1&1 Homepage Server L64 / ordentliches Backup

1979mark

Blog Benutzer
Hi,

ich habe hier nun einige Beiträge gelesen aber irgendwie nicht das richtige gefunden.

Ich habe einen 1&1 Homepage Server L64, dort laufen ein paar Internetseiten von Bekannten und Kunden, teilweise in Typo3 und os commerce. Demnach ebenfalls mit mysql datenbanken.

Nun meine wichtigste Frage, wie mache ich eine Datensicherung.
Die Dame bei 1und1 meinte mit nem cronjob, kann mit jemand sagen wie und wo ich was eintragen muss?

Oder gibt es da ne bessere Lösung?? Wichtig wie gesagt, das auch die Datenbanken mit gesichert werden können.

GRuß und danke für eure Mühe
Mark
 
B

blupp1

Guest
Der Server ist doch managed...

ich weiß leider nicht, inwiefern Backups im Angebot dabei sind.
 

pfreak

Blog Benutzer
im control panel hast du ein punkt der heist serverbackup, da stehen deine ftp daten vom backup server. Dann lies du dir das Hier durch und machst das so wie das dann da steht.

MFG
pfreak
 

gjc

Registered User
Und damit wäre doch der Cron sinnlos. Wenn z.B. ein funktionierendes Backup von einem neuem Backup überschrieben wird, das nicht funktioniert, hast du trotzdem alle Daten verloren. Also würde ich dann noch, wenn es funktioniert, das vorhandene Backup, welches vollständig funktioniert, umbenennen, damit du später keine Probleme hast.
 

1979mark

Blog Benutzer
Mit `mysqldump` kannst du deine Datenbanken sichern. Dafür erstellst du einen kleinen Cronjob. Wie das geht steht u. a. in der FAQ des Providers.


Nur bei Root-Servern.

Hi,

danke das wird dann wohl mit dem befehl hier gemacht oder

mysqldump --host=localhost --user=dboxxxxxxxxx --password=******** dbxxxxxxxxx > dump.sql

wenn ich jetzt mehrere datenbanken mit einem befehl (dbsave) oder so ausführen möchte, dann muss ich eine datei erstellen und dort

#/bin/sh
mysqldump --host=localhost --user=dboxxxxxxxx1 --password=******** dbxxxxxxxx1 > dump1.sql
mysqldump --host=localhost --user=dboxxxxxxxx2 --password=******** dbxxxxxxxx2 > dump2.sql
mysqldump --host=localhost --user=dboxxxxxxxx3 --password=******** dbxxxxxxxx3 > dump3.sql
oder?

mit welchem befehl würde ich am besten die ordner der kunden sichern?

also was und /abc/123/kunde1 /abc/123/kunde2 /abc/123/kunde3 liegt

Mark
 

Roger Wilco

Blog Benutzer
danke das wird dann wohl mit dem befehl hier gemacht
Ja, ich würde allerdings noch das aktuelle Datum an den Dateinamen hängen:
Code:
#!/bin/sh
DATUM=`date +"%Y-%m-%d"`
mysqldump --host=localhost --user=dboxxxxxxxx1 --password=******** dbxxxxxxxx1 > dump1-${DATUM}.sql
# [...]
mit welchem befehl würde ich am besten die ordner der kunden sichern?
Die Verzeichnisse kannst du einfach mit `tar` in ein Archiv packen.
Code:
tar -cjf kunde1-${DATUM}.tar.bz2 /abc/123/kunde1
 

1979mark

Blog Benutzer
HI,

irgendwie klappt dass mit dem Backup nicht. Ich bin nun schon seit Monaten auf der Suche bei meinem Server ein ordentliches Backup zu realisieren. Da dort immer mehr Seiten drauf kommen, habe ich langsam Angst, was passiert wenn was passiert....

Kann mir bitte jemand helfen.

Es sind derzeit 9 verschiedene Webseiten auf dem Server und 8 MySql (4 und 5 ) Datenbanken.

Unter der 1und1 FAQ finde ich zwar was aber ich habe ja kein root recht

Wie läßt sich ein einfaches Backup realisieren?
In Verbindung mit dem von 1&1 angebotenen Backup-Space können Sie über ein kleines Shell-Skript und der aktuellen SuSE-Standardinstallation ein einfaches Backup für eine tagesaktuelle Sicherung bestimmter Daten realisieren. Das Beispiel eignet sich nicht für eine komplette Sicherung aller Daten auf dem Server.

Folgende Schritte sind für die Einrichtung nötig:

Legen Sie die Datei '.netrc' als root an und setzen Sie die Rechte so, dass nur root die Datei einsehen und bearbeiten kann:

touch /root/.netrc
chmod 600 /root/.netrc


In /root/.netrc müssen danach folgende Einträge eingefügt werden:

machine backupXX.pureserver.info
login BACKUP-BENUTZERNAME
password BACKUP-PASSWORT

macdef backup
put $1 $2
put $1.md5 $2.md5
quit



Bitte passen Sie backupXX.pureserver.info, BACKUP-BENUTZERNAME und BACKUP-PASSWORT entsprechend an, die Daten finden Sie im >> Control-Center. Desweiteren muß nach der letzten Zeile 'quit' eine zusätzliche Leerzeile folgen.

Das Backup-Archiv wird vor der Sicherung auf dem Server gespeichert, dies sollte auf der /home Partition geschehen:

mkdir /home/backup
chmod 700 /home/backup


Das Backup-Skript selbst wird unter /root/bin/simple-backup.sh gespeichert, gegebenenfalls muß /root/bin noch angelegt werden:

mkdir /root/bin


Script 5: /root/bin/simple-backup.sh

#!/bin/sh

# Name der Backup-Datei
BACKUP_FILE="backup.tar.gz"

# temporaerer Speicherort des Backup-Archivs
BACKUP_TMP="/home/backup/"

# kompletter Pfad zum Backup
BACKUP=${BACKUP_TMP}${BACKUP_FILE}

# Verzeichnisse die gesichert werden sollen
# in diesem Beispiel sind dies die Kunden Webseiten und E-Mails
BACKUP_DATA="/home/htdocs /var/spool/mail"

# Hostname des Backup-Servers
BACKUP_SERVER="backupXX.pureserver.info"

# alte UMASK sichern
UMASK=`umask`

umask 0077
tar --exclude=${BACKUP} -czf ${BACKUP} ${BACKUP_DATA} 2>/dev/null
md5sum ${BACKUP} > ${BACKUP}.md5
echo "\$ backup ${BACKUP} ${BACKUP_FILE}" | pftp ${BACKUP_SERVER} >/dev/null
rm -f ${BACKUP} ${BACKUP}.md5
umask ${UMASK}


In der Zeile BACKUP_SERVER="backupXX.pureserver.info" setzen Sie ebenfalls den Hostnamen des Backup-Servers ein.

Das Skript muss nun noch mit den korrekten Rechten versehen werden:

chmod 700 /root/bin/simple-backup.sh


Für die Automatisierung des Backups können Sie einen Cronjob einrichten. Dazu legen Sie die Datei /etc/cron.d/simple-backup an. Dort tragen Sie den Cronjob für ein tägliches Backup in folgender Form ein:

MINUTE STUNDE * * * root /root/bin/simple-backup.sh


Für MINUTE (0-59) und STUNDE (0-24) setzen Sie die gewünschte Uhrzeit für das Backup ein.

Bitte helft mir
Mark
 
Last edited by a moderator:

chris085

Registered User
1&1 macht für dich sowieso ein Komplettbackup.
Im Falle eines Crashes können so deine Daten zurückgeholt werden.
 

1979mark

Blog Benutzer
1&1 macht für dich sowieso ein Komplettbackup.
Im Falle eines Crashes können so deine Daten zurückgeholt werden.
Hi,

mir wurde mehrmals von tel. Support gesagt, das die das nicht mehr machen, seit Anfang des Jahres.

Ich muss mich selbst darum kümmern.
 

svenr

Registered User
also ich habe auch bei 1und1 nen Server, ich fahre hier ne mixxed Strategie.
Mein Server ist mit Xen virtualisiert. Alle 7 Tage Schiebe ich die kompletten DomUs auf den FTP Backup mit ncftp.
Parallell mache ich Rsyncs auf einen weiteren angemieteten Server täglich.
Vor dem Rsync lasse ich die Datenbanken local in den DomUs dumpen. Denke damit ist man ganz ordnetlich gewappnet gegen Ausfälle.
Was mich jedoch interessiert. Wie reagiert 1und1 bei Hardwareausfällen. Tauschen die wie Strato ganze Server oder nur den notwendigen defekten Teil, zB eine einzelne Platte ?

Gruß Sven
 

chris085

Registered User
Hallo Svenr,

der Threadersteller besitzt einen Managedserver und keinen Rootserver, daher fällt deine Lösung leider flach.

Solange 1979mark nicht die e-mail des Supports postet indem oben gesagtes steht, halte ich die Aussage schlichtweg für ein Gerücht oder ein Kommunikationsmissverständnis.

Soweit ich weiß, werden Platten einzeln getauscht um dem Kunden eine Chance zu geben sein evtl. vorhandenes Raid zu restoren.

Einzelne Module wie Speicher oder CPUs werden hingegen nicht einzeln getauscht, sondern dann eben dir ganze Maschine und die Platten umgesteckt.

Gruß
 

Top