Server Support Forum
VirtualBox auf dediziertem WebServer

Zurück   Server Support Forum > >


Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten
  #1  
Alt 10.11.2009, 21:05
SunnyMarx SunnyMarx ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 7
Frage VirtualBox auf dediziertem WebServer

Hallo Boardies,

ich habe ein schmackhaftes Problem, auf dessen Lösung ich auch nach Tagelangem Suchen keinen gescheiten Beitrag gefunden habe. Deshalb nun hier mal für Leute, die sich auskennen...

Ich habe einen dedizierten WebServer mit OpenSuse 11.0 am laufen. Dieser ist mit einem QuadCore und 8 GB Ram ausgestattet, hat aber eigentlich überhaupt nichts zu tun. Der pennt eigentlich die meiste Zeit.

Daher war mein Gedanke, ob man in diese Zeilenorientierte Kiste, unter Umständen eine VirtualBOX installieren kann, in der dann Windows läuft. Somit könnte ich Windows-Programme, die ich nutze, online auf den WebServer schmeissen und bräuchte hier local keine Angst vor einem Hardware-Crash zu haben. Alle Programme wären immer und von überall aus per RealVNC zum Beispiel erreichbar.

Ist diese Idee überhaupt durchführbar und wenn, wie?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.11.2009, 21:14
force4 force4 ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Krefeld
Beiträge: 186
force4 eine Nachricht über ICQ schicken
Ich würde da eher zu VMWare tendieren.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.11.2009, 22:17
Benutzerbild von LinuxAdmin
LinuxAdmin LinuxAdmin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: Basel
Beiträge: 3.604
VNC über DSL geht, aber Performance-Wunder darf man trotzdem nicht erwarten und/oder man muss entsprechende Abstriche bei der Bildqualität machen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.11.2009, 23:12
Roger Wilco Roger Wilco ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 3.462
Zitat:
Zitat von SunnyMarx Beitrag anzeigen
Ist diese Idee überhaupt durchführbar und wenn, wie?
Ja, das geht. Einfach VirtualBox installieren (headless natürlich), den Daemon und das CLI zur Konfiguration benutzen, Windows (natürlich nur mit entsprechender Lizenz) installieren oder ein fertiges Image hochladen und dann via RDP darauf zugreifen. Die Details erschließen sich dir mit dem Studium des Handbuchs.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.11.2009, 04:43
SunnyMarx SunnyMarx ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 7
Wäre vielleicht jemand so freundlich, mir vielleicht ne Dokumentation oder sowas zur Verfügung zu stellen, wie ich das auf die Reihe bekomme? Ich brauche niemanden, der das für mich macht, aber ein paar kleine Denkanstöße oder URL's wären echt super hilfreich.

Danke sehr.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.11.2009, 13:26
Roger Wilco Roger Wilco ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 3.462
Download von VirtualBox für deine Distribution: http://www.virtualbox.org/wiki/Linux_Downloads
Dokumentation: http://www.virtualbox.org/manual/UserManual.html und http://www.virtualbox.org/wiki/End-user_documentation
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.11.2009, 13:43
Benutzerbild von LinuxAdmin
LinuxAdmin LinuxAdmin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: Basel
Beiträge: 3.604
Außerdem bietet es sich an, die ganze Installation in der VM ersteinmal zu Hause auf dem lokalen Rechner zu machen, da man da auf jeden Fall einen Zugriff auf die Konsole hat, wenn was nicht ganz klappen sollte, und man im geschützten LAN auch in Ruhe prüfen kann, ob alles richtig abgesichert ist.

Wenn dann alles zufriedenstellend läuft, kann man die komplette VM auf den Server transferieren. Wichtig ist, dass man die Ressourcen-Zuteilung (RAM, Netzwerkinterface (MAC-Adresse, Typ), etc.) gleich richtig einstellt, damit man bei der WPA-Überprüfung keine Yes-Votes verliert.

Geändert von LinuxAdmin (11.11.2009 um 16:27 Uhr) Grund: Typo...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.11.2009, 19:22
SunnyMarx SunnyMarx ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 7
Sodele... Pakete heruntergeladen, laut Anleitung installiert, aber...

Wenn ich den Befehl:
Code:
/etc/init.d/vboxdrv setup
einfüge, dann kommt folgendes Ergebnis:

Code:
Stopping VirtualBox kernel module               done
Recompiling VirtualBox kernel module            failed
(look at /var/log/vbox-install.log to find out what went wrong)
Okay... Schnell mal den mcedit starten und gucken, was da steht:

Code:
/usr/share/virtualbox/src/vboxdrv/build_in_tmp: line 91: make: command not found
Okay... Wer kann mir bei diesem Problem nun behilflich sein?

Nur nochmal am Rande erwähnt: Ich nutze OpenSuse 11.0
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.11.2009, 19:25
Roger Wilco Roger Wilco ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 3.462
Wenn make nicht gefunden wird, musst du make eben installieren. Ebenso wie die üblichen Build-Tools (automake, autoconf, gcc etc.).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.11.2009, 19:28
SunnyMarx SunnyMarx ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 7
Welche Tools braucht man denn noch?

Automake und die andern beiden hab ich jetzt installiert, aber leider bringt er noch immer den selben Fehler. Muß ich den Rechner neu starten, damit die "Funktionen" make usw. gefunden werden?
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.11.2009, 20:47
Roger Wilco Roger Wilco ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 3.462
Zitat:
Zitat von SunnyMarx Beitrag anzeigen
Automake und die andern beiden hab ich jetzt installiert, aber leider bringt er noch immer den selben Fehler.
make hast du auch installiert?

Zitat:
Zitat von SunnyMarx Beitrag anzeigen
Muß ich den Rechner neu starten, damit die "Funktionen" make usw. gefunden werden?
Nein, das sind normale Programme. OpenSUSE bietet mit YaST glücklicherweise ein Frontend an, mit dem man nach Paketen suchen kann...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.11.2009, 23:38
Benutzerbild von LinuxAdmin
LinuxAdmin LinuxAdmin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 07.2007
Ort: Basel
Beiträge: 3.604
Code:
rehash
heißt das Zauberwort oder ausloggen und wieder einloggen. Wenn Du nicht auch noch einen neuen Kernel installiert hast, brauchst Du nicht zu booten.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.11.2009, 00:54
Roger Wilco Roger Wilco ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 3.462
Je nach Shell auch gerne `hash -r`. Allerdings werden Negativtreffer nicht gecached und es wäre das erste mal, dass man in einer modernen Linux-Distribution nach der Neuinstallation von make oder den autotools dieses Kommando ausführen muss.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.11.2009, 15:29
SunnyMarx SunnyMarx ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 7
So... Soweit so gut... Jetzt habe ich VirtualBox installiert und auch das Setup hat funktioniert. Wenn ich nun die VirtualBox starten möchte, dann erhalte ich folgenden Fehler:

Code:
VirtualBox Headless Interface 3.0.10
(C) 2008-2009 Sun Microsystems, Inc.
All rights reserved.

Listening on port 3389
Error: failed to start machine. Error message: Failed to open/create the internal network 'HostInterfaceNetworking-tap0' (VERR_INTNET_FLT_IF_NOT_FOUNT).
Unknown error creating VM (VERR_INTNET_FLT_IF_NOT_FOUND)
Nun, ich weiß also, dass er eine Netzwerk-Verbindung nicht einrichten kann. Wenn ich in Yast die Netzwerk-Verbindungen einsehe, dann sehe ich zum ersten:

Code:
eth0
was ja die richtige Netzwerkkarte ist. Diese hat 2 feste IP's... Klar, ist ja ein dedicated Server.

Des weiteren sehe ich noch die vboxnet0, was meiner Meinung nach die installierte virtuelle Netzwerkkarte sein muß.

Nun muß somit eine Brücke zwischen der eth0 und der vboxnet0 hergestellt werden, aber wie?


Außerdem bleibt dann noch die Frage, wie konfiguriere ich die virtuelle Kiste so, dass ich zum Beispiel mit RealVNC oder ähnlichem eine direkte Verbindung zur virtuellen Maschine herstellen kann, um mein Windows dort zu installieren und einzurichten?



Fragen über Fragen... Und ich hoffe, jemand von Euch kann mir eine Antwort geben. Ich selbst habe mich nun schon durch 1000 Ergebnisse gegoogelt und finde einfach keine passende Erklärung. Vielleicht suche ich mit den falschen Begriffen? Vielleicht gibts einfach keine gescheiten Erklärungen bei Google... Wie auch immer, ich brauche Euren Rat.


Liebe Grüße

Sunny
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.11.2009, 16:04
Benutzerbild von Thunderbyte
Thunderbyte Thunderbyte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.2006
Alter: 41
Beiträge: 6.428
Wie force 4 auch schon mal meinte: VMWare ist da die bessere Lösung. Das bringt nach Installation einen eigenen Webserver mit, in den man sich einloggt und alles nötige für virtuelle Maschinen erledigen kann. Sogar ein FF Plugin zur Fernbedienung für die virtuellen Maschinen ist dabei. Normalerweise läuft es dann so, dass man in diesen separaten Client auch USB Geräte oder DVD Laufwerke oder ISOs einhängen kann. So installiert man dann z.B. Windows.

Allerdings wäre die Empfehlung so oder so, Windows zuerst LOKAL zu installieren, dann hochzuladen und dann laufen zu lassen. Der Vorteil von Virtualisierung ist ja gerade, dass man virtuelle Maschinen von Rechner zu Rechner schieben, Klonen etc. kann.

So wie ich das sehe, wirds nach der Installation von Virtual Box nicht einfacher mit der Bedienung. Bei VMWare ist das extrem komfortabel. Und der VMWare Server ist KOSTENFREI!
__________________

...Der Werdegang eines Rootserveradmins...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
linux, realvnc, virtualbox, virtualisierung, windows

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erreichbarkeit virtuelle Maschine auf Strato-Rootserver rpw Virtualisierung 1 12.08.2009 20:06
Leere Seite beim Install von Typo3 4.2.1 auf Strato V-Server mit Subdomain Shasha Virtuelle Server 0 04.10.2008 14:07
Backup Webserver mariokrupik DNS 6 03.04.2008 16:51
webserver zugriff auf Ordner überhalb von /httpdocs erlauben!?? faceless Webserver 7 19.06.2007 23:57
gnome-terminal/scrollkeeper auf webserver miko93 Linux 0 01.08.2004 13:58


VirtualBox auf dediziertem WebServer
VirtualBox auf dediziertem WebServer
VirtualBox auf dediziertem WebServer VirtualBox auf dediziertem WebServer
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.