Server Support Forum


Zurück   Server Support Forum > >


Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten
  #1  
Alt 22.11.2010, 10:43
djonny djonny ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 09.2010
Beiträge: 60
Mailserver für Intranet bzw. Groupware

Hallo,

Ich bin gerade auf der Suche nach einer Möglichkeit für eine IMAP Mailablage fürs Intranet.

Zurzeit verwende ich de Cyrus IMAP Server, da ich jedoch gerade den Server neu installiere bin ich am überlegen den zu ändern.

Grund dafür:
Es ist zurzeit nur ein Ablageplatz das heißt ich muss die E-Mails manuell hinkopieren.

Was ich gerne hätte:
Einen Mailserver bzw. Groupwarelösung der die E-Mails von verschiedenen E-Mail Konten abruft und ich in Thunderbird dann nur noch einen Imap Server abrufen muss.

Des Weiteren müsste möglich sein das ich in Thunderbird beim Versenden auch sagen kann von welcher Mail Adresse versendet werden soll.

Nice to have:
Kalender, Aufgaben funktion die man mit anderen Benutzern teilen kann. Also Gemeinsamer Kalender und Privater Kalender

Server:
Ein Server mit ProxMox installiert.
Die Groupware würde in einer eigenen VM Landen (entweder KVM oder OpenVZ)

Clients:
sind zu 80% Linux Rechnung mit Thunderbird als Mail Programm, 19% Windows Rechner mit Thunderbird und 1% Windows mit Outlook


Da es so eine große Vielfalt an Programmen gibt Group-E, e-groupware, zarafa, open-x-change, Zimbra, Scallix,....
habe ich ehrlich gesagt keinen durchblick!

Ich bitte um Hilfestellung und persönliche Erfahrung mit diversen Produkten.

tia djonny
Mit Zitat antworten

  #2  
Alt 22.11.2010, 11:18
Benutzerbild von Thunderbyte
Thunderbyte Thunderbyte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.2006
Alter: 42
Beiträge: 6.492
Ich betreibe selbst einen Kerio Connect Server als Groupware, mit dem ich recht zufrieden bin. Kerio kommt auch schon als VMWare Image, so dass man sehr schnell loslegen kann.

Im Gegensatz zu reinen IMAP Mailservern werden übrigens Groupwareserver quasi alle früher oder später etwas kosten.
__________________

...Der Werdegang eines Rootserveradmins...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.11.2010, 13:43
djonny djonny ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 09.2010
Beiträge: 60
Zitat:
Zitat von Thunderbyte Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu reinen IMAP Mailservern werden übrigens Groupwareserver quasi alle früher oder später etwas kosten.
Wieso sollten sie früher oder später was kosten?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.11.2010, 14:15
Benutzerbild von daemotron
daemotron daemotron ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 06.2010
Beiträge: 101
Wenn Du "echte" Groupware-Funktionalität haben willst, schau Dir mal Open Xchange und Zimbra an.

Wenn Du nicht masochistisch veranlagt bist, würde ich allerdings eher zu Bordmitteln greifen. Für die Kalender-Funktionalität eines der vielen verfügbaren PHP-Skripte runterladen, und das Mails einsammeln dann mit fetchmail realisieren (wobei das wahrscheinlich mit Dovecot oder Courier-Imapd einfacher zu realisieren sein dürfte, da beide mit Maildir arbeiten - während Cyrus mit seinem eigenen komischen DB-Format herumlaviert).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.11.2010, 17:02
Benutzerbild von Thunderbyte
Thunderbyte Thunderbyte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.2006
Alter: 42
Beiträge: 6.492
Zitat:
Zitat von djonny Beitrag anzeigen
Wieso sollten sie früher oder später was kosten?
Na weils schlicht so ist. Es mag zwar sein, dass es manche Groupware für (sehr) wenige Benutzer kostenfrei gibt, ab ein paar Benutzern mehr, oder evtl sogar gleich von Anfang an, kostet aber jede Groupware. Insbesondere, wenn sie mit Outlook zusammenspielen soll.

Thunderbird ist übrigens eigentlich kein wirklicher Groupware Client. Man kann zwar die Terminfunktionalität mit Lightning aufpeppen, aber eigentlich ists eher ein Mail Client.

Wenn benötigt würde übrigens unter Linux "Evolution" Exchangefähigkeiten mitbringen. Ohne Experte zu sein: Evolution dürfte wohl mehr auf Groupware ausgelegt sein als Thunderbird.
__________________

...Der Werdegang eines Rootserveradmins...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.11.2010, 09:26
Benutzerbild von daemotron
daemotron daemotron ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 06.2010
Beiträge: 101
Zitat:
Zitat von Thunderbyte Beitrag anzeigen
Na weils schlicht so ist. Es mag zwar sein, dass es manche Groupware für (sehr) wenige Benutzer kostenfrei gibt, ab ein paar Benutzern mehr, oder evtl sogar gleich von Anfang an, kostet aber jede Groupware. Insbesondere, wenn sie mit Outlook zusammenspielen soll.
Nicht ganz korrekt. Es gibt Groupware, deren Community Edition unter GPL (o. ä.) steht. Eine Einschränkung hinsichtlich Userzahl gibt es dort nicht, aber einige Komponenten (i. d. R. Outlook- und Smartphone-Konnektoren) sind so gut wie überall nur als Closed Source (und kostenpflichtig) zu haben.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.11.2010, 18:51
Benutzerbild von Thunderbyte
Thunderbyte Thunderbyte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.2006
Alter: 42
Beiträge: 6.492
Du hast völlig recht. So hätt ichs auch formulieren sollen. Der finanzielle Knackpunkt sind eigentlich immer die "interessanten" Dinge: Outlookanbindung und Mobiltelefone. Da das (für mich) heutzutage dazugehört, bleibt die Aussage im Prinzip trotzdem bestehen: wenn man alle Groupwarefunktionen nutzen will, kostets.
__________________

...Der Werdegang eines Rootserveradmins...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.11.2010, 08:48
fbartels fbartels ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 05.2009
Ort: Hannover
Alter: 33
Beiträge: 286
Hi,

auch wenn Zarafa aufgrund des fehlenden direkt integrierten Dokumenten Managements eigentlich schon ausgeschieden ist, will ich die Diskussion noch einmal in diese Richtung stoßen.

Zarafa hat sich in seiner Kernkompetenz auf die einen Groupware Funktionalitäten, wie E-Mail, Kalender, Kontakte ... spezialisiert und hat daher keine Funktionen in Richtung CRM oder Dokumenten Management integriert. Diese Funktionen lassen sich aber wiederrum über das Integrationsframework Z-Merge in Zarafa Integrieren.

Vorteil an diese Lösung ist, das man auf diese Weise eine Dokumenten Management Lösung von einem richtige Experten auf diesem Gebiet (wie z.B. Alfresco oder auch O3Spaces) bekommt. Bei Zarafa findet sich auch eine Demo Seite auf der die Integration mit SugarCRM und Alfresco Präsentiert wird.

Gruß Felix
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
groupware, mailablage, mailserver


Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[HOwTO] Web- und Mailserver mit Debian Lenny mbunge FAQs & Anleitungen 6 15.10.2012 22:47
Intranet bzw Webserver 407EC Webserver 8 05.10.2010 17:03
Mailserver unter Windows2003 gesucht der mehrere Domains verwalten kann Nik999 Dedizierte Windows Server 3 09.10.2008 13:55
amavis zeigt keine Spam-Header r00ty Mail 1 22.06.2007 00:11
mailserver und netdirekt bzw. ezad caldis Mail 1 27.11.2004 21:08





Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.