Server Support Forum
Eigenen Proxy Server erstellen

Zurück   Server Support Forum > >


Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten
  #1  
Alt 10.03.2018, 03:52
ceevie ceevie ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 03.2018
Beiträge: 1
Ausrufezeichen Eigenen Proxy Server erstellen

Hallo Leute,

zunächst möchte ich erwähnen, dass ich mich noch nicht sehr gut mit Serveradministration auskenne da ich leider noch studiere und diesbezüglich noch kaum Erfahrungen sammeln konnte, trotzdem
habe ich mir überlegt einen eigenen Proxy Server zu erstellen, weil ich für meine Kunden gewisse Dienste über soziale Netzwerke anbiete und für jeden Kunden einen eigenen Proxy benötige.
Ich möchte keine amerikanischen Anbieter benutzen, da auf dem amerikanischen Markt viele mit dem selben Businessmodel arbeiten und das ganze leider sehr unseriös angehen, sodass die Plattformen nicht nur die Aktivitäten der jeweiligen IP beschränken, sondern direkt auch das ganze Subnet bestrafen.
Da ich sowas in Zukunft vermeiden möchte, überlege ich mir nun selbst einen Proxy Server zu erstellen.
Könnt ihr mir vielleicht sagen wie ich das ganze am besten angehe ?

Ich wäre sehr sehr dankbar für eure Hilfe
Mit Zitat antworten

  #2  
Alt 10.03.2018, 09:40
marce marce ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Dettenhausen
Alter: 44
Beiträge: 1.566
Der Thread hat Potential.

*PopCornrausholundinbeqeuemenSesselsetz*
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.03.2018, 12:15
Benutzerbild von DeaD_EyE
DeaD_EyE DeaD_EyE ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 07.2010
Ort: Hagen
Alter: 36
Beiträge: 1.916
DeaD_EyE eine Nachricht über ICQ schicken
Wenn du jetzt geschrieben hättest, dass du für deine Masterarbeit einen Proxy-Server programmieren willst, der z.B. andere Konzepte verfolgt, wäre es sicherlich interessant gewesen mal ins Detail zu gehen was ein Proxy-Server alles können sollte, wie er das erreicht, welche Potentiale für Optimierungen vorhanden sind und welches Modell (Theaded vs. Async) am besten wäre.

Auf die Erfahrungen der Admins hätte man dann zurück greifen können.
An anderer Stelle hätte man auch Erfahrungen von Programmierer zurückgreifen können (ich denke hier sind auch einige Programmierer unterwegs).


Da du hier aber von Kunden schreibst und das mit dem Bildungsauftrag nichts zu tun hat, wird dir auch keiner helfen.

Wenn ich mein Unterhalt durch den Verkauf von Holzfiguren verdienen möchte, muss ich auch zuerst das Handwerk erlernen und erst dann kann ich Holzfiguren herstellen und verkaufen.

Manche Unternehmen begehen diesen Fehler. Sie verkaufen Produkte, die es noch gar nicht gibt. Dann wird unter Stress entwickelt und am Ende kommt ein großer Haufen S.... bei raus. Resultat: Schlechtes Produkt, unzufriedener Kunde, gestresste Mitarbeiter

Wenn ich mir so dann durch den Kopf gehen lasse, was an deinem Proxy-Server noch so alles hinten mit dran hängt. Also zuerst wäre mal wichtig zu wissen wie viele Kunden du hast, was an traffic entsteht und wie hoch die Auslastung ist. Je nach Anzahl der Server musst du dich auch für Management-Tools entscheiden. Einen Server kann man noch manuell bedienen. Das geht auch noch bei 5, auch wenn es ein bisschen ätzend ist und man dann schon anfängt eigene Tools zu nutzen. Dann wächst die Serverlandschaft auf einmal und man stellt fest, dass die eigenen Tools dieses Szenario nicht mehr erfüllen.

Planung ist bei solchen Projekten das wichtigste. Die Planung ist aber nur möglich, wenn man die genauen Rahmenbedingungen kennt und sein Handwerk kennt. (Von uns wird niemand die Verantwortung für deine Server übernehmen, weder administrativ und rechtlich schon mal gar nicht.)

Zuletzt kommt noch das Recht. Auch wenn ich es persönlich für sehr Menschenfeindlich und Wirtschaftsfreundlich halte, müssen Unternehmer trotzdem daran halten, damit zu einem späteren Zeitpunkt keine Schadensersatzforderungen, Abmahnungen und sonstiges.

Auch über solche Vorgänge kann hier sicherlich das eine oder andere Mitglied berichten.

Dann gibt es noch das Problem, dass du mit deinem "Service" ggf. angreifbar bist. Betreiber eines RZ bekommen öfters mal Besuch von der Polizei, die ganze Server mitnehmen. Seit dem letzten NAZI-Gesetz NetzDG könnte es für dich kompliziert werden, wenn deine "Kunden" auf einmal im Internet "Hassrede" betreiben. Wenn sie dann gut genug und laut genug in den sozialen Netzwerken hassen bzw. unbequeme Wahrheiten kund tun, sind sie aufgrund deines Services dann geschützt? Wie schützt du dich vor Zugriffen?

Es gibt wirklich mehrere Gründe, wieso dein Vorhaben scheitern wird.
Für die zuletzt genannten Gründe trägst du natürlich keine Verantwortung, aber wenigstens die Administration muss sitzen. Alles weitere z.B. das rechtliche lässt sich durch andere regeln. Die Kernkompetenz musst du als Unternehmer aber haben, sonst wird das mit dem Geschäft nichts.
__________________
>>> join('white', 'red', 'yellow', 'black')
'freedom'

Geändert von DeaD_EyE (10.03.2018 um 12:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.03.2018, 16:27
Benutzerbild von Joe User
Joe User Joe User ist offline
Registered User
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Hamburg
Alter: 40
Beiträge: 4.163
Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
... nicht sehr gut mit Serveradministration auskenne ... kaum Erfahrungen ... für meine Kunden ...
Finde den Fehler.

Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
gewisse Dienste über soziale Netzwerke anbiete
Welche da wären?

Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
und für jeden Kunden einen eigenen Proxy benötige.
Wohl kaum, ein Proxy reicht.

Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
Ich möchte keine amerikanischen Anbieter benutzen, da auf dem amerikanischen Markt viele mit dem selben Businessmodel arbeiten
OK, Du möchtest Dich also selbst und vollumfänglich dem amerikanischem Rechtssystem stellen.

Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
und das ganze leider sehr unseriös angehen,
Oh, offensichtlich hast Du das (amerikanische) Rechtssystem nicht verstanden.

Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
sodass die Plattformen nicht nur die Aktivitäten der jeweiligen IP beschränken, sondern direkt auch das ganze Subnet bestrafen.
Also willst Du vorsätzlich und kommerziell "Schutzmassnahmen" umgehen, was auch noch deutschem Recht strafbar ist.

Zitat:
Zitat von ceevie Beitrag anzeigen
Da ich sowas in Zukunft vermeiden möchte, überlege ich mir nun selbst einen Proxy Server zu erstellen.
Könnt ihr mir vielleicht sagen wie ich das ganze am besten angehe ?
Proxy installieren, konfigurieren, absichern, fertig. Die Doku hilft.


Da Du Hilfe zur Begehung von Straftaten suchst, wird Dir hier (hoffentlich) keiner helfen.
__________________
PayPal.Me/JoeUserWings for LifeWings for Life World Run
RootForum CommunityFreeBSD Remote InstallationFreeBSD WebHosting System

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
proxy, server, subnet, vps



Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
The Web Server (Apache) down? tobasium Webserver 6 26.10.2016 13:47
Mail Log Einträge Flashrider Mail 20 06.09.2012 16:57
Viele illegale Loginversuche f.gruber Security 13 06.01.2010 13:13
VirtualHost wurmi Virtuelle Server 7 01.10.2003 23:20


Eigenen Proxy Server erstellen
Eigenen Proxy Server erstellen
Eigenen Proxy Server erstellen Eigenen Proxy Server erstellen
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.