setup.
RemoteHands (und die wirst Du brauchen) ~50€/h
Strom wird erfahrungsgemäß jährlich teurer.

... dann musst Du noch eigene HW anschaffen, Ersatzteile bereithalten, regelmäßig Wartung im RZ durchführen (also hinfahren), ...

-> ich bleibe dabei: solange Du mit Mieten unterhalb ~ 100€/M bleibst fährst Du damit günstiger, stressfreier und flexibler.
 
D

Deleted member 22625

Guest
Die Hardware zum Mieten welche ich mittlerweile brauche, ist teurer als colo.
Mich interessiert nur die laufenden kosten, und nicht die Anschaffungskosten.
 

danton

Debian User
Du solltest bei Colocation nach einem Anbieter in deiner Nähe schauen. Wenn mal was kaputt geht, musst du selber Hand anlegen oder zahlst halt entsprechend viel für einen Techniker, der vor Ort ist. Anbieter findest du ansonsten problemlos bei Google - die Preise gehen, wie @marce schon schrieb, bei ca. 70€ los und nach oben ist so ziemlich alles offen.
Den Preis für die Hardware bei Colocation im Vergleich zu einem Mietserver nicht einzurechnen, ist eine Milchmädchenrechnung - die Anschaffung entfällt bei Miete ja. Bei Hardware-Kosten von 1800 € wären es optimistisch gerechnet 30 Euro pro Monat (5 Jahre), dazu kommen die Kosten für Ersatzteilen.
Und was die Preisunterschiede bei Colocation angeht, hat das oft schon seinen Grund. Was nützt dir ein günstiges Colo, wenn dort das Routing zum den Internetzugängen deiner Spieler schlecht ist und es deshalb immer mal wieder lagt. Die Peerings der Colo-RZs sind also wichtig und treiben den Preis auch schon mal gut in die Höhe.
 

marce

Well-Known Member
Grundlegend:
* Colo bietet eigentlich jeder Hoster an - meist nur nicht sonderlich offensichtlich sondern erst nach direkter Nachfrage
* Bedingungen abfragen - Tower sind inzwischen oftmals nicht mehr gern gesehen, meist will man Rack-Systeme
** Selbstbauhardware erlaubt oder nur "off. Hersteller"?
* einzelne HEs bietet auch nicht jeder sondern oftmals gerne nur 1, 1/2, 1/4 oder 1/8 Rack
* Strom nach Verbrauch, pauschal oder nach gemieteten HE?
* Zugang wie geregelt bzw. beschränkt? Arbeiten direkt am Rack möglich oder nur nach Ausbau in der sicheren Werkstatt?
* Lager vor Ort möglich (spart einem z.B. beim Ausfall einer Platte erst mal eine HD per Post schicken zu dürfen oder selbst vorbei zu müssen)
* Servergeeignete Hardware (triviale Features wie PowerOnAfterPowerFail, red. Netzteile, ILO / IPMI)
...
 
Top